Gewinnspiel Lily-Balou

Smarties-Eis selber machen: Sommerglück pur (inkl. Lily-Balou-Gewinnspiel)

Anzeige Endlich Sommer! Für mich bedeutet diese Jahreszeit Glücksgefühle ohne Ende. Ich liebe es, mit den Kindern den Nachmittag im Garten zu verbringen. Ihnen beim Buddeln in der Sandkiste, beim Jauchzen im Pool oder beim konzentrierten Beobachten der Ameisen zuzusehen. Sommer heißt für mich Wasserbomben-Schlachten, lauschige Abende auf der Terrasse und Eis ohne Ende. Ich bin mir ziemlich sicher: Nicht nur mir, sondern auch den Kindern geht es so. Im Sommer ist Kinder glücklich machen unheimlich einfach. Wasserspaß und ein gut gefüllter Gefrierschrank mit Eis reichen völlig aus.

(mehr …)

Die Hochzeit kann kommen

Anzeige Vor Kurzem habe ich euch erzählt, dass wir bald zu einer Hochzeit eingeladen sind und ich dort die Trauzeugin der Braut sein werde. Als solche bin ich auch dafür zuständig, dass an diesem Tag alles reibungslos läuft, wodurch ich ganz ungewollt mit im Mittelpunkt stehe. Daher ist es für mich umso wichtiger, dass mein Outfit perfekt ist. Deshalb habe ich mich schon vor einigen Wochen auf die Suche nach einem schönen Kleid gemacht. Da ich am Tag der Hochzeit schon im achten Monat schwanger sein werde, war es für mich naheliegend, dass ich mich nach Umstandskleidern umsehe. So stöberte ich mich durch verschiedene Onlineshops, bestellte Kleider zur Auswahl und probierte auch in der Stadt das eine oder andere Umstandskleid an. Leider war das Ergebnis immer gleich: Entweder war das Kleid nicht elegant genug oder es hatte Ähnlichkeit mit einem Sack oder einer Kittelschürze. Dass das auf Dauer ziemlich deprimierend war, könnt ihr euch sicherlich gut vorstellen. (mehr …)

Ein neues Sommerkleid muss her!

Anzeige Ein Blick aus dem Fenster verrät mir, dass der Sommer endlich wieder da ist. Blauer Himmel, Sonne, grüne Bäume und blühende Blumen. Zeit, meine Sommerkleidung wieder aus dem Schrank zu holen. Diese wieder zu finden, war dieses Jahr übrigens nicht ganz so leicht: Im letzten Sommer war ich um diese Zeit schon hoch schwanger und habe meine Kugel in spezieller Schwangerschaftsmode verstaut. Ich musste also etwas im Schrank wühlen, bis ich meine süßen Sommerkleider und -röcke wieder fand.

Einmal schnell in die Waschmaschine und dann sofort angezogen. Nein! Halt! Was war das? Mein Lieblingssommerkleid, das ich im vorletzten Sommer fast täglich getragen habe, schien irgendwie geschrumpft zu sein. Plötzlich saß es nicht mehr locker, luftig und leicht an meinem Körper. Es fühlte sich vielmehr an wie ein Presswurst. Der Reißverschluss ließ sich zwar noch mühsam schließen, dann blieb mir jedoch die Luft weg und ich wurde bewusstlos. Nein, ganz so schlimm war es dann doch nicht. Keine Sorge. Aber bedingt durch den Stillbusen saß es doch sehr eng. Auch meine sommerlichen Röcken bekam ich nur schwer über meine Hüften und meinen Po.

Obwohl ich meine Schwangerschaftskilos offiziell alle wieder runter habe, scheint sich mein Körper doch irgendwie verformt zu haben. Ein neues Sommerkleid muss also her. Da in den kommenden Wochen einige Feierlichkeiten anstehen, überlegte ich mir, dass  es dann ruhig etwas edles und auch nicht ganz so günstiges sein soll. Leicht und trotzdem raffiniert. Beim Stöbern im Internet stieß ich dabei auf Navabi. Dabei handelt es sich um einen Onlineshop für Designermode. Angeboten werden Kleidung und Accessoires von vielen bekannten Designern in den Größen 40 bis 56. Aktuell gibt es dort auch ein großes Angebot an Sommerkleidern.

Verliebt habe ich mich dabei ein Kleid von Carmakoma. Es handelt sich dabei um ein gepunktetes Kleid mit einer feinen Rüschenverzierung am Halsausschnitt. Außerdem gehört ein süßes Lederbändchen zum Kleid dazu, das man leicht um die Hüfte tragen kann und so die Mitte betont.

Toll an dem Shop ist, dass die Waren versandkostenfrei verschickt wird. Bei Nichtgefallen kann man sie innerhalb von 14 Tagen kostenlos wieder zurückschicken. So hat man als Käufer kein Risiko und kann zur Not auch einmal ein Kleid zurückgeben. Gefällt euch das Kleid auch so gut?

Wie war das bei euch nach der Schwangerschaft? Habt ihr schnell wieder zu eurer alten Figur zurückgefunden? Oder habt ihr noch immer mit den überflüssigen Pfunden zu kämpfen?

Frühjahrs- und Sommerkollektion von Ernsting’s family im Test

Anzeige Der Frühling ist da! Zeit, sich aus seinem dicken, dunklen Wintermantel zu pellen und wieder leichte, farbenfrohe Kleidung zu tragen. Da ich meinen Kleiderschrank im diesem Winter ordentlich ausgemistet habe, ist nun auch wieder Platz für neue Stücke. Da passte es ganz wunderbar, dass ich vor wenigen Tagen ein tolles Paket von Ernsting’s family mit Teilen der neuen Frühjahrs- und Sommerkollektion erhielt. Da mir viele Stücke ausgesprochen gut gefallen, möchte ich sie euch heute vorstellen. Zusammengestellt wurden verschiedene Kleidungsstücke und Accessoires für zwei Outfits, die man aber auch sehr gut kombinieren oder unabhängig voneinander tragen kann.

Beginnen möchte ich mit meinem Lieblingsstück. Dabei handelt es sich um eine leichtes Sommerkleid mit 3/4-Ärmeln. Der dunkelblaue Stoff, der mit roten Blumen bedruckt ist, ist etwas transparent, so dass man ein Top oder Shirt darunter tragen sollte. Ich habe mich für ein schwarzes Top entschieden, was meiner Meinung nach kaum auffällt. Das Kleid verfügt im Brustbereich über eine Knopfleiste sowie einen Tunnelzug unter der Brust. Mit einem Band kann man es enger oder weiter stellen. Im unteren Teil ist das Kleid etwas ausgestellt. Mir gefällt der Millefleur-Look sehr gut. Allerdings trage ich das Kleid, jetzt wo es noch kühler ist als Bluse zusammen mit einer Jeans. Sobald es etwas wärmer wird, kann ich es mir gut mit einer dunkelblauen Strumpfhose vorstellen, wobei es schon recht knapp ist. Im Shop kostet das Kleid übrigens 24€, was ich völlig angemessen finde.
Kombiniert werden könnte dazu eine Jeansjacke, wenn es eher locker sein soll oder ein Sweatblazer für elegantere Anlässe. Die Jeansjacke, die in meinem Paket enthalten war, ist einem hellen Blau gehalten. Sie verfügt über eine Knopfleiste sowie zwei Brusttaschen, die sich ebenfalls mit Druckknöpfen schließen lassen. Zudem gibt es zwei Seitentaschen. Mir persönlich ist die Jacke leider etwas zu kurz. Ich muss dazu sagen, dass ich jedoch einen recht langen Oberkörper habe. Genau wie das Kleid kostet die Jacke 24€.
Der Sweatblazer in Marine verfügt über einen Reverskragen sowie über goldfarbene Knöpfe, die zweireihige angebracht sind. Im unteren Bereich hat der Blazer zwei Taschen. Durch die schlichte Optik wirkt er elegant und lässt sich mit vielen Dingen kombinieren. Schön ist, der er tailliert geschnitten ist.

Das zweite Outfit umfasst eine leichte Sommerhose in Dunkelblau. Diese sitzt am Fußgelenk recht eng und lässt sich am Beinende krempeln. Sowohl an den Seiten als auch am Gesäß sind Taschen. Dadurch, dass sie aus Baumwolle ist, ist sie vor allem für Sommer gut geeignet. Kombinieren kann man sie sehr schön einem gestreiften Langarmshirt oder auch mit einem anderen gemusterten Shirt nach Wahl.

Als Accessoires waren eine Kette, ein Tuch, eine Tasche sowie ein Gürtel in dem Set enthalten. Bei der Kette handelt sich um eine Kette mit einem großen, flachen Stein mit Farbverläufen. Der Stein ist in Grüntönen gehalten und mit einer silbernen Umrahmung umfasst. Mit etwa 6,5cm Länge ist er recht groß. Er hängt an einem etwa 60cm langen dunkelbraunen Lederband, das an verschiedene Stellen mit silbernen Ringen umschlossen ist. Der verwendete Versschluss lässt sich leicht öffnen und schließen. Beim Tragen der Kette reicht sie etwa bis zur Brust. Durch die Naturfarben lässt sie sich vor allem mit lockeren Outfits kombinieren. Ich persönlich habe sie mit dem blauen Blazer kombiniert. Gut passen würde sie aber auch zu anderen schlichten Kleidungsstücken. Preislich liegt die Kette bei 7€.

Ein Accessoire, das ebenfalls eher zu schlichteren Teilen passt, ist das Tuch. Dieses ist in einem hellen Braun gehalten – manche würden wohl Latte Macchiato dazu sagen – und mit Punkten in Pink, Schwarz, Lila und Weiß versehen. Umrandet ist das Tuch mit einer pinken Bordüre. Zudem hat er hellbraune  Fransen. Da das Tuch nicht ganz so groß ist, lässt es sich nur einmal um den Hals wickeln, was mir aber völlig ausreicht. Der Stoff ist angenehm leicht, so dass man das Tuch auch gut im Sommer tragen kann. Mir gefällt es sehr gut, da es farbenfroh ist. Mit einer Jeansjacke und einem schlichten Shirt kombiniert, sieht es toll aus.

Ebenfalls gut zu dem Tuch passt die Damenhandtasche, da diese ebenfalls in einem Braunton gehalten ist. Verwendet wurde hier ein Cognacton. Die Tasche verfügt über einen verstellbaren Schulterriemen und lässt sich mit einem Magnetverschluss verschließen. Optisch ist sie eher schlicht. Am Taschendeckel ist lediglich ein geflochtenes Band, an deren Ende sich Tasseln befinden. Die Tasche ist in Lederoptik gehalten und ist nicht zu groß. So kann man sie gut mit zu einem Stadtbummel oder ein Konzert nehmen, ohne dass sie stört. Trotzdem lässt sich viel darin verstauen. Es gibt sowohl ein Hauptfach sowie kleineres Nebenfach. Beide Fächer lassen sich mit einem Reißverschluss verschließen, was ich sehr praktisch finde. So sind die Sachen sicher verstaut und können nicht herausfallen oder gestohlen werden. Preislich liegt die Tasche bei 9€, was ich absolut angemessen finde.

Farbliche Akzente kann man mit dem sonnengelben Gürtel setzen. Meiner Meinung nach passt er sowohl zu Jeans als auch zu einer leichten dunkelblauen Stoffhose. Schön finde ich, dass er recht schmal ist. Verfügbar ist er in 85 und 95cm Länge, wobei er sich vorne mit einer abgerundeten Metallschnalle schließen lässt. Zugegebener Maßen bin ich nicht ganz so mutig, was Farben betrifft. Mit einem Preis von 3€ kann man jedoch nicht viel falsch machen.

Das Tolle an den Stücken ist, dass sie gleichzeitig qualitativ hochwertig und preiswert sind. Keines der Stücke kostet mehr als 30€. Da kann man sich schon mal ein oder zwei Teile mehr leisten. Erwerben könnt ihr die Produkten in einem der zahlreichen Shops, die in vielen Städten in Deutschland vertreten sind. Alternativ könnt ihr sie auch online bestellen. Dafür fallen allerdings Versandkosten an. Schaut doch einfach mal vorbei. Es lohnt sich auf jeden Fall!