Geht Umziehen auch entspannt und einfach?

Anzeige Dass wir schon bald unser zweites Weihnachten in unserem Eigenheim feiern, kann ich mir gar nicht vorstellen. Irgendwie kommt uns unserer Umzug vor, als wäre er gestern gewesen. Noch zu gut kann ich mich an das stundenlange Sortieren, das blöde Umzugskistenpacken, das Abbauen von Möbeln, das Schleppen von Kisten und das anschließende Auspacken und Aufbauen der ganzen Sachen erinnern. Damals hatten wir uns zwar Angebote von verschiedenen Umzugsfirmen eingeholt, uns dann aber doch dagegen entschieden. Den Umzug haben wir stattdessen zusammen mit Freunden und Familie gemacht. Im Nachhinein frage ich mich, wieso. Mit einer Umzugsfirma wäre alles deutlich einfacher und stressfreier gewesen. Wahrscheinlich hatten uns damals einfach die hohen Kosten abgeschreckt.

Doch dass eine Umzugsfirma nicht unbedingt teurer sein muss, als ein selbst durchgeführter Umzug, habe ich jetzt bei Freunden gesehen. Diese hatten eine Umzugsfirma beauftragt und haben nicht mehr gezahlt als wir für Umzugswagen, Umzugskartons, Dankeschönessen für Familie und Freunde und Co. Viel Geld sparen beim Umzug kann man auch, wenn man vorher die Preise vergleicht. Ganz hilfreich sind dabei immer Preisvergleichsseiten. Auf Dr. Umzug kann man beispielsweise schnell und einfach verschiedene Umzugsunternehmen vergleichen und auch Umzugshelfer engagieren. Sollten wir jemals noch mal umziehen, würde ich auf jeden Fall auf einen solchen Service zurückgreifen.

Wie ist es bei euch? Welche Erfahrungen habt ihr mit Umzugsunternehmen gemacht? Waren diese eine Erleichterung für euch?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (4 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

6 Gedanken zu „Geht Umziehen auch entspannt und einfach?

  1. Wir sind bis jetzt 3x umgezogen, jedes mal ohne Firma. Die ersten 2x waren noch etwas planlos und hektisch, vielleicht auch weil wir noch sehr jung waren ;-)<br />Der letzte Umzug fand vor 9 Jahren statt…puh wie die Zeit vergeht…da waren wir gut gerüstet ;-)<br />2 Monate vorher war schon alles abgebaut und was nicht benötigt wurde, verpackt. In der Zeit haben wir eher gehaust *gg* 2 Tage vor

  2. Mit Umzugsunternehmen. <br />Herrlich. Wir waren dazu gezwungen, da wir 8 Wochen nach der Geburt unseres zweiten Kindes (Großer Bruder war da grade 18Monate alt) 600km quer durch Deutschland gezogen. Das Unternehmen hat alles verpackt, verräumt und geputzt. Ich war in der Zeit auf dem Spielplatz (2Std). Dann war Schlüsselübergabe und ich bin mit der Bahn mit den Kindern zum Mann gefahren. Eine

  3. Oje ich bin jetzt schon dreimal umgezogen. Wir sind 2 Erwachsene + 2 Kinder und ich muss sagen durch die Masse an Kleinzeug, Kleidung etc… hat sich das alles viel länger und umständlicher gestaltet als ich mir vorher dachte. Bei jedem Mal probierte ich irgendwas zu verbessern, To Do Liste, Einteilung der Kartone, Ablauf ….. doch am Ende war ich einfach nur fix und fertig.<br />Trotzdem hat

  4. Ich habe mich in dem Artikel wiedererkannt. Mein Umzug ist jetzt ca. 2 Jahre her und ich war überrascht, wie viel Zeit ein Umzugsvorhaben – trotz detaillierter Planung – in Anspruch nimmt. Deshalb rate ich allen, ihren Umzug rechtzeitig zu planen. Überrascht war ich darüber, wie viel Kleinzeug ein Mensch im Laufe des Lebens ansammelt. Es sind teilweise Gegenstände im Keller aufgetaucht, die aus meiner frühesten Kindheit stammten und an die ich gar nicht mehr gedachte hatte. Ich kann nur jedem Umzügler dazu raten, mit den Umzugsvorbereitungen, d.h. mit dem Kartonpacken sowie Ausmisten des Fundus rechtzeitig zu beginnen. Auch das Bereithalten von Reservekartons halte ich für sehr sinnvoll. Hinsichtlich verschiedener Umzugsunternehmen sollte man sich ein Dutzend an Angeboten einholen. Die Einholung von Angeboten gehört bei seriösen Umzugsunternehmen zum Service. Bei einem Vergleich kann man auf jeden Fall sparen.

    1. Da hast du recht: Meistens braucht man doch immer länger als man denkt und gerät in Stress. Das lässt sich mit einer langfristigen Planung auf jeden Fall vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.