Die Gourmetbox im April 2014

Anzeige Es ist noch gar nicht lange her, dass ich euch die Gourmetbox aus dem Monat Februar vorgestellt habe. Nun kam auch schon die Gourmetbox für den Monat April bei uns an. Gefüllt war sie dieses Mal mit insgesamt sieben unterschiedlichen Produkten sowie einer Zeitschrift, die ich euch gerne vorstellen möchte. Ob uns die Gourmetbox dieses Mal wieder gut gefallen hat? Lest und seht selbst:

Inhalt der Gourmetbox April:

Teutoburger Ölmühle – Raps-Kernöl:
Passend zur beginnenden Salatsaison ist in der aktuellen Gourmetbox ein natives, kaltgepresstes Rapskernöl enthalten. Das Öl hat einen nussigen Geschmack und kann sehr vielseitig in der Küche eingesetzt werden. Ich bin ein großer Fan von Rapskernöl. Neben Olivenöl ist es bei uns ein Öl, dass sehr oft zum Einsatz kommt, weshalb ich mich über das Produkt sehr freue.

GEFU – Ausgießer Automatico:
Passend zum Öl ist in der Gourmetbox auch ein Ausgießer enthalten. Oft hat man bei Ölflaschen das Problem, dass keine Ausgießer integriert sind und dann das Öl schwallartig aus der Flasche kommt. Dies weiß der Ausgießer von GEFU zu verhindern. Das Öl lässt sich mit dem Ausgießer gut dosieren. Praktisch ist, dass sich der Ausgießer nach Gebrauch beim Hinstellen selbst wieder verschließt.

Hennes‘ Finest Trading Company – Roter Kampot Pfeffer:
Ebenfalls prima für Salate oder auch zum Grillen eignet sich der rote Kampot Pfeffer. Dieser stammt aus dem Süden Kambodschas. Ich persönlich verwende sehr gerne frisch gemahlenen Pfeffer. Der Geschmack ist dann viel frischer und intensiver, weshalb das Produkt für uns auch ein Volltreffer ist.

Berentzen – White Apple:
Auch für einen Grillabend gedacht ist wohl der White Apple von Berentzen. Da wir in der Familie allerdings kaum Alkohol trinken und ich ihn momentan sowieso nicht darf, werden wir den Apfellikör mit 25% vol und einer Calvados-Note wohl verschenken oder mit zu einer Party bringen. Einen Abnehmer findet sich dafür sicher.

Marmeladenmanufaktur – Blutorangen Gelee mit Wodka:
Ein ebenfalls alkoholisches Produkt ist das Blutorangen Gelee mit Wodka. Ich persönlich finde es ein wenig schade, dass dieses Mal gleich wieder zwei Produkte mit Alkohol in der Gourmetbox enthalten sind. Aber ich denke, dass wir auch dieses Produkt einfach verschenken werden.

Yogi Tea – Ingwer Zitrone Chai:
Wie schon in der letzten Gourmetbox ist auch in der aktuellen Gourmetbox wieder ein Produkt mit Ingwer enthalten. Dieses Mal handelt es sich um einen losen Tee von Yogi Tea mit Ingwer und Zitrone. Von der Firma habe ich schon öfter selbst Tee gekauft. Der Tee ist durch die Zitrone fruchtig und bekommt durch den Ingwer eine leichte Schärfe. Ebenfalls ein Produkt passend für den kommenden Sommer.

Aoste – Kordelsalami:
Über dieses Produkt freut sich die Männerwelt. Die luftgetrocknete Salami wurde nach traditioneller französischer Art hergestellt und in einer Kordel mehrere Wochen getrocknet. Da wir öfter Produkte von Aoste kaufen und die Qualität schätzen, passt auch dieses Produkt für uns sehr gut.

Deli – Foodmagazin:
Als Zeitschrift war dieses Mal eine ältere Ausgabe der Deli, ein Food-Magazin für jüngere Frauen, enthalten. Mir persönlich gefällt die Aufmachung und der Inhalt der Zeitschrift sehr. Im Vergleich zu den sonst eher gehobeneren Magazinen in der Gourmetbox eine tolle Abwechlsung, die meinetwegen gerne beibehalten werden darf.

Genau wie die Gourmetbox Februar trifft auch die Gourmetbox April wieder unseren Geschmack. Dieses Mal sind zwar ein paar Produkte dabei, die wir nicht ganz so gut gebrauchen können wie der Berentzen oder das Gelee, doch die Produkte eignen sich gut zum Verschenken, so dass sie ebenfalls schnell eine Verwendung finden werden. Insgesamt finde ich den Inhalt der Gourmetbox passend zur beginnenden Grillsaison. Die Mischung ist so gewählt, dass für jeden etwas dabei sein sollte, weshalb ich mich schon jetzt auf die nächste Gourmetbox freue.

Wie gefällt euch die aktuelle Gourmetbox? Wäre da etwas für euch dabei?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (6 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

6 Gedanken zu „Die Gourmetbox im April 2014“

  1. Also abgesehen von dem Pfeffer und der Salami (oh Gott, ich liebe Salami, so doof, dass die so fett ist, aber der Geschmack!!!) hätte ich jetzt nicht wirklich viel mit dem Inhalt anfangen können. Mit Ingwer kann man mich jagen und mittlerweile bin ich bei Alkohol auch schon so heikel, was mich ehrlich gesagt wundert. Wobei heikel das falsche Wort ist, eher wählerisch vielleicht, weil heikel und

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.