Die Trippelfüßchen Expressbox im Test

Anzeige Vor ein paar Wochen habe ich euch die monatlich erscheinende Trippelfüßchen Box, eine Überraschungsbox für Mama und Kind, vorgestellt. Damit das Warten zwischen den Boxen nicht zu schwer fällt, hat man die Möglichkeit sich zusätzlich so genannte Expressboxen zu bestellen. Diese sind mit 18€ etwas günstiger als die monatlich erscheinenden Trippelfüßchen Boxen, haben aber auch kein bestimmtes Thema. Enthalten sind mindestens drei bis fünf Produkte für das Kind und die Mama bzw. die ganze Familie. Bestellen kann man die Trippelfüßchen Expressbox für Schwangere sowie Jungen und Mädchen im Alter von 0 bis 6 Monaten, 6 bis 12 Monaten oder 12 bis 24 Monaten. Die Trippelfüßchen Expressboxen enthalten zum Teil Produkte aus vergangenen Trippelfüßchen Boxen.

Zum Testen und Vorstellen habe ich nun eine Trippelfüßchen Expressbox für Jungen von 12 bis 24 Monate erhalten, deren Inhalt ich euch gerne vorstellen möchte. Genau wie die „normale“ Trippelfüßchenbox sind die Produkte in einer kleinen Kisten verstaut, die man anschließend noch gut für Krimskrams verwenden kann.

Inhalt meiner Trippelfüßchen Expressbox für das Kind:

Badetier Delfin:
Bei dem ersten Produkt der Trippelfüßchen Expressbox handelt es sich um Badetier. Da der Lavendeljunge sehr gerne badet, ist es für ihn natürlich ideal. Der Wert des Tiers beträgt 4,20€.


Ringpuzzle Hund:
Das zweite Produkt für die Kinder ist ein Holzpuzzle, bei dem drei Ringe übereinander gestapelt werden müssen. Während ich es für einjährige Kinder noch passend finde, ist es für fast zweijährige Kinder meines Erachtens leider schon viel zu leicht. Preislich liegt es bei 8,95€.


Inhalt meiner Trippelfüßchen Expressbox für die Familie:

Datumsetiketten:
Von gutmarkiert.de war ein Bogen mit Datumsetiketten in der Trippelfüßchenbox enthalten. Diese können beispielsweise genutzt werden, um eingefrorene oder eingekochte Sachen zu datieren. Da ich dies eigentlich kaum mache, kann ich mit den Etiketten nicht viel anfangen. Sie haben einen Wert von 3,95€.

Himalaya Salz:
Ebenfalls für die Küche ist das Himalaya-Salz. Das Granulat kann in einer entsprechenden Mühle gemahlen werden. Da fast jeder Salz in seiner Küche verwendet, kann man damit in der Box nicht viel falsch machen. Preislich liegt das Salz bei 3,50€.

Samenbomben im Beutel:
Ebenfalls in der Box enthalten war ein Beutel mit Seedbombs. Diese können im Beet, Garten oder auch einfach auf einer Wiese verbuddelt werden. Gießt man sie regelmäßig, kann man sich nach einiger Zeit über Wildkräuter freuen. Leider haben wir in unserem Garten keine freien Beete mehr, so dass ich sie wahrscheinlich verschenken werde. Der Kostenfaktor für die Samenbomben liegt bei 8,50€ für zehn Stück. Ein stolzer Preis.

Neben den genannten Produkten war noch ein Gutschein von MyMepal im Wert von 10€ sowie eine Probe in der Box enthalten. Die in der Box enthaltenen Produkte haben einen Wert von etwa 28€, womit die eigentlichen Kosten für die Box um etwa 10€ überschritten werden. Leider können wir außer dem Himalaya Salz und dem Badetier nichts so richtig aus der Box gebrauchen, was bei dem Preis der Box ein schlechter Schnitt ist. Dennoch sind die Produkte der Box keineswegs schlecht. Sie treffen nur nicht unseren Geschmack.

Wie findet ihr die Trippelfüßchen Expressbox? Wäre sie etwas für euch?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (9 Jahre) und dem Lavendelmädchen (6 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

9 Gedanken zu „Die Trippelfüßchen Expressbox im Test“

  1. Schöner Inhalt aber ich finde auch das der Inhalt leider nicht so passend ist :/<br />Habe auch eine Box bekommen, doch mein Inhalt ist anders und ist finde ich für das Alter eher passend.<br />Liebe Grüße Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.