Eine kugelrunde Sache

Anzeige Auch wenn wir das Wetter und die Sonne noch so sehr genießen, kann man leider nicht den ganzen Tag im Freien verbringen. Dafür ist es viel zu heiß. Bei uns im Garten haben wir kaum Schatten. Das ist der Nachteil, wenn man in einem Neubaugebiet wohnt. Auch im Haus heizt es sich teilweise ziemlich auf. Zum Glück haben wir einen kühlen Keller, in denen wir uns bei dem heißen Wetter gerne zurückziehen. Wie ich euch bereits erzählt habe, haben wir dort einen Spiel- und Gästekeller eingerichtet, den wir nun gerne nutzen. Dort unten hat der Lavendeljunge nicht nur seinen tollen Hängesessel, sondern auch seine Sachen für den Kaufmannsladen und seit neuestem auch seine Haba-Kugelbahn.

Eigentlich sollte der Lavendeljunge ja zu seinem ersten Geburtstag bereits eine Kugelbahn von Haba bekommen. Damals hatte ich mich in die „Erste Kugelbahn“ von Haba verliebt. Da wir damals aber auch einen Musikkurs besuchten, entschied ich mich dann doch für den Musikbaukasten von Haba. Als wir dann vor einigen Wochen mal wieder in der Stadt waren, musste ich mit Erschrecken feststellen, dass ein kleiner Spielzeugladen, in denen wir sonst immer sehr gerne gegangen sind, schließen würde. Das Gute an der ganzen Sache war nur: Aufgrund der Schließung gab es einen Ausverkauf. Alle Produkte waren drastisch reduziert. Da ich leider erst nach einigen Tagen von der Schließung mitbekam, waren viele Produkte natürlich schon ausverkauft. Durch Zufall entdeckte ich in einer Ecke die Haba-Trampolinbahn für wenig Geld. Ich zögerte erst, denn eigentlich sollte der Lavendeljunge ja erst einmal „kleine“ Kugelbahn bekommen. Da der Preis jedoch unschlagbar war, griffen wir zu.

Zuhause stand schnell fest, dass es genau die richtige Entscheidung war. Der Lavendelpapa und der Lavendeljunge stürzten sich sofort auf die Kugelbahn und bauten gemeinsam die wildesten Strecken. Natürlich ist es für den Lavendeljungen noch nicht so ganz einfach die Steine aufeinander zu stapeln, aber: „Man wächst ja bekanntlich mit seinen Aufgaben.“ Schön an der Kugelbahn ist, dass sie fast ausschließlich aus Holz besteht und daher sehr robust ist.

Obwohl man mit dem Trampolinset schon eine Menge machen kann, entschieden wir uns, die Bahn noch zu erweitern. Das Tolle an der Kugelbahn von Haba ist ja, dass man die Sets beliebig miteinander kombinieren kann. Da mein Mann von der Kugelbahn so begeistert war, durfte er sich ein weiteres Set aussuchen. Seine Wahl fiel auf die große Loopingbahn. Diese besteht aus insgesamt 31 Teilen. Mit dabei sind unter anderem eine Ausgleichsrampe zum Überbrücken von Teppichkanten, ein Loopingwürfel, eine Zickzackbahn sowie einige Rampen Baustein-Klemmen, Bausteine, Würfel und Murmeln.

Besonders die Baustein-Klemmen sind für uns sehr praktisch, da sie die Kugelbahn stabiler machen. So ist die Bahn vor ungewollten Erschütterungen wenigstens ein bisschen geschützt. Offiziell empfohlen für die Bahn ab einem Alter von drei Jahren. Ich finde allerdings, dass auch kleinere Kinder gut mit der Bahn spielen können – vor allem, wenn Erwachsene mit dabei sind. Es müssen schließlich nicht immer die perfekten Strecken und Türme gebaut werden. Die Ideen von Haba ist es, dass die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Dass das der Fall ist, kann man an dem Lavendeljungen gut sehen. Er hat bereits jetzt beim Bauen großen Spaß und wird es sicherlich in den nächsten Jahren weiterhin haben, so dass sich die Investition sicherlich gelohnt hat.

Habt ihr zu Hause auch ein Spielzeug, das bei der ganzen Familie gut ankommt oder schon ewig hält? Welche Sachen sind das?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

7 Gedanken zu „Eine kugelrunde Sache“

  1. Ich bin vor einigen Wochen auf die Kugelbahn gestoßen und vor allem die Musikelemente finde ich besonders klasse.<br />Ich freue mich schon drauf, wenn unser Krümel groß genug ist für so eine Bahn 🙂

  2. Das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass der Kleine und auch ihr mit dieser tollen Kugelbahn viel Spaß habt.<br /><br />Bei uns war früher ganz ganz lange die Holzeisenbahn von Eichhorn angesagt. Da wurden immer wieder unermüdlich neue Strecken gebaut.

    1. Als Kind hatte ich eine Eisenbahn von Brio. Die habe ich auch über alles geliebt. Noch ist der Lavendeljunge ein wenig zu klein dafür. Aber bald darf er sie &quot;erben&quot;.

  3. Das ist ja eine tolle Kugelbahn! Ich finde, die sollten in keinem Kinderzimmer fehlen. Wir haben auch eine von Haba, die haben wir geerbt bekommen und hat schon einige Jahrzehnte auf sich. Daran merkt man aber auch, dass da wirklich Qualität dahinter steckt. <br /><br />LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.