Lauschige Abende

Anzeige Ein entspannter Nachmittag im Garten ersetzt schon fast einen Kurzurlaub, findet ihr nicht? Einfach mal die Beine hochlegen, sich nett mit einer Freundin unterhalten, dabei ein leckeres Stück Kuchen essen und ab und zu mal ein Auge auf die spielenden Kindern werfen. Soweit jedenfalls die Theorie. In der Praxis sieht es leider so aus, dass die Stuhlkissen bereits nach fünf Minuten mit Keks- und Obstresten sowie Saft beschmiert bzw. nass sind und man sich, auch weil die Kinder in der Zwischenzeit bereits den Inhalt der Sandkiste mit dem Gartenschlauch und auch sich unter Wasser gesetzt haben, dann lieber doch an den Sandkistenrand setzt, um die Meute zu beaufsichtigen. Dass man statt eines Stück Erdbeerkuchens dann lieber Sandkuchen essen muss und zum Unterhalten mit der Freundin auch keine Zeit bleibt, weil die Kinder die volle Aufmerksamkeit fordern, macht dann auch nicht mehr viel aus.

Versteht mich jetzt nicht falsch: Ich finde solche Nachmittage sehr schön, aber leider sind sie auch oft sehr anstrengend. Da sehnt man sich doch manchmal in die Zeit zurück, in der man das Kindergeplapper und das Muttergeschimpfe höchstens aus dem Garten des Nachbarn hörte und sich nichts weiter dabei dachte. Möchte man nun endlich mal wieder ein ruhiges Gespräch führen, bleibt nun oft nur noch der Abend.

Wir haben das Glück, dass der Lavendeljunge meist früh ins Bett geht und wir dann den Abend für uns haben. Dies ist für uns die perfekte Zeit, um Freunde einzuladen und gemeinsam an einem lauschigen Abend im Garten zu sitzen. Dank einer stimmungsvollen Kerze oder Laterne, unseren tollen neuen Gartenmöbeln und ein paar Leckereien ist es dann richtig gemütlich. Oft stellen wir uns dann ein paar leckere Tapas auf den Tisch, genießen und reden. Quatschen könnte man stundenlang, wenn da nicht der Gedanke an den Lavendeljungen wäre, der uns am nächsten Morgen spätestens wieder um halb sechs weckt und bespielt werden möchte…

Wie ist es bei euch? Wie schafft ihr euch entspannte Stunden? Habt ihr einen Geheimtipp?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

6 Gedanken zu „Lauschige Abende“

  1. Sorry, aber es ist beruhigend zu hören, daß es anderen Eltern auch so geht. <br />Allerdings sind meine beiden auch abends (egal wie lange sie draußen getobt haben)nicht kaputt zu kriegen 🙁 So bleibt uns dann das Wochenende, wo wir mal Zeit für Freunde haben. <br />Einen Geheimtip habe ich da leider auch nicht :-/<br />LG<br />Nicole

  2. Ich kann mich nur anschließen, bei uns ist es auch nicht anders. Im Moment ist Jannis selten vor 21 Uhr ins Bett zu kriegen, dadurch sind selbst die kindfreien Abende selten. Der einzige Tip den ich habe : warten bis sie älter werden ;-)<br />Liebe Grüße<br />Simone

  3. Bei uns ist es auch nicht anders,gerade nun im Sommer bin ich froh wenn wir wenigstens abends noch etwas ruhe bekommen,da nehmen wir dann das Babyfon mit runter in den Garten und versuchen mit unseren nachbarn denen es nicht anders ergeht etwas zu entspannen;)

  4. Da bei uns viele Nachbarskinder immer dabei sind, ist es meist relativ entspannt Joshua wurde jetzt drei, da moppern öfters mal die Mädels, weil er wiedermal die Sandburg zusammenhaut 🙂 Aber dann geht es weiter! Julian ist aber gerade in einer etwas anstrengenden Phase. Ihn kann man in seinem Alter natürlich noch nicht aus den Augen lassen… Aber es ghet (irgendwann) vorüber… Irgendwann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.