Ein ganz besonderes Gefährt

Anzeige Der Kauf des Kinderwagens ist für jede werdende Mama ein besonderes Ereignis. Gerade in den ersten Monaten nach der Geburt ist er viel in Benutzung und soll für das Kind ein kuscheliges Nest sein. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir uns stundenlang in verschiedenen Babyfachgeschäften informiert und beraten lassen haben. Schließlich sollte es das perfekte Modell werden und nicht nur funktional sein, sondern auch schick aussehen. Nachdem bei uns endlich, die Verkäuferin war damals, glaube ich, schon mehr als genervt von uns, das Modell feststand, mussten wir uns „nur noch“ für das Design entschieden. Damals waren wir mehr als überrascht, dass mehr als 60 unterschiedliche zur Auswahl standen.

Nach langem Hin und Her entschieden wir uns für eine recht schlichte Variante, worüber wir kurze Zeit später sehr glücklich waren, denn aus dem angekündigten Lavendelmädchen wurde plötzlich ein Lavendeljunge. Da passte die neutrale Farbe und das neutrale Muster plötzlich umso besser. Auch nach der Geburt blieb der Kinderwagen recht schlicht und wurde nicht groß aufgepimpt, was vielleicht auch daran lag, dass wir den Lavendeljungen oft im Tragetuch hatten und den Kinderwagen selten benutzen. Lediglich ein Spielzeug sowie bunte Bettwäsche fanden im Kinderwagen Platz und individualisierten diesen. Auch heute verwenden wir den Kinderwagen kaum, da er uns oft zu sperrig ist.

Wie ist/war es bei euch? Was für einen Kinderwagen habt/hattet ihr für eure Kinder? Habt ihr diesen in irgendeiner Weise aufgehübscht?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

13 Gedanken zu „Ein ganz besonderes Gefährt“

  1. Euer Kinderwagen sieht echt chic aus. Wir hatten unseren gebraucht gekauft. Ein bißchen aufgehübscht haben wir ihn natürlich auch mit einer süßen Kinderwagenkette. Tja und heute ist der Rabauke schon soooo groß… :-)<br />Liebe Grüße<br />Simone

  2. Wir hatten beim ersten Bub ebenfalls einen schlichten grauen und was für ein Glück, denn nach 8 Monaten entpuppte sich unser Mädel als Bub :-)<br /><br />Liebe Grüße<br /><br />Tante Trulla

  3. Ich kann mich noch an den Kinderwagen erinnern, in dem ICH herumkutschiert wurde… ich glaube, das Teil steht sogar noch bei meinen Eltern zu Hause auf dem Dachboden… ein riesiges, braunes Ungetüm mit riesigen Rädern! =P<br /><br />Da finde ich die heutigen Modelle schon deutlich schicker, auch wenn ich vermutlich auch eher ein schlichteres Modell wählen würde – aushalten muss er etwas und

    1. Braunes Ungetüm. *hihi* Wobei ja so ganz alte, klassische Kinderwagen auch sehr hübsch sein können. Allerdings sind sie leider nicht so wendig und flexibel wie die heutigen Modelle.

  4. Wir wussten damals nicht, ob wie ein Mädel oder einen Jungen bekommen und haben uns deshalb Pr. Ein schlichtes Modell in schwarz/grau entschieden. Nun sitzt das dritte Kind darin und wir finden ihn immer noch Super!

  5. ich habe damals für die grossen die kinderwagen von teutonia gehabt,die waren zwar sehr stabil aber auch sperrig,für celina haben wir so einen 3in1 von hauk gekauft,da kann man auf das gestell auch den babyautositz machen,das fand ich echt praktisch

  6. Bei beiden Kindern habe ich einen neuen Kinderwagen gekauft. Wir wussten ja nicht wie viele Jahre zwischen den Kindern liegen werden 🙂 Der erste war einen Jungenwagen schön in rot/schwarz gehalten. Der zweite für ein Mädchen war lila/schwarz. Als ich wusste wir bekommen ein Mädchen suchte ich mir den aus und wollte keinen anderen… kurz vor der Entbindung nahm ich dann den Wagen von ABC Design

  7. Wir wählten einen von ABC Design der wirklich sehr gut war…farblich entschieden wir uns für beige/Braun da wir es ziemlich neutral fanden und auch der Winter vor der Tür stand, sonst wäre es vielleicht etwas bunter geworden…LG Desiree

  8. Oh der sieht ja schick aus. Bestimmt ein toller Kinderwagen. Bei uns ist das schon etwas her ein solches Gefährt benutzt zu haben und unserer war damals in der Farbe Flieder ;).

  9. Echt gut, dass du über Kinderwagen berichtest. Das Ding ist ja meist die teuerste Anschaffung bei der Baby Erstausstattung und man kann echt viel falsch machen, wenn man als Mutter und Vater noch nicht so gut informiert ist. Was mich ja schockte, waren die Testergebnisse, dass die meisten Kinderwagen giftige Substanzen enthalten. Echt, man kann heute nichts mehr kaufen, was noch sicher scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert