Liebeskummer lohnt sich nicht – oder doch?

Anzeige Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich hat seit ein paar Tagen echt die Frühjahrsmüdigkeit gepackt. Trotz Kaffee und Sonne werde ich nicht mehr richtig wach. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass der Lavendeljunge zur Zeit die Nächte zum Tag macht und regelmäßig zwischen Mitternacht und drei Uhr morgens aufwacht und bei uns im Bett sein Unwesen treibt. Leider ist dies die Zeit, in der wir gerade ins Bett gegangen sind und den Schlaf besonders nötig hätten. Tja, als Eltern kann man sich das leider nicht aussuchen…

Um mal wieder auf die Beine zu kommen, habe ich mir gestern eine Auszeit genommen. Ganz ohne Kind und Kegel war ich endlich mal wieder mit einer Freundin, die noch kein Kind hat und auch nicht unbedingt eines haben möchte, Kaffee trinken. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie entspannend anders das war. Ausnahmsweise gab es mal keine heulende Kinder im Hintergrund, Gespräche über die besten Förderungskurse fielen aus und auch über den Kinderärzte und aktuelle Entwicklungsphasen haben wir uns nicht unterhalten.

Stattdessen ging es, wie früher ständig und immer, um Männer und ihre Macken. Die Freundin, mit der ich mich traf, hat sich vor einiger Zeit von ihrem Freund getrennt und ist auch nach mehreren Monaten noch nicht über ihn hinweg. Kein Wunder: Schließlich waren sie mehrere Jahren ein Paar, bevor er einfach mit ihr Schluss gemacht hat. Schon oft haben wir deshalb nicht nur über ihre Beziehung, sondern auch über die Gründe für die Trennung diskutiert. Für mich ist das immer ein schwieriges Thema. Ich bin in Trennungen recht unerfahren und kann dazu nur unqualifizierte Antworten geben. Auch Tipps, wie sie ihren Ex zurückgewinnen kann, habe ich nicht wirklich. In meiner Ratlosigkeit habe ich deshalb zwei verschiedene Bücher vorgeschlagen, die sich mit dem Thema beschäftigen. Unter http://ebook-autoren.com/liebesleben/john-alexander-autor-von-ex-zuruck-buchern-47 und unter http://liebeskummer-wastun.com/fur-frauen/wie-bekomme-ich-meinen-ex-freund-zuruck findet man Tipps, wie man seinen Ex zurück erobern kann. Vielleicht sind da ja die richtigen Tipps für sie dabei.

Und auch, wenn man als Freundin eigentlich immer verständnisvoll und einfühlsam sein sollte: Ich bin froh, wenn sich das Thema endlich erledigt hat. Da bleibe ich doch lieber bei meinen Förderkursen, Kinderärzten und Entwicklungsphasen…

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Liebeskummer lohnt sich nicht – oder doch?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.