Entspannung für den Rücken

Anzeige Zur Zeit sitze ich arbeitsbedingt wieder sehr viel am Schreibtisch. Beim Schreiben und Mausschubsen nehme ich dabei anscheinend eine sehr ungesunde Körperhaltung ein, denn seit einigen Tagen habe ich auf der rechten Körperhälfte im Rücken-, Nacken- und sogar Halsbereich ein starken Ziehen und Schmerzen. Bei diesen Schmerzen handelt es sich um ein altes Problem, das ich mit Wärmekissen, langen Spaziergängen und Yoga „behandle“. Außerdem habe ich meinen Mann davon überzeugt, dass er mich ab und zu massieren muss.

Dafür habe ich mir ein neues Massageöl gegönnt. Neu von Kneipp gibt es nämlich das Massageöl Rücken Wohl. Für einen verspannten Rücken klingt das natürlich vielversprechend. Versprochen wird eine wohltuend entspannende Pflege für den Rücken. Die Basis des Öls bildet dabei ein pflegendes Sonnenblumen- und ein Mandelöl. Zudem befindet sich der Extrakt der Teufelskralle in dem Öl, was in der Kosmetik oft zur Pflege nach sportlichen Aktivitäten verwendet wird. Außerdem soll durch das enthaltene Cajeputöl die entspannende Massagewirkung unterstützt werden.

Geruchlich finde ich das Massageöl sehr angenehm. Auch die Massage damit ist sehr schön. (Jedenfalls am Anfang.) Das Öl lässt sich gut auf der Haut verteilen und zieht schnell ein. Leider scheine ich einen Bestandteil des Öls nicht so gut zu vertragen, denn gegen Ende der Massage bekomme ich leider rote Flecken auf dem Rücken und es beginnt zu jucken, so dass ich das Rücken Wohl Massageöl leider nicht mehr verwenden kann. Da es in meiner Familie jedoch sehr viele Personen gibt, die sich gerne massieren lassen, finde ich bestimmt einen glücklichen Abnehmer. Solange ich dann nicht auch noch massieren muss, bin ich zufrieden.

Wie ist es bei euch? Lässt ihr euch gerne massieren und bekommt ihr eure Männer dazu? Welches Massageöl verwendet ihr? Ich brauche jetzt schließlich eine Alternative!

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

13 Gedanken zu „Entspannung für den Rücken“

  1. Also ich muss meinen Wolf immer extra breitschlagen, bis er sich zum Massieren entschließt. Es sei denn, er sieht, wie sehr ich mich mit meinem Kreuz plage, dann kommt er auch schon mal freiwillig! =)<br /><br />Ich verwende allerdings kein Massageöl, weil ich Massageöl nicht wirklich mag, bei uns kommt dann halt Bodylotion oä. zum Einsatz….

  2. das habe ich leider bei jeder Erkältung als Begleit-Erscheinung :(<br />Eine Freundin von mir ist gelernte Physiotherapeutin und kommt dann zur Massage vorbei, sehr praktisch :)<br />Ist ja schade, dass du auf das Öl allergisch reagierst!

  3. Wir massieren uns auch gegenseitig. 🙂 Habe ich Kopf- oder Rückenschmerzen, darf ich mich über eine Massage freuen und andersherum genauso. &quot;Ohne Grund&quot; gibt es Massagen allerdings nur sehr selten. Wir verwenden derzeit ein Calendula Massage Öl von Weleda, das habe ich mal als Probe bekommen.<br />LG Andrea

  4. Das wäre für meinen Mann sehr interessant, er hat ständig Probleme mit dem Rücken – auch ohne ständig am Schreibtisch zu sitzen. Ich habe Glück: mein Chef hat für mich so einen rückenschonenden Bürostuhl gekauft und seitdem habe ich zumindest keine Probleme mehr.<br />LG ChrisTa

  5. Durch die Ätherischen Öle bekomme ich leider auch von einigen Produkten Ausschlag. Bei mir hilft es teilweise, einfach weniger zu nehmen. <br /><br />Liebe Grüße<br />Simone

  6. Ich liebe es, am Rücken und an den Schultern massiert zu werden. Ich stille und habe eine ganz üble Haltung dabei, weil ich oft mein Stillkissen links liegen lasse. Mein Mann macht es zwar, aber ich muss meist etwas herumnörgeln ;-)<br />Schade, dass du darauf reagierst. Ich nehme Massageöl- aber welches kann ich Dir gerade garnicht sagen

    1. Oh ja, daran kann ich mich auch erinnern. Vor allem am Anfang habe ich beim Stillen immer die verrücktesten Positionen eingenommen: Kein Wunder, dass ich da auch verspannt war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.