Geldgeschenke zur Hochzeit?

Anzeige Der Sommer ist ja irgendwie auch immer Hochzeitszeit. In der Hoffnung auf ein Fest unter blauem Himmel scheinen sich fast alle heiratswütigen Paare auf die Monate Mai bis September zu stürzen. Auch dieses Jahr sind wir wieder auf viele Hochzeiten eingeladen. Ich persönlich finde ja Hochzeiten toll. Ganz gerührt sitze ich dann immer in der Kirche oder im Standesamt, lausche gespannt den Liebesschwüren, wische mir heimlich eine Träne aus dem Auge und freue mich dann auf das leckere Essen, die ausgelassene Stimmung und darauf, viele alte Freunde, Bekannte und Familienmitglieder wiederzusehen.

Doch vor dem großen Fest steht meist die leidige Frage nach dem passenden Geschenk. Die Zeiten, in denen ein Brautpaar mit der Aussteuer bedacht wurde, sind mittlerweile vorbei. In der Regel wohnen die Paare bereits vor der Hochzeit zusammen und habe schon das eine oder andere gemeinsam angeschafft. Existieren Wunschliste, sind diese meist schneller als man gucken kann leergekauft und man selbst guckt in die Röhre. Einerseits möchte man nichts Unnötiges schenken, andererseits hat man bei Geldgeschenken ein komisches Gefühl. Einfach Geld in einen Umschlag zu stecken, wäre dann doch zu profan.

Deshalb machen wir es mittlerweile fast immer so, dass wir ein persönliches Geschenk mit einem Geldgeschenk kombinieren. Oft erzählen uns die zu Beschenkenden vorab, was sie mit dem Geld vorhaben. Dann bastele ich aus oder mit den Geldscheinen etwas, was zu dem Wunsch passt. So sind schon Schiffe, Gärten und Babyzubehör entstanden. Gibt es keinen konkreten Wunsch, bietet es sich an, das Geld in einer speziellen Geschenkeflasche zu verpacken. Auch eine Magische Geldgeschenkbox finde ich klasse, denn mit dieser hat das Brautpaar gleich etwas zum Knobeln. Durch eine Plexiglasscheibe kann das Geld zwar sehen, ran kommt man aber nicht so leicht. Dafür muss erst der Trick herausgefunden werden, womit das Geheimfach geöffnet werden kann. Gleichzeitig hat man die Möglichkeit, die Box mit dem Namen und/oder beispielsweise dem Hochzeitsdatum personalisieren zu lassen. Generell finde ich Geldgeschenke zur Hochzeit mit Gravuren eine schöne Idee, da so die Geschenke individueller und persönlicher werden.

Und wenn man versucht, eine Spardose Brautpaar-tauglich zu dekorieren, kann man diese einfach mit auf das Büffet stellen, so dass die Hochzeitsgäste dort gesammelt ihre Geldgeschenke einwerfen.

Wie handhabt ihr das bei Hochzeiten, auf denen ihr eingeladen seid? Schenkt ihr auch Geld? Oder versucht ihr immer ein passendes Geschenk zu finden?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (6 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

3 Gedanken zu „Geldgeschenke zur Hochzeit?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.