Kinder stärken Vorurteile Kinder Tipps

Das Selbstwertgefühl der Kinder stärken: Tipps für einen Alltag ohne Vorurteile (inkl. großem P&G-Gewinnspiel)

Anzeige Dieser Beitrag wird von P&G unterstützt.

Obwohl wir bereits das Jahr 2018 schreiben und eigentlich in einer modernen Gesellschaft leben, ist die Welt noch immer voller Vorurteile. Wir begegnen ihnen überall: Im Supermarkt, am Strand, in der Schule, im Beruf. Auch heute werden Menschen nicht selten anhand ihrer Herkunft, ihres Geschlechts, ihres Aussehens, körperlicher Einschränkungen oder ihrer sexuellen Orientierung und nicht anhand ihrer Kompetenzen beurteilt. Im Allgemeinen werden Kinder ohne Vorurteile geboren. Dennoch können sie das Verhalten, das sie beobachten, kopieren, was auch stereotypische Verhaltensweisen beinhalten kann. Das Schubladendenken nimmt seinen Lauf. Die Folge: Bereits Kinder haben mit Vorurteilen und Mobbing zu kämpfen. Egal ob Kindergarten oder Schule: Oft reichen schon die „falsche Hautfarbe“, eine „falsche Äußerung“, ein „falsches Kleidungsstück“ oder das „falsche Geschlecht“ aus, um in eine Schublade gesteckt zu werden.

(mehr …)

Lebenslust ist zeitlos

Lebenslust ist zeitlos: Neue Mamas, neue Omas (gesponsertes Video)

Anzeige Als ich mit dem Lavendeljungen schwanger wurde, war ich 28. Nicht gerade eine Teenager-Schwangerschaft, aber trotzdem fühlten wir uns damals unfassbar jung. Denn in unserem Freundeskreis waren wir (mit respektvollem Abstand) die ersten, die sich ans Kinderkriegen herangetraut haben. Im Wartezimmer beim Frauenarzt, beim Schwangerschaftsyoga und beim Geburtsvorbereitungskurs wurde mir dann aber klar, dass die Altersspanne zum Kinderkriegen inzwischen ganz schön groß geworden ist. (mehr …)

Mütter im Wandel - Wickeltaschen vs. Handtaschen

Mütter im Wandel? Von Wickel- und Handtaschen

Eltern zu werden verändert viele Lebensbereiche. Vieles davon kann man sich vorher schon denken. Dass man weniger Schlaf bekommt, hat man schon mal gehört. Dass sich die Bekanntenkreise und Gesprächsthemen stark ändern würden, okay, das war irgendwie erwartbar, aber mir doch nicht so klar. Aber was das Elternsein mit meinem Äußeren machen würde, hat mich dann doch ein wenig aus der Bahn geworfen.

(mehr …)