Schwangerschaftsbeschwerden lindern Tipps

Schwangerschaftsbeschwerden: Tipps zur Linderung

Anzeige Schwanger zu sein, ist ein wunderbares Gefühl. Zu sehen und zu spüren, wie ein neues Leben heranwächst, ist unbeschreiblich schön. Doch neben der großen Vorfreude auf das Baby, schleichen sich bei fast jeder Frau im Laufe einer Schwangerschaft Ängste und Sorgen um das ungeborene Kind ein. Hinzu kommen diverse Schwangerschaftsbeschwerden, die die Schwangerschaft besonders gegen Ende anstrengend werden lassen. Schuld daran sind nicht nur die Hormone, sondern natürlich auch die sonstigen körperlichen Veränderungen. Der dicke Bauch sorgt für Rückenschmerzen, die Haut verändert sich, wir sind ständig müde, haben Sodbrennen, Blähungen und Kopfschmerzen.

(mehr …)

Mehr Power für Mutti

Anzeige Jede Mutter weiß wie anstrengend die Zeit mit kleinem Baby alleine daheim sein kann. Da ist es schwer sich ausgewogen zu ernähren. Ich erinnere mich noch gut besonders an die Tage an denen der Kleine einen Schub hatte, einen Zahn bekam oder einfach nur so schlecht drauf war. Am liebsten war er die ganze Zeit auf meinem Arm. Irgendwann habe ich das dann zwar durch ein Tragetuch ganz gut gelöst, aber trotzdem fehlt einem als Mama manchmal die Zeit sich vernünftig auch um sich selbst zu kümmern. Besonders in der Stillzeit ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Ich frage mich manchmal still und leise wie das mit einem Kleinkind und einem Baby werden soll. Aber irgendwie werden wir auch das schaffen.

Trotzdem ist es gut, dass es jetzt mit NUK MOM’s Daily eine leckere und gute Möglichkeit gibt den Körper mit viel Flüssigkeit und Nährstoffen, die exakt auf die Bedürfnisse von Müttern abgestimmt sind zu versorgen. Ich durfte dankenswerterweise den Drink kostenlos für euch testen. NUK hat mir diesen für den Test zur Verfügung gestellt.
Der Drink kommt in einer handlichen und leichten Pfandflasche daher, die einen halben Liter fasst. Das Design finde ich super – frisch und ansprechend. Die Flasche liegt auch gut in der Hand. Leider muss man nach dem Öffnen noch eine Alufolie abziehen. Zwar ist die Lasche daran eigentlich groß genug, aber ich finde so etwas trotzdem immer nervig.
Ich habe den Drink sowohl gekühlt als auch ungekühlt probiert. Mir persönlich ist er aus dem Kühlschrank etwas zu kalt, da er eh schon so schön frisch und fruchtig schmeckt. Am besten ist der Geschmack mit dem einer Orangenschorle mit stillem Wasser zu vergleichen. Hinzu kommt aber noch eine Maracuja Note. Mit 91 kcal pro Flasche hat NUK MOM’s Daily viel weniger Kalorien als beispielsweise eine Apfelschorle. Und mal ehrlich den ganzen Tag nur stilles Wasser und Fencheltee hat man irgendwann in der Stillzeit auch satt. Mit dem halben Liter hat man auch schon mal ganz gut einen großen Teil des täglichen Flüssigkeitsbedarfs gedeckt.
Der Drink ist mit diversen Vitaminen und Mineralien angereichert, die helfen sollen die normale Leistungsfähigkeit und das Immunsystem zu unterstützen. Ich nehme in beiden Schwangerschaften Nahrungsergänzungsmittel, weil ich weiß, dass meine Ernährung leider nicht immer optimal ist. Außerdem ist es bei bestimmten Dingen auch schwer den Tagesbedarf voll zu stillen bspw. Bei Folsäure. Ich habe schon durchaus gemerkt, dass wenn ich meinem Körper regelmäßig zusätzlich auf diese Art Vitamine zuführe ich eher gesund bleibe. Daher ist NUK MOM’s Daily für mich eine leckere und einfache Alternative zu den üblichen Brausetabletten. Toll ist auch, dass der Drink perfekt auf die Bedürfnisse von Müttern zugeschnitten ist. Der Drink ist auch für schwangere und stillende Frauen ideal geeignet. NUK MOM’s Daily schmeckt lecker und tut gut – und hilft starken Müttern, ihren neuen Fulltime-Job Tag für Tag zu meistern.
Der Artikel wurde verfasst von Astrid:
Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der fast 2 Jahre ist in Köln. Unser Sohn ist ein richtiger kleiner Sonnenschein und flitzt mit seinem Laufrad schon fleißig durch die Gegend. Im Januar erwarten wir unseren zweiten Sohn. Die zweite Schwangerschaft ist bisher anders als die erste mit viel mehr Übelkeit und Kreislaufproblemen. Wir sind gespannt auf das Leben zu viert. Bisher klappt die Gleichberechtigung als Eltern sehr gut. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt. Gleichzeitig sind uns unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie.

Ich lese gerne verschiedene Blogs und Produkttests oder frage Freunde, um neue Dinge kennenzulernen. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Deshalb schreibe ich nun auch gerne hier und berichte von unseren Erfahrungen mit bestimmten Produkten. Am liebsten teste ich Dinge, die in irgendeiner Art und Weise praktisch sind.

Die petiteBox: Produkte für Mama und Baby – Maibox

Anzeige Meine zweite petiteBox ist da! Nachdem ich schon seit einer Woche sehnsüchtig auf sie gewartet habe, trudelt gestern die Mai-Box bei mir ein. Gespannt machte ich das Paket sofort auf. Entgegen kam mir, wie beim letzten Mal, eine gelbe Pappbox mit einer blauen Schleife. Der einzige Unterschied: Die Box ist dieses Mal etwa doppelt so groß! Ein vielversprechendes Zeichen? Aufgeregt öffnet ich die Box:

Vor mir lagen sechs tolle Produkte sowie drei Infokarten, die ich euch nun gerne vorstellen möchte. Mit dabei sind auch dieses Mal viele bekannte Marken wie Weleda, Spiegelburg und Petit Bateau. Bei der Auswahl der Produkte wurden meine Bitten anscheinend erhört. In meinem letzten Erfahrungsbericht zur petiteBox hatte ich bemängelt, dass sie evtl. etwas zu mamalastig ist und ich mir mehr Produkte für das Kind wünschen würde. Enthalten sind dieses Mal zwar auch drei Produkte für das Kind und drei Produkte für die Mama; Jedoch bekommt dieses Mal das Kind das „wertvollste“ Produkt, was ich sehr gut finde. Aber nun zum Inhalt:

Für das Kind gab es dieses Mal:

Petit Bateau Baby Body
Als ich den Body von Petit Bateau aus der Box angelte, habe ich mich total gefreut. Sowohl für mich als auch meinen kleinen Schatz kaufe ich sehr gerne Produkte von der französischen Marke. Petit Bateau hat viele liebevoll gestaltete und auch hochwertig verarbeitete Produkte, die leider nicht ganz günstig sind. Vor allem in Deutschland zahlt man sehr viel. Daher nutze ich immer unsere Frankreichurlaube und decke mich und meinen Sohn mit den Kleidungsstücken von Petit Bateau ein. Der in der Box enthaltene Body ist weiß. An den Ränder hat er eine leichte Spitze und auf die Brust ist ein kleines Motiv aufgedruckt. Insgesamt ist er, wie man es von Petit Bateau gewöhnt ist, recht schlicht gehalten und eignet sich daher sowohl für Jungen als auch für Mädchen. Der Body ist in Größe 74, was meinem Sohn zur Zeit noch passt. Da die Produkte von Petit Bateau jedoch etwas kleiner ausfallen (französische Babys sind eben etwas schmaler), wäre Größe 80 besser gewesen. So werden wir leider nur noch kurz Freunde an dem Body haben. Auf jeden Fall war der Body schon einmal ein super Start in die Box. Daumen hoch dafür! Ach so, der Originalpreis für diesen Body liegt übrigens bei 5,50€.

Die Spiegelburg Glückspilzrassel
Als zweites lag eine Rassel von Spiegelburg in dem Paket. Diese hat die Form eines Pilzes und ist aus Plüsch. Auch die Marke Spiegelburg mag ich sehr gerne. Aus der Glückpilz-Reihe haben wir bereits einige Produkte zu Hause, weshalb mir die Rassel natürlich auch gut gefiel. Sie ist so gebaut, dass die Kinder den Pilz am Stiel gut greifen können. Für meinen Sohn kommt sie leider etwas zu spät. Richtiges Babyspielzeug, wie diese niedliche Rassel, hat er leider schon abgeschrieben und entdeckt lieber die Spielzeuge für größere Kinder. Ich denke, dass dies Mamas mit Kinder im Alter von acht Monaten ähnlich gehen wird und mein Sohn da keine Ausnahme ist. Dennoch gefällt mir die Rassel sehr gut und ich werde sie einfach für das nächste Kind aufheben. Die Rassel hat übrigens einen Wert von 4,95€.

Cloud B Twilight Turtle
Als drittes gab es für die Kinder noch etwas ganz Besonderes in der Box. Enthalten war eine Schildkröte, die einen bunten Sternenhimmel an die Zimmerdecke wirft. Während der Körper der Schildkröte aus Plüsch ist, besteht der Panzer aus Plastik. Im Rücken der Schildkröte befinden sich kleine sternenförmige Öffnungen. Durch das Einlegen von Batterien kann man bei Dunkelheit einen Sternenhimmel in verschiedenen Farben an die Zimmerdecke zaubern. Mit einem Schalter lässt sich die Schildkröte an- und ausstellen. Die verschiedenen Farben (blau, grün und orange) werden ebenfalls mit einem Schalter ausgewählt. Je nachdem wie weit die Schildkröte von der Decke entfernt ist und wie dunkel es ist, sind die Sterne schwächer oder intensiver bzw. schärfer. Mein kleiner Sohn ist von der Schildkröte total begeistert. Er greift sowohl nach den Sternen an der Wand als auch nach der Schildkröte selbst und versucht die Sterne zu fangen. Mit knapp 45€ handelt es sich bei der Schildkröte um das teuerste Produkt der Box. Für mich ein weiteres Highlight.

Für die Mama enthalten waren dieses Mal:

Weleda Wildrosen-Verwöhndusche
Da ich sehr gerne von Weleda kaufen und verwende, habe ich mich auch über dieses Produkt sehr gefreut. Aus der Wildrosen-Serie habe ich bereits einige Produkte, weshalb dieses Duschgel sehr gut passt. Ich finde den Duft nach Rose sehr angenehm und nicht zu aufdringlich. Schön ist, dass in der petiteBox Naturkosmetikprodukte enthalten sind. Dies ist nicht unbedingt selbstverständlich. Da ich jedoch recht empfindliche Haut habe, finde ich diesen Aspekt sehr wichtig. In dem Duschgel sind 200ml enthalten. Diese kosten nach der unverbindlichen Preisempfehlung 6,45€.

Klar Seifen Klar’s Damenseife
Als weiteres Kosmetikprodukt, wenn man es denn so bezeichnen kann, war ein Stück Seife in der Box. Normalerweise verwenden wir in der Familie Flüssigseife, weil sie einfach praktischer ist und nicht so schmiert. Ab und zu kaufe ich aber auch ein ganz traditionelles Stück Seife. Die enthaltene Seife stammt aus der ältesten Seifenmanufaktur Deutschlands. Den Duft der Seife finde ich schon einmal sehr angenehm frisch. Sobald unsere Flüssigseife alle ist, werde ich diese einmal hinlegen. Mit einem Preis von 3,99€ handelt es sich um ein edles Stück.

mymuesli mymuesli2go Blaubeere
Dieses Mal ist auch etwas zur Mama-Stärkung in der Box. Für den kleinen Hunger zwischendurch ist ein Becher mit Blaubeermüsli von mymuesli enthalten. Der Becher mit 85g Inhalt ist so gestaltet, das man ihn mitnehmen und einfach nur noch die Milch hinzugeben muss. Toll ist, dass auch hier Bio-Zutaten verwendet werden. Die Müslis gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Auf mymuesli kann man sich sein Lieblingsmüsli selbst zusammenstellen. Mit über 1,50€ pro Becher ist es allerdings kein ganz günstiges Vergnügen.

Dann lagen in dem Paket, wie beim letzten Mal, noch einige Infokarten, die sich dieses Mal mit den Themen Allergien, Fremdeln, Sicherheit in der Wohnung und Verwöhnmöglichkeiten für die Mama beschäftigen. Ich finde diese Themen alle sehr passend für unsere aktuelle Lebenssituation und habe mich daher gefreut, dass sie der Box beilagen.

Erhalten habe ich dieses Mal die Box für acht Monate alte Kinder. Ich finde, dass der Inhalt weitestgehend dem Alter des Kindes entspricht. Die enthaltenen Produkte entsprechen voll und ganz meinen Erwartungen. Die Mischung zwischen Spielzeug, Kleidung, Kosmetik und Köstlichkeiten finde ich in dieser Box gut gelungen. Auch die Auswahl der Marken gefällt mir sehr gut. Weleda, Spiegelburg und Petit Bateau sind Marken, die ich auch sonst kaufe. Mit einem Wert von etwa 70€ für die enthaltenen Produkte übersteigt er klar den Kaufpreis von 24,90€. Für mich ist die petiteBox daher eine Überraschungsbox, die sich wirklich lohnt und die ich gerne auch weiter bestelle.

Was meint ihr zu dem Inhalt? Habt ihr Lust auf die Box bekommen? Würdet ihr sie euch auch bestellen? Oder habt sogar schon ein Abo?

Überraschungsbox für Mama und Kind: Die petiteBox

Anzeige

Überraschungsboxen sind gerade hoch im Kurs. Nicht nur Kosmetik, Unterwäsche und Lebensmittel werden liebevoll in Boxen verpackt, sondern seit Kurzem auch Produkte für Mama und Kind: Die PetiteBox richtet sich an Mütter und ihre Kinder bis zum Ende des ersten Lebensjahrs bzw. werdende Mütter. Für einen Preis von 24,90€ erhält man monatlich eine Box mit vier bis sieben Produkten, die auf die jeweiligen Empfänger abgestimmt sein sollen. Bei der Bestellung gibt man daher entweder das voraussichtliche Geburtsdatum oder das Alter bzw. Geschlecht des Kindes an. Enthalten sind neben Kosmetikprodukten auch Textilien, Babyspielzeug und vieles mehr. Versprochen werden Produkte von qualitativ hochwertigen Marken wie Weleda, Avène, Käthe Kruse oder Bellybutton. Da ich Überraschungen liebe und meinen Schatz und auch mich gerne verwöhne, war es für mich keine Frage, dass ich die Box bestelle. Die Idee, eine Box zu verschicken mit der sowohl die Mama als auch das Kind überrascht werde, finde ich toll. Der Preis ist zwar nicht ganz günstig, wenn jedoch sinnvolle und schöne Produkte enthalten sind, kann man 25€ ruhig dafür bezahlen.

Da ich die erste Box leider verpasst habe, steige ich mit der zweiten Box ein, die Ende April bei mir eintrudelte. Schön verpackt in einer Pappbox mit einer blauen Schleife, die man sicherlich auch weiterverwenden kann, erreichten uns sechs Produkte, die ich euch nun gerne vorstellen möchte. Bekommen habe ich, entsprechend des Alters meines kleinen Sohnes, die Box für sieben Monate alte Kinder. Enthalten waren in der Box drei Produkte für das Kind und drei Produkte für die Mama. Also ganz gerecht.

Dabei durfte sich Mini über folgende Dinge freuen:

Käthe Kruse Greifling

Zum Spielen gab es für meinen kleinen Schatz einen süßen Greifling von Käthe Kruse. Da ich die Produkte von Käthe Kruse sehr gerne mag, habe ich mich sehr über den Greifling gefreut. Der Greifling ist aus Stoff und enthält ein kleines Glöckchen, so dass sowohl die Motorik als auch der Hörsinn geschult werden. Emil kann ihn gut greifen. Leider ist sein Interesse an der süßen Giraffe nur begrenzt. Nach kurzer Zeit lässt er sie bereits auf den Boden fallen und widmet sich anderen Dingen. Ich denke aber, dass er dem Alter angemessen ist, da das Trainieren der Fingerfertigkeit sowie der Hand-Mund-Koordination in diesem Alter eine wichtige Rolle spielt. Mit einem Wert von 8,95€ auf jeden Fall ein toller Start in die Box.

Buggy-Buch

Ebenfalls in der Box befand sich ein Buggy-Buch aus dem Hause Carlsen. Es trägt den Titel „Hallo Hase!“ und erzählt den Besuch eines Feldhasens auf dem Bauerhof. Die Geschichte ist niedlich erzählt. Auch die Bilder sind ansprechend. Das Buch besteht aus Pappe und kann mit einem Plastikband am Buggy oder auch Maxi Cosi befestigt werden. Wir haben uns für die Maxi Cosi-Variante entschieden. Die Befestigung ist zwar etwas kniffelig, wenn das Buch jedoch erst einmal angebracht ist, hält das Buch sehr gut und kann beim Tragen oder Fahren nicht mehr auf den Boden fallen. Eine tolle Idee wie ich finde. Allerdings empfinde ich die Beschaffenheit aus Pappe für sieben Monate alte Kinder als unpassend, da in dieser Zeit noch viel in den Mund genommen wird. Emils Buch ist dementsprechend schon etwas durchweicht. Trotzdem blättert er gerne darin und betrachtet es von vorne und hinten. Preislich liegt es übrigens bei 4,90€.

Kuschelbaby Pflegeöl

Als drittes Produkt ist für die Kleinen ein Pflegeöl in der Box enthalten. Es handelt sich dabei um ein Öl von Bärbel Drexel, die Naturkosmetik bekannt ist. Die Flasche enthält 50 ml und kostet im Handel 12,90€. Es ist frei von synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen und eignet sich sowohl für safte Babymassagen als auch für die alltägliche Pflege. Auf der Haut fühlt sich das Öl angenehm an. Trotzdem würde ich es normalerweise nicht verwenden, da es erstens leicht nach Vanille riecht, was ich für Babys unpassend finde und sich zweites schwer dosieren lässt. Da die Flasche sehr fest ist, bekommt man das Öl nur schwer heraus. Da Emils Haut sehr empfindlich ist, werde ich mit der Nutzung noch etwas warten. Generell finde ich es passend ein Babyöl in die Box zu legen und kann mir vorstellen, dass sich andere Mamis darüber freuen und es gerne verwenden.

Für mich gab es:

La Volta Shea Naturcreme soft

Für die Mamis gab es zwei Kosmetikprodukte. Bei dem einen Produkt handelt es sich um eine Creme von La Volta – ebenfalls eine Marke für Naturprodukte. Die Sheabutter-Creme ist frei von Emulgatoren, Farb-, Duft und Konservierungsstoffen und kann am ganzen Körper angewendet werden. Sie eignet sich vor allem für trockene Haut, was für mich passend ist. Ich habe diese Creme schon einmal zum Testen erhalten und vor allem als Handcreme verwendet, was meiner Haut im Winter sehr gut getan hat. Im Handel kosten 10 ml 5€.

Maria Galland Crème Silhoutte Sculptante

Beim teuersten Produkt der Box handelt es sich um eine straffende Körpercreme von Maria Galland (99€). Ich kannte die Marke bislang noch nicht, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass ich sonst keine höherpreisige Kosmetik kaufe. Die Creme wird morgens und abends auf den Körper auftragen. Die Creme riecht zwar angenehm und lässt sich gut auftragen, über die Langzeitwirkung kann ich jedoch noch keine Auskünfte geben, da ich sie erst wenige Tage verwende. Dass sich meine Haut und mein Körper von der Creme beeindrucken lässt, wage ich jedoch noch zu bezweifeln. Statt eines so hochpreisigen Produkts hätte ich mir ehrlich gesagt lieber zwei oder drei Produkte gewünscht. Aber man kann ja nicht alles haben.

Schlafbrille

Für den erholsamen Schlaf lag dann noch eine Schlafbrille von petiteBox als Muttertagsgeschenk in der Box. Da als Mama an Schlaf nur selten zu denken ist, wird diese Brille wohl nur selten zum Einsatz kommen – höchstens um von Junior wieder von den Augen gerissen zu werden. Oder um Verstecken zu spielen.

Ergänzt wird das Paket mit drei Infokarten, die auf das Alter des Kindes bzw. den jeweiligen Schwangerschaftsmonat abgestimmt sind. Für den 8. Lebensmonat sind die Themen „Urlaub mit Baby“, „Safety first für kleine Krabbelkäfer“ und „Hilfe, mein Kind hat Fieber“ enthalten, was ich passend finde. Die Karten sind übersichtlich aufgebaut und informativ. Meiner Meinung nach sind sie eine tolle Ergänzung zu den Produkten.

Das Fazit:
Vollständig überzeugen konnte mich die petiteBox leider nicht. Rechnet man den Wert der Produkte zusammen, kommt man zwar auf einen Wert von etwa 135€, was im Vergleich zu den bezahlten 25€ natürlich ein großer Mehrwert ist. Doch kaufen würde ich von den enthaltenen Produkten im Laden wahrscheinlich außer dem Greifling und dem Buggy-Buch kaum etwas. Vor allem im Kosmetikbereich finde ich es schwierig den richtigen Geschmack zu treffen – vor allem wenn man zu empfindlicher Haut neigt. Sicherlich werden in der Box immer einige Produkte dabei sein, die einen richtig gut gefallen. Doch lohnt es sich dafür 25€ auszugeben? Das muss jeder selbst entscheiden. Ich bin gespannt, was die nächsten Boxen bringen. Allerdings fände ich es besser, wenn der Schwerpunkt mehr auf den Produkten für das Kind liegen würde. Wer es ebenfalls probieren möchte, kann die Box jetzt mit 20% Rabatt bestellen und sich ebenfalls überraschen lassen.

Was sagt ihr zu dem Inhalt? Würdet ihr die Box bestellen?

Shoptest: Mein Babyglück

Anzeige

Da man als Mama nicht mehr ganz so häufig in die Stadt zum Einkaufen kommt, finde ich das Shoppen im Internet sehr hilfreich. Ein Onlineshop, der sich an den Bedürfnissen von Müttern orientiert und Produkte rund um das Kind und die Mama anbietet, ist Mein Babyglück.

Das Sortiment des Shops ist unterteilt in die Kategorien „Für Mamis“, „Für Babies & Kids“, „Spiel & Spaß“ sowie „Möbel“. Wer Interesse an bestimmten Marken hat, kann sich im Shop auch Produkte von ausschließlich einer Firma anzeigen lassen. Angeboten werden beispielsweise Produkte von Käthe Kruse, Sterntaler oder Savon du Midi. Die verschiedenen Kategorien verfügen über zahlreiche Unterkategorien, in denen die angebotenen Produkte übersichtlich mit Produktbild und Preis angezeigt werden. Wer Produkte in einem bestimmten Preissegment sucht, kann sich hier die Produkte auch filtern lassen. Auch eine Sortierung nach bestimmten Marken oder verwendeten Materialien ist möglich.

Möchte man mehr über ein Produkt erfahren, kann man einfach auf das Produktbild klicken und erhält anschließend weiterführende Informationen, die in der Regel informativ und weitreichend sind. Hat man zusätzliche Fragen kann man kostenlos einen Mitarbeiter anrufen oder auch den Live-Chat nutzen, was ich ein tolles Angebot finde. Hat man sich für ein Produkt entschieden, kann man es mit einem Klick in den Warenkorb befördern. Bezahlt werden kann die Ware mit Kreditkarte, Nachnahme, Bankeinzug, Vorauskasse, PayPal oder Sofortüberweisung.
Um den Shop und das Sortiment zu testen, durfte ich eine Testbestellung aufgeben. Dabei entschied ich mich für das Kissen Hase Rucola sowie für einen Stilltee. Das Kissen stammt aus dem Sortiment von Käthe Kruse, dass bei Mein Babyglück sehr umfangreich vertreten ist. Auch von Sterntaler, Robeez und Pinolino gibt es viele Produkte. 
Da es von Käthe Kruse viele schöne Produkte gibt, war die Wahl nicht leicht. Mein kleiner Sohn hat bereits zahlreiche Produkte von Käthe Kruse – vor allem zum Spielen. Daher entschied ich mich für ein Kuschelkissen in der Größe 40 x 40 cm. Die Kissenhülle ist aus Baumwolle. Das Kissen selbst ist aus Polyester. Die Hülle verfügt über zwei Knöpfe auf der Rückseite, so dass man den Bezug einzeln waschen kann. Insgesamt ist das Kissen in Blautönen gehalten, wobei der untere Teil aus kariertem Stoff besteht und der obere Teil mit einem süßen Hasen, dem Hasen Rucola, der aufgestickt wurde, versehen ist. Das Kissen ist sehr liebevoll gestaltet und eignet sich hervorragend zum Kuscheln, da es sehr weich ist. Leider ist der Stoff etwas empfindlich. Er knittert sehr leicht und wird durch die hellen Farben auch schnell schmutzig. Mir gefällt das Kissen trotzdem sehr gut. Für Kinder hat es eine schöne Größe und man kann es sich mit dem Kissen sehr gut auf dem Sofa oder im Bett gemütlich machen. Auch für längere Autofahrten zum Kuscheln ist es gut geeignet. Mit einem Preis von 16,99€ ist es zwar nicht besonders günstig, dafür aber sehr schön.

Bei meinem zweiten Testprodukt handelt es sich, wie bereits erwähnt, um einen Stilltee. Dieser trägt den Namen „Wunderbare Zeit“. Der Tee wird aus Bio-Bergkräutern hergestellt und beinhaltet die typischen Zutaten eines Stilltees wie Fenchel, Anis, Kümmel und Koriander. Der Tee kostet 2,89€ und enthält 60g. Er wirkt sich einerseits positiv auf die Milchbildung aus und verhindert andererseits über die Muttermilch Blähungen beim Kind. Geschmacklich finde ich den Tee sehr angenehm. Auch der Verschluss ist sehr praktisch,
Da ich das Sortiment des Shops und die Bestellabwicklung sehr gut finde, kann ich euch einen Einkauf in dem Shop nur empfehlen. Solltet ihr auch bei Mein Babyglück bestellen wollen, solltet ihr euch unbedingt den Startbonus von 5% auf das gesamte Sortiment sichern. Dafür einfach auf der Seite registrieren.