Lernen mit allen Sinnen Montessori

Waldtag in der Montessori-Schule, Tipps zur Waldtag-Ausstattung und zum Schnitzen mit Kindern

Anzeige Einmal pro Woche verbringt der Lavendeljunge mit seiner Lerngruppe der Montessori-Schule einen ganzen Vormittag im Wald. Statt im Klassenraum lernen sie an diesem Tag draußen. Es gibt keinen festen Lehrplan. Die Kinder lernen im Wald mit allen Sinnen. Sie können sich im Wald in einem gesetzten Rahmen frei bewegen und ihren Interessen nachgehen. Sie toben, klettern, bauen, forschen und beschäftigen sich mit Flora und Fauna. Außerdem schulen sie ihre motorischen und sozialen Fähigkeiten, lernen achtsam zu sein und knüpfen neue Freundschaften. Der Lavendeljunge liebt den Waldtag. Die Kinder dürfen in den Wald ihr Schnitzmesser, Schleifpapier, eine Säge, Draht und auch Stifte mitbringen. Woche für Woche staune ich, welche Kunstwerke die Kinder am Waldtag erschaffen.

(mehr …)

Weihnachtsgeschenkideen von JAKO-O (mit Gewinnspiel)

Anzeige Lange haben wir überlegt, was wir dem Lavendelmädchen zu Weihnachten schenken. Unser erstes Gefühl: Eigentlich haben wir schon alles, was das Kinderherz begehrt. Gerade im Bereich Spielzeug erbt man als zweites Kind doch vieles. Da sich der Lavendeljunge, anders als das Lavendelmädchen, jedoch nie besonders und ausdauernd für Puppen interessiert hat, kamen uns dann zum Glück doch noch Weihnachtsgeschenkideen. Bei JAKO-O haben wir einiges an Puppenzubehör bestellt, dass das Herz der kleinen Puppenmama sicherlich höher schlagen lassen wird. Was wir für das Lavendelmädchen ausgesucht haben, möchte ich euch gerne zeigen. Vielleicht benötigt ihr ja auch noch Anregungen, was ihr euren Kindern zu Weihnachten schenken könnt…

(mehr …)

Kinder brauchen Bewegung: Das große Hüpfpolster von JAKO-O im Test

Anzeige Es gibt Kinder, die am liebsten den ganzen Tag toben, durch die Wohnung flitzen, auf den Sofas springen und dabei die ganze Wohnung auseinander nehmen. Dann gibt es Kinder, die es lieber ruhiger mögen. Diese setzen sich am Nachmittag in ihr Zimmer, hören eine CD, bauen ganz in Ruhe Lego, spielen Playmobil, malen etwas oder gucken sich Bücher an. Wir haben zu Hause beide Varianten von Kindern. Das Lavendelmädchen übernimmt bei uns eher den aktiveren und der Lavendeljunge eher den passiveren Part. Im Alltag ist das manchmal nicht ganz unproblematisch und führt öfter mal zu Konflikten und brenzligen Situationen.

(mehr …)