Die neuen Iglo Gourmet Filegros im Test

Anzeige Wie ihr wisst, bin ich seit einiger Zeit Iglo-Botschafterin. Vor einigen Wochen haben ich wieder neue Produkte von Iglo zum Testen zugeschickt bekommen. Noch relativ neu auf dem Markt sind die Gourmet Filegros. Erhältlich sind diese in insgesamt drei verschiedenen Sorten: Landgenuss, Sizilianische Sonne und Mexikanisches Feuer. Klingt vielversprechend, oder? Aber ob sie es auch sind?

_MG_3236

Anders als die anderen Filegro Produkte von Iglo kommen die Gourmet Filegros von Iglo in einer schicken Verpackung mit Sichtfenster daher. So sieht man beim Kauf gleich, was einen erwartet. Eine schöne Idee, denn das Auge isst ja immer mit. Je Packung sind zwei Filets enthalten, die im Backofen zubereitet werden müssen. Dafür müssen die beiden Filets lediglich aus der Verpackung genommen und unaufgetaut im vorgeheizten Backofen 25 Minuten gebacken werden.

Gespannt auf die neuen Sorten haben wir dies natürlich sofort probiert und haben uns mit Familie und Freunden durch die neuen Sorten getestet. Besonders gespannt war ich dabei auf die Sorte Landgenuss. Beim Gourmet Filegro Landgenuss handelt es sich um Alaska Seelachsfilets mit einer Panande aus Kürbis- und Sonnenblumenkernen – soweit jedenfalls das Versprechen.

IMG_3345
Iglo Gourmet Filegro Landgenuss

Leider wurden wir beim Probieren ein wenig enttäuscht. Geschmacklich sind die Filets keineswegs schlecht, aber zum einen dominiert beim Gourmet Filegro Landgenuss ganz klar die Panade und nicht der Fisch und zum anderen schmeckt man in der Panade nur schwer die Kürbis- und Sonnenblumenkerne heraus. Klar sind Sonnenblumen- und Kürbiskerne in der Panade enthalten, aber insgesamt schmeckt die Panade eher nach Vollkorn, was man auf dem Foto evtl. auch erkennen kann.

Viel anders ist es auch nicht bei den anderen Sorten. Beim Gourmet Filegro Sizilianische Sonne ist die Panade ebenfalls sehr dick. Hier schmeckt man jedoch die einzelnen Zutaten besser heraus. Rosa Pfefferbeeren und Zitrone sind geschmacklich aber auch intensiver als Kürbis- und Sonnenblumenkerne. Gleiches gilt auch für das Mexikanische Feuer mit Chili und Limone. Da hat es die Schärfe richtig in sich und war einigen Testern deutlich zu scharf.

IMG_4074
Iglo Gourmet Filegro Sizilianische Sonne

Da bei uns im Familien- und Freundeskreis sehr gerne Fisch gegessen wird, waren nicht wenige „Tester“ ein wenig enttäuscht, weil von Iglo mehr Fisch erwartet wurde. In der Tat sind es bei den Gourmet Filegros genau 51% Fisch und 49% Panande. Auch die Verwendung von Alaska Seelachs wurde bemängelt. Auch wenn dieser MSC-zertifiziert ist, ist Seelachs nicht unbedingt ein besonders hochwertiger Fisch und passt nicht ganz so gut zu einem ausgeschriebenen Gourmetprodukt.

Iglo Filegro Gourmet
Iglo Gourmet Filegro Mexikanisches Feuer

Ausprobiert haben wir die Iglo Gourmet Filegros mit verschiedenen Beilagen. So haben wir sie mal ganz klassisch mit Blattspinat und Kartoffeln und ein anderes Mal ein wenig ausgefallener mit konfierten Tomaten und Reis gegessen. Insgesamt sind die Sorten zwar innovativ und geschmacklich auch gut, aber der Fisch ist zum einen etwas trocken und der Fisch schmeckt einfach zu wenig nach Fisch. Evtl. würde eine dünnere Panade einiges daran ändern.

Was meint ihr zu den neuen Iglo Gourmet Filegros? Habt ihr sie schon im Handel entdeckt und probiert?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

4 Gedanken zu „Die neuen Iglo Gourmet Filegros im Test“

  1. Also wir selbst essen eigentlich nur Steckerlfisch sehr gerne oder Fischstäbchen aber wenn wir sowas wie Seelachs mal bestellen dann gerne bei Eismann Grilletten Art.-Nr. 6794, da ist viel Fisch drin…wenig Panade 🙂 wir haben auch mit Iglo durch und bisher war oder ist von Eismann der beste gewesen. Ich mag ja die Seelachsfilets gern weil eben auch Grätenfrei ist etc……und bei Eismann die Panade recht dünn ist..auch wenn´s bissl teuer ist aber Fisch ist ja eh teurer als Fleisch 🙂 Wir essen auch gern Fisch und Puten tja……Vielleicht sollte ich den Fisch von Eismann mal „Vorstellen“…*lach ob ich mal was bekäme…*ggg mal sehen….

    LG Schnecki78

  2. Sehr interessant dein Bericht. Hat mich überzeugt dieses Produkt NICHT zu kaufen. 49% Panade sind eindeutig zu viel „Pappe“ . Im Geschäft sind sie mir noch nicht ins Auge gesprungen. Da ich aber so gut wie nie fertig panierten Fisch kaufe, außer Fischstäbchen halt, halte ich danach auch nicht gezielt ausschau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert