Abschied

Anzeige Dass der Sommer, wenigstens fürs erste, vorbei ist, steht spätestens seit diesem Wochenende fest. Ganz gemütlich wollten wir bei einem Sommerfest am See eine Freundin verabschieden. Denn diese geht Anfang September für ein Jahr ins Ausland, um dort an einem Forschungsprojekt mitzuarbeiten. Um ein letztes Mal gemeinsam Zeit mit allen zu verbringen, hatte sie Freunde und Familie zum Grillen an einen See eingeladen. Es sollte ganz gemütlich werden. Geplant waren nicht nur ein leckeres Essen, sondern auch Lagerfeuerromantik.

Doch bereits in der Mitte der Arbeitswoche stand fest, dass daraus wohl nichts werden würde. Und tatsächlich: Die Wettervorhersage hielt, was sie versprach. Es regnete in Strömen und wir waren froh, dass wir nicht am See saßen. Stattdessen hatten wir es es uns bei ihr zu Hause gemütlich gemacht und ließen die letzten gemeinsamen Jahren noch einmal Revue passieren. Was wir alles in der Zeit erlebt haben!

Ein ganz großes Thema war natürlich auch ihre Zeit im Ausland. Was würde sie wohl alles erleben? Wie würden wir in Kontakt bleiben? Wird unsere Freundschaft hinterher noch so sein wie vorher? Um in Kontakt zu bleiben, werden wir uns auf jeden Fall Prepaid Karten für unsere Handys kaufen. Wie ich gesehen habe, bietet beispielsweise Lebara sehr günstige Gespräche ins Ausland an. So kostet beispielsweise in einigen Ländern eine Minute ins Festnetz oder aufs Handy nur einen Cent pro Minute. So muss man sich wirklich keine Sorgen machen, wenn ein Gespräch mal ein bisschen länger dauert. Schließlich gibt es, gerade in der Anfangszeit, sicherlich besonders viel zu berichten.

Natürlich haben wir uns auch darüber unterhalten, was sie bis zur Abreise noch alles erledigen muss. So stehen noch kleinere Besorgungen sowie das berühmte Kofferpacken auf dem Programm. Doch was packt man ein, wenn man gleich für ein ganzes Jahr verreist? Für mich wäre das eine große Herausforderung, denn schließlich bekomme ich schon immer die Krise, wenn ich nur für eine Urlaubswoche meinen Koffer packen soll. Ich drücke ihr jedenfalls die Daumen, dass sie an alles denkt. Handy aufladen gehört jedenfalls zu den wichtigsten Punkten. Schließlich muss ich doch sofort wissen, wenn sie gut gelandet ist.

Habt ihr auch Freunde, die derzeit im Ausland leben? Wie ist der Kontakt mit ihnen? Mögt ihr ein wenig erzählen?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

4 Gedanken zu „Abschied“

  1. Einer meiner Freunde war mal ein Jahr in England – ich hab ihn mal um 6 Uhr morgens angerufen und eine Stunde vollgeheult – Liebeskummer.<br />Wir haben damals normal über Handy telefoniert, die Rechnung war dann nicht mehr ganz so prickelnd! =P<br />Oder erst recht prickelnd, je nachdem, wie man es sieht! =)

  2. Hey meine Liebe,<br /><br />meine Schwester war vor einiger Zeit in den USA für ein Jahr und wir haben den Kontakt meist über Skype gehalten. So war es am einfachsten und man hat sich gesehen. Dazu haben wir viele E-Mail und Briefe geschrieben mit Bildern. <br />Für solche Situationen ist das Internet eine wahre Bereicherung. ;)<br /><br />Lieben Gruß,<br />Ruby

  3. Klar habe ich auch Kontakt ins Ausland. In Zeiten von Facebook und Skype ist das sogar ganz kostenlos und unkompliziert :)<br />Über normales Telefon/Handy würde ich nur in einem Notfall ins Ausland telefonieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.