Die HelloBabyBox im Februar 2013

Anzeige Wie wahrscheinlich mittlerweile jeder von euch weiß, bin ich ein großer Überraschungsboxenfan. Irgendwie ziehen sie mich magisch an. Beim Stöbern im Internet bin ich nun auf eine neue Box für Babys und Kleinkinder sowie deren Mamas gestoßen, die ich unbedingt ausprobieren musste. Es handelt sich dabei um die HelloBabyBox.

Bestellen kann man entweder einmalig für knapp 30€ oder in einem Dreimonatsabo für 85€. Enthalten sind jeweils vier bis acht verschiedene Produkte für Mama und Baby. Die Hello Baby Box wird je nach Geschlecht des Kindes unterschiedlich bestückt.

Geliefert wird die Box in einer weißen Magnetbox, die den Transport bei mir leider nicht ganz unbeschadet überstanden hat. Genau wie bei den anderen Boxen sind auch die Produkte bei der Hellobabybox in Seidenpapier eingeschlagen. Außerdem befinden sich in der Box eine Liste mit den in der Box enthaltenen Produkte, die neuste Ausgabe der Zeitschrift Baby & Co sowie einige Werbeprospekte und kleinere Proben. Da ich euch den weiteren Inhalt der HelloBabyBox aus dem Februar 2013 nicht vorenthalten möchte, stelle ich ihn euch gerne vor:

Produkte in der HelloBabyBox für das Baby:

Tommee Tippee – Esslernschale mit Deckel und Löffel
Das erste Produkt ist eine grüne Esslernschale von Tommee Tippe, die man durch den dazugehörigen Deckel und Löffel auch unterwegs benutzen kann. Zudem ist sie extra tief, damit nichts so schnell über Board geht. Sie hat einen Wert von etwa 8€ und ist ein toller Start in die Box.

Baby-Nova – Kühlbeißring
Sobald der erste Zahn sich ankündigt, sind Beißringe für Babys sehr angenehm. Der in der Box enthaltene ist BPA-frei und hat die Form eines Apfels. Der Wert des Rings beträgt etwa 2€.

Little Green – Baby-Bodylotion
Ein Pflegeprodukt ist in jeder Babybox enthalten. So auch in dieser. Es handelt sich um eine Bodylotion mit Olivenöl im Wert von 7€.

Salus – Babytee
Von Salus ist ein beruhigender Kräutertee in der Box enthalten, der sicherlich Verwendung finden wird. Schließlich hat jedes Baby oder Kind einmal Bauchweh. Der Tee ist bereits ab der zweiten Lebenswoche geeignet und kostet sonst etwa 3€.

Produkte in der HelloBabyBox für die Mama:

Tautropfen – Badesticks Ayana
Für die Mama lagen in der Box insgesamt zwei verschiedene Produkte, was ich persönlich angenehm finde. Oft sind in den Überraschungsboxen für Mama und Kind 1000 verschiedene Beautyprodukte, die ich eh nicht verwende. Über die in der HelloBabyBox enthaltenen Badesticks habe ich mich jedoch gefreut. Sie sehen nicht nur toll aus, sondern duften auch richtig gut. Leider sind sie mehrfach zerbrochen, so dass ich sie evtl. auf mehrere Badegänge aufteilen kann. Die Sticks haben einen Wert von etwa 10€.

Anne Iburg – Die besten Breie für ihr Baby
Für frischgebackene Mamas finde ich ein Buch über die Breizubereitung sehr hilfreich. Ich weiß noch, als ich für den Lavendeljungen den ersten Brei zubereitet habe. Da war ich ziemlich aufgeschmissen. Das Kochbuch ist ansprechend aufgebaut und hält Tipps und Rezepte für die verschiedenen Altersstufen des Babys bereit. Das Buch hat einen Wert von 10€.

Die Box, die ich erhalten habe, ist auf Babys im Alter von etwa sechs Monaten ausgelegt. Passend zur Breieinführung liegen ein Kochbuch sowie eine Breischale bei. Auch dem Thema „Erster Zahn“ wird in Form des Beißrings Rechnung getragen. Ich finde die Box für dieses Alter gelungen, da der Lavendeljunge jedoch schon deutlich älter ist, werden wir einen großen Teil verschenken bzw. für das nächste Kind aufbewahren. Die in der Box enthaltenen Produkte haben einen Wert von 40€ und übersteigen damit die Kosten für die Box. Mir persönlich gefällt der Inhalt der HelloBabyBox. Ein richtiges Highlight hat sie allerdings nicht zu bieten. Dennoch kann ich eine Bestellung empfehlen, da es sich bei den Produkten um Dinge handelt, die fast jeder mit Baby benötigt. Ich bin gespannt, was die nächste Box zu bieten hat.

Was sagt ihr zu der Box? Gefällt sie euch?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

9 Gedanken zu „Die HelloBabyBox im Februar 2013“

  1. Die Box gefällt mir schon, aber ich finde den Preis schon etwas sehr hoch!<br />Ich würde mir so manche Sachen nicht selber kaufen, deshalb auch zu teuer, <br /><br />LG Evi

  2. puh – habe gerade die mamibox getestet, die hatte schon auch tolle Mami-Baby-Produkte. Langsam weiß man gar nicht mehr, welche Boxen es wo und wie und wofür und überhaupt…*gg

    1. Das stimmt! Der Markt ist echt hart umkämpft. Vor allem im Mama und Kind-Bereich gibt es mittlerweile viele verschiedene. Da hilft es nur alle einmal durchzutesten und sich dann für die beste oder besten zu entscheiden…

  3. einiges von dem Inhalt der Box gefällt mir schon ganz gut,aber mir ist der Preis dann doch etwas zu hoch,zumal ich nicht für alles eine verwendung habe,denke für jemanden der sein erstes Baby hat oder als geschenk ist die ganz nett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert