20. Oktober 2014

Herausforderungen im Alltag

Neben dem Wickeln und Stillen gehört auch das Baden zu einem Babyalltag dazu. Das Lavendelmädchen baden wir ein oder zwei Mal pro Woche. Öfter ist bei den Kleinen wegen der empfindlichen Haut ja noch nicht zu empfehlen. Für das Baden haben wir eine Babybadewanne. Die haben wir bereits für den Lavendeljungen verwendet, denn 1. ist das Baden eines Babys in der großen Badewanne ziemliche Wasserverschwendung und 2. ist es eine ziemliche Herausforderung, denn bis die Kinder noch nicht sitzen können, muss man sie beim Baden ja halten.


Das jedenfalls dachte ich, bis ich die Badewannenschale von Nûby entdeckt habe. Bei der Badewannenschale handelt es sich um einen Einsatz für die Babybadewanne oder auch für die Erwachsenenbadewanne, den man mit drei Saugfüßen befestigen kann. Geeignet ist er ab dem ersten Baden bis zu acht Monaten. Vor dem Einlassen des Wassers wird der Einsatz in die Badewanne gestellt und mit den Saugfüßen befestigt. Nach dem Einlassen kann man dann das Kind in die Badewannenschale von Nûby legen und hat so die Hände und Arme frei für das Waschen oder Spielen mit dem Kind. Eine kluge Idee, dachte ich mir. Denn das Lavendelmädchen alleine zu baden, ist für mich immer eine große Herausforderung. Spätestens wenn es an das Herausnehmen und Abtrocknen geht.


Soweit die Theorie. In der Praxis sah das bei uns leider anders aus. Da wir aus oben genannten Gründen auch mit Badewannenschale lieber die Babybadewanne nutzen wollen, haben wir den Einsatz in die Babybadewanne gestellt. Leider ist die Badewannenschale von Nûby etwas zu breit oder unsere Babybadewanne etwas zu schmal. Jedenfalls passt die Schale nur sehr knapp in die Babybadewanne, so dass man die Saugfüße nicht alle befestigen kann. Dies führt dazu, dass ich statt des Lavendelmädchens nun den Einsatz festhalte, was ja nicht unbedingt Sinn der Sache ist.


Hinzu kommt, dass das Lavendelmädchen sind in der Badewannen-Schale von Nûby anscheinend nicht sicher fühlt. Jedenfalls sagte uns das ihr Gesichtsausdruck und auch ihre Bewegungen, als wir sie das erste Mal in die Schale gelegt haben. Auch ich fühlte mich bei der Benutzung unsicher und hatte Angst, dass sie aus der Schale rausrutscht. Wir haben den Einsatz deshalb nun erst einmal wieder beiseite gelegt und werden ihn wieder herausholen, wenn es das erste Mal in die große Wanne geht. Dann ist nicht nur das Lavendelmädchen größer und robuster, wir haben auch mehr Platz zum Plantschen und Spielen.

Solltet ihr schon größere Babys oder eine größere Wanne haben, könnt ihr den Badewanneneinsatz für etwa 20€ hier kaufen. Bitte beachtet, dass ihr euch die Farbe nicht selbst aussuchen könnt, was ich ein wenig schade finde.

17. Oktober 2014

Gewinnspiel: Gewinnt die neuen PICK UP! Riegel

Pssst! Ja, genau dich meine ich! Soll ich dir mal was verraten? Ich bin in geheimer Mission unterwegs. Man könnte auch sagen als Agent des guten Geschmacks. Vor gar nicht allzu langer Zeit erreichte mich nämlich ein Paket mit einem ganz besonderen Inhalt. Die Aufgabe: Ich solle mich auf die helle oder auf die dunkle Seite schlagen. Leichter gesagt als getan, denn beide Seiten hatten gute Argumente. Wovon ich sprechen?


Es geht um die neuen PICK UP! Riegel Triple Choc und White Choc. Während der Pick up Triple Choc durch seine Schokoladigkeit besticht, hat auch der White Choc einiges zu bieten. Bei beiden Riegeln handelt es sich um eine limitierte Edition, die momentan im Handel erhältlich ist. Der PICK UP! Triple Choc ist dreifach schokoladig, denn er besteht aus zwei Keksen mit dunkler Schokolade. Dazwischen befindet sich ein Schokoladenplättchen mit einem flüssigen Kern. Der PICK UP! White Choc ist eine Variation des PICK UP! Klassikers. Er besteht aus zwei Keksen. Doch statt normaler Schokolade befindet sich zwischen den beiden Keksen weiße Schokolade.

Auch wenn beide Riegel gute Argumente haben, stand für mich die Entscheidung schnell fest. Ich gehöre zu den Guten und schlage mich auf die helle Seite. Doch wie sieht es mit euch aus? Hell oder dunkel? Das ist hier die Frage.

Gewinnspiel:
Zu gewinnen gibt 3 x ein Riegelpaket mit jeweils 5 PICK UP! Riegeln. Um zu gewinnen, verratet mir einfach, welche Sorte ihr gerne probieren würdet.


Hinterlasst die Antwort (Triple Choc oder White Choc) einfach unter diesem Artikel als Kommentar. Schon seid ihr bei der Verlosung dabei. Wenn ihr das Gewinnspiel auf Facebook, Twitter oder Google+ teilt, bekommt ihr jeweils ein Extralos. Das Gewinnspiel läuft bis zum 5. November 2014. Anschließend lose ich die Gewinner aus und benachrichtige sie.

Falls ihr bei unserem Gewinnspiel kein Glück haben solltet, könnt ihr euch auch bis zum 9. November 2014 als Tester auf Facebook bewerben. Ich drücke euch die Daumen.

16. Oktober 2014

Nähst du jetzt selbst?

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, eine Nähmaschine zu kaufen. Bereits seit einigen Jahren drehen sich meine Gedanken immer wieder um das Thema. Es gibt so viele tolle Schnittmuster für Kinder. Aber wenn ich ehrlich bin, fehlt mir einfach die Zeit und wahrscheinlich auch die Geduld dafür. Außerdem sind die Stoffe teilweise so teuer, dass ein selbst genähtes Kleidungsstück für Kinder dann mal locker 30 bis 50€ kostet. Da ich aber selbst genähte Sachen nun mal so gerne mag, habe ich momentan einen Kompromiss mit mir geschlossen. Statt die Sachen selbst zu nähen, kaufe ich hin und wieder selbst genähte Sachen für meine Kinder. Ich kann dann zwar nicht sagen, dass ich sie selbst genäht habe, schön sehen sie aber trotzdem aus.


Neu entdeckt habe ich für mich dabei den Shop der Unikate. Dort bieten etwa 25 verschiedene Kreative ihre Werke zu wirklich fairen Preisen an. Erhältlich sind in dem recht neuen Shop nicht nur Kleidung und Produkte für Babys und Kinder, sondern auch Schmuck, allerlei für die Dame und kleinere Produkte für das traute Heim. Für jedes angebotene Produkt gibt es ein Foto sowie einige Informationen. Da jedes Produkt ein Unikat ist, darf man beim Kauf nicht lange zögern, sondern sollte schnell zuschlagen. Sonst kann es sein, dass es beim nächsten Schauen schon weg ist.

Beim Stöbern im Shop der Unikate sind mir sofort einige Produkte ins Auge gesprungen, die mir gut gefallen haben. Für das Lavendelmädchen habe ich mir zwei Langarmshirts aus Jersey bzw. Baumwolle ausgesucht. Da es momentan 20% Rabatt auf Kinderkleidung gibt, waren die mit jeweils etwa 15€ echt günstig. Offiziell sind die Shirts in 68 bzw. 74, so dass es noch ein wenig dauern wird, bis das Lavendelmädchen sie zum ersten Mal tragen kann. Da mir die Stoffkombinationen jedoch so gut gefallen haben, habe ich sie trotzdem bestellt. Leider gibt es in den kleineren Größen bislang noch nicht so viel zur Auswahl. Da könnte man noch ein wenig nachbessern.


Die Versandkosten orientieren sich am Einkaufswert und sind absolut fair. Auch wenn man Produkte unterschiedlicher Anbieter bestellt, fallen nur einmal Versandkosten an. Bei meiner Bestellung waren das gerade mal 2,50€. Da die Qualität gerade bei selbstgemachten Sachen sehr unterschiedlich sein kann, werden sie vor dem Verkauf geprüft.


Meine beiden Shirts kamen bereits nach wenigen Tagen bei mir an. Sie befanden sich zusammengelegt in einem großen Umschlag. An den Shirts befanden sich an einem Band befestigte Zettel. Auf diesen stand noch einmal handschriftlich die Beschreibung des Produkts. Ich persönlich halte den Zettel für überflüssig, denn eigentlich weiß man ja, was man bestellt hat. Ich denke, er dient eher dem Anbieter zur Sortierung. Soll er dennoch am verkauften Produkt bleiben, sollte er doch etwas liebevoller gestaltet werden.

Außer dem Zettel fiel mir beim Auspacken sofort eine zweite Sache auf. Leider rochen die beiden Langarmshirts ziemlich nach Zigarettenrauch, was gerade bei Babyprodukten eigentlich ein No-Go ist. Zum Glück verschwand der Geruch nach dem ersten Waschen, aber schön ist es trotzdem nicht. Doch nun zu den bestellten Produkten: Die beiden bestellten Shirts gefallen mir auch in Natura sehr gut. Abgesehen von kleineren Fehlern sind sie, soweit ich das beurteilen kann, gut genäht. Ob auch die Passform stimmt, kann ich leider noch nicht beurteilen, da sie dem Lavendelmädchen noch zu groß sind. Ich werde aber berichten.


Insgesamt gefällt mir das Angebot im Shop der Unikate abgesehen von genannten Gründen gut. Schön ist, dass im Shop, da es sich ja um Unikate handelt, fast jedes Mal etwas neues zu finden ist. Solltet ihr auch das Individuelle lieben und keine Zeit oder auch kein Geschick für so etwas haben, lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in den Shop.