Lebenslust ist zeitlos

Lebenslust ist zeitlos: Neue Mamas, neue Omas (gesponsertes Video)

Anzeige Als ich mit dem Lavendeljungen schwanger wurde, war ich 28. Nicht gerade eine Teenager-Schwangerschaft, aber trotzdem fühlten wir uns damals unfassbar jung. Denn in unserem Freundeskreis waren wir (mit respektvollem Abstand) die ersten, die sich ans Kinderkriegen herangetraut haben. Im Wartezimmer beim Frauenarzt, beim Schwangerschaftsyoga und beim Geburtsvorbereitungskurs wurde mir dann aber klar, dass die Altersspanne zum Kinderkriegen inzwischen ganz schön groß geworden ist. (mehr …)

Die Magie der ersten Tage und Ostheimer Verlosung

Anzeige Die ersten Tage im Leben eines Menschen haben etwas Wundervolles, Zartes und irgendwie Magisches an sich. So sind auch die ersten Tage mit unserem kleinen Sonnenschein für uns etwas ganz Besonderes gewesen. Sein wacher Blick mit dem er uns mustert, das Vertrauen in seinen Augen, der erste Kuss seines Bruders und diese süßen kleinen Grummelgeräusche wenn er sich reckt und streckt. Er hat schon jetzt so ein Blitzen in den Augen, dass man ihm den Schalk im Nacken förmlich ansieht. Manchmal flirtet er richtig mit mir. Ich habe das Gefühl man kann seinen Charakter schon ein bisschen erahnen. Kennt ihr so was bei euren Kindern? Hat sich das bestätigt?  (mehr …)

Jakob ist da!

Anzeige Wir sind endlich zu viert! Am Sonntag wurde um 15:04 Uhr Jakob mit 3920g und 57 cm geboren. Wir hatten eine traumhafte und vor allem rasante Geburt in der Wanne – natürlich mit Lavendelgeruch. Seit Montag erholen wir uns nun zu Hause. Der große Bruder ist ganz stolz und liebevoll. Wir schauen nun erst einmal wie sich das Leben zu viert so einspielt. Bis dahin kann es sein, dass ihr etwas weniger von uns hier lest. (mehr …)

Kugelrund ins neue Jahr

Anzeige Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet. Für uns wird es ein aufregendes Jahr. Noch sind wir zu dritt aber das kann sich täglich ändern. Mittlerweile sind es nur noch ein paar Tage bis zum errechneten Geburtstermin. Ich bin froh, dass ich noch Weihnachten und Silvester mit unserem Sohn in Ruhe erleben konnte und nicht im Krankenhaus war.

Unser Weihnachten war ziemlich ruhig und entspannt. Der Kleine freute sich über seine Geschenke und wir genossen unsere letzte Zeit zu dritt. Den Baum schmückten wir gemeinsam. (mehr …)

Einfach gesund

Anzeige Nachdem ich durch eine Erkältung nicht wirklich viel schmecken konnte, habe ich nun für euch einige Zutaten aus dem Sortiment von Lebepur getestet. Bisher hatte ich noch nicht so viel Erfahrung mit den vielgelobten Grünen Smoothies. Gerade in der Schwangerschaft versucht man sich ja so gesund wie möglich zu ernähren. Einen Versuch war es also wert. Auf der Homepage von Lebepur suchte ich mir drei Zutaten aus. Einige der „grünen“ Zutaten wie Gerstengras waren mir dann doch etwas suspekt. Ich entschied mich für Löwenzahn als grüne Zutat und Aroniabeeren und Hagebutte als fruchtige Ergänzung. Schade finde ich, dass nichts zum Geschmack der jeweiligen Sorte dazu steht. Wenn man keine erfahrene Smoothiemixerin ist, weiß man sicher nicht wie Löwenzahn schmeckt. Ich bekam mit den drei verschiedenen Beutelchen auch noch ein Heft mit Rezeptideen und Infos zum Sortiment.

Ich finde es super, dass man mit diesen getrockneten Zutaten sich schnell und einfach auch mal einen anderen Smoothie mischen kann. Doch nun wollte ich mich selbst einmal an einem grünen Smoothie probieren. Keines der Rezepte in dem beiliegenden Heft sagte mir richtig zu. Eine Mango hatte ich beispielsweise im Supermarkt nicht bekommen. Deswegen wandelte ich eines etwas ab. Ich nahm 100ml Orangensaft, 100ml Wasser, eine Banane und einen gehäuften Teelöffel Löwenzahn.

Löwenzahn wurde schließlich früher auch als Salat oder in Suppen verwendet. Es ist ein wichtiger Lieferant von Vitamin K1, Kalium und Vitamin E. Die Packung enthält 125g getrockneten und gemahlenen Bio-Löwenzahn was in etwas 800g frischem Löwenzahn entspricht und kostet 6,90€. Den Preis konnte ich schlecht vergleichen, da ich im Internet kaum vergleichbares gefunden habe. Ich halte ihn allerdings für durchaus fair.

Mich überraschte die Konsistenz des Pulvers. Der Löwenzahn war wirklich so klein zermahlen, dass man beim Öffnen des Beutels vorsichtig sein musste, weil es tüchtig staubte. Vorsichtig bugsierte ich einen gehäuften Teelöffel hinein.

Vor der Zubereitung hätte ich mir allerdings die Stelle im Heft noch einmal genauer durchlesen sollen in der es hieß „Am Anfang empfiehlt es sich den Fruchtanteil höher zu halten, um euren Geschmackssinn langsam an die grünen Smoothies zu gewöhnen.“ Es schmeckte mir ungefähr so wie es aussah.

Ich mischte dann etwas von der Aroniabeere unter und schon schmeckte es etwas besser. Die Aroniabeere ist in Deutschland noch relativ unbekannt. Sie ist eng mit der Heidelbeere verwandt aber schmeckt etwas herber und nicht so süß. Ihr wird aufgrund der vielfältigen Inhaltsstoffe und der antioxidativen Wirkung eine hohe gesundheitsfördernde Wirkung attestiert. Als nächstes versuchte ich das Pulver aus Aroniabeeren in Joghurt einzurühren. Das traf eher meinen Geschmack. Ich hatte aus meinem Fehler gelernt und erst einmal mit weniger angefangen.

Der Joghurt mit den Aroniabeeren schmeckte mir richtig gut und wird wohl eine gute Alternative werden, wenn ich keine frischen Früchte im Haus habe. Das nächste Mal könnte ich noch weitere Früchte bzw. einen Obstsalat hinzufügen. Im Beutel sind 150g schonend getrocknete und feingemahlene Bio-Aroniabeeren enthalten. Dies entspricht laut Hersteller 1000g frischen Aroniabeeren. Im Internet zahlt man für 200g getrocknete Aroniabeeren ca. 5€, so dass man hier mit dem Produkt von Lebepur sehr günstig kommt.

Nun wollte ich auch noch den dritten im Bunde probieren. Ich mag Hagebutten Tee sehr gerne. Also war ich gespannt wie sie mir gemahlen schmecken würde. Hagebutte ist ein super Vitamin C-Lieferant. Außerdem soll sie positiv bei Gelenkproblemen wirken. Das kann mir in der Schwangerschaft nur recht sein. An manchen Tagen fühle ich mich wie 80. Hagebuttenpulver gibt es mittlerweile auch im Reformhaus zu kaufen. Allerdings ist es da meist etwas teurer.

Nach den guten Erfahrungen mit der Aroniabeere in Joghurt, versuchte ich das Gleiche mit der Hagebutte und es schmeckte tatsächlich wie Hagebuttentee. Bei diesem Pulver fiel mir nur auf, dass es in der Packung  mehr klumpte als die anderen. Ich weiß leider nicht woran das liegt.

Auf jeden Fall hatte der Joghurt mit dem Pulver eine schöne intensive orangene Farbe. Auch dieses Pulver werde ich in Zukunft sicher mal als den besonderen „Kick“ bei Obstsalaten oder Desserts einsetzen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es hier auch mal mit einem Smoothie versuche.

Für mich sind die fruchtigen Lebepur Produkte eine super Ergänzung um Joghurt oder Desserts aufzupeppen. Sie sind gut haltbar und schmecken sehr lecker. Ob ich mich allerdings nochmal an grüne Smoothies wage, weiß ich nicht.

Wie sind eure Erfahrungen mit grünen Smoothies? Habt ihr schon mal welche probiert und vielleicht auch ein tolles Rezept?

Der Artikel wurde verfasst von Astrid:
Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der fast 2 Jahre ist in Köln. Unser Sohn ist ein richtiger kleiner Sonnenschein und flitzt mit seinem Laufrad schon fleißig durch die Gegend. Im Januar erwarten wir unseren zweiten Sohn. Die zweite Schwangerschaft ist bisher anders als die erste mit viel mehr Übelkeit und Kreislaufproblemen. Wir sind gespannt auf das Leben zu viert. Bisher klappt die Gleichberechtigung als Eltern sehr gut. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt. Gleichzeitig sind uns unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie.

Ich lese gerne verschiedene Blogs und Produkttests oder frage Freunde, um neue Dinge kennenzulernen. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Deshalb schreibe ich nun auch gerne hier und berichte von unseren Erfahrungen mit bestimmten Produkten. Am liebsten teste ich Dinge, die in irgendeiner Art und Weise praktisch sind.

Ganz schön schwanger – mit Gewinnspiel

Anzeige Wie die Zeit verfliegt. Nun bin ich schon in der 30. Woche schwanger. Der kleine Mann ist ganz schön aktiv und strampelt kräftig. Ich habe ihn schon eher gespürt als seinen Bruder vor zwei Jahren. Ab und zu kann man sogar sehen wie der Bauch sich bewegt. Es ist so schön wieder schwanger zu sein. Im Alltag versuche ich trotz allem Momente zu finden, in denen ich mich voll und ganz auf diese Schwangerschaft und dieses Kind konzentrieren kann. Manchmal gelingt mir das nicht so und dann habe ich ein ganz schön schlechtes Gewissen. Aber wahrscheinlich wird das bei zwei Kindern nie ausbleiben und die Angst es nicht jedem recht zu machen doch immer da sein. Was sind da eure Erfahrungen? Die positiven und schönen Berichte über den Lavendeljungen und das Lavendelmädchen machen mir ja immer Hoffnung.

Bereits jetzt zeigt uns unser kleines Knöpfchen, dass nicht jedes Kind gleich ist. Die Schwangerschaft ist in vielen Bereichen anders als meine erste. Irgendwie fühlt es sich vertraut aber doch ganz neu an. Ich höre viel mehr auf meinen Körper: was mir gut tut und wo ich einen Schritt langsamer machen sollte. Diesmal lasse ich mich auch von Anfang an zusätzlich zum Gynäkologen von einer Hebamme betreuen und bin sehr froh über diese Entscheidung. Sie hat doch noch den ein oder anderen Tipp, um mir bei einigen Problemchen zu helfen. Trotzdem freue ich mich immer auf die Termine mit Ultraschall. Irgendwie sind wir doch neugierig wie der kleine Kerl aussehen wird. Beim letzten Mal wollten wir es sogar in 3D versuchen aber da hat Knöpfchen nicht mitgespielt. Er war einfach zu müde.
Mittlerweile habe ich einen ganz schönen Bauch bekommen. Schon in der ersten Schwangerschaft war mein Bauch eher etwas größer als der von anderen Frauen. Aber es heißt ja immer jeder Bauch ist anders. Oft wurde ich gefragt ob da wirklich nur ein Kind drin sei. Jetzt in der zweiten Schwangerschaft habe ich das Gefühl, dass der Bauch viel schneller wächst und das obwohl ich im Vergleich viel weniger zugenommen habe. Das kann auch ganz schön auf den Rücken gehen. Ich mache zwar wieder Wassergymnastik für Schwangere aber trotzdem merke ich hier und da abends im unteren Rücken ein Ziepen. Außerdem ist es nun schon Herbst und morgens oder abends auf dem Fahrrad ganz schön kalt wenn der Pulli mal hoch rutscht. Da kam mir das nahtlose Schwangerschafts Stützband von Carriwell gerade recht. 
Es soll sowohl den Bauch stützen als auch besonders den Rücken wärmen. Ich finde es trägt sich sehr angenehm auf der Haut. Es ist schön weich und passt sich gut dem Schwangerschaftsbauch an. In schwarz fällt es auch nicht so auf wenn es hier oder da mal vorlug. Das Band gibt es in vier verschiedenen Größen und passt damit auch gut. Leider rollt es sich entgegen der Versprechungen doch beim Rad fahren immer mal wieder hoch. Ich ziehe es nach dem Waschen im feuchten Zustand einmal in Form und dann geht es schon besser. Am Anfang der Schwangerschaft kann man es auch sicher nehmen um zu überdecken, dass der oberste Knopf der Hose nicht mehr zugeht. Ich bin mit dem Band sehr zufrieden und trage es über dem Bund an der Schwangerschaftshose da es nochmal zusätzlich wärmt und schön stützt. Es bietet auch noch genügend Platz für einen schönen großen Babybauch. Man kann es bis 40 Grad einfach mitwaschen und selbst beim ersten Waschen hat es keine Farbe verloren. 
Auch aus meiner ersten Schwangerschaft kannte ich Carriwell noch nicht. Aber ich habe da noch viele andere schöne Produkte entdeckt. So plane ich wieder mit dem Kleinen zum Babyschwimmen zu gehen und aus Erfahrung weiß ich wie nervig ein Badeanzug sein kann, wenn der Kleine mittendrin Hunger bekommt. Das habe ich auch am Wochenende wieder im Familienbad beobachtet als wir alle gemeinsam schwimmen waren. Die Mamas verrenken sich halb um vernünftig ihr Kind stillen zu können ohne sich komplett auszuziehen. Daher wird der Still Badeanzug von Carriwell wohl auf meiner Wunschliste zu Weihnachten landen. 
Verlosung
Aber auch für euch haben wir heute wieder etwas. Seid ihr gerade schwanger und wollt auch gerne so ein Schwangerschaftsstützband haben? Dann kommentiert einfach hier in der wievielten Woche ihr seid und ob es euer erstes Kind ist. Wenn ihr das Gewinnspiel bei Facebook, Twitter oder Google+ teilt gibt es je ein Extralos. Bitte vermerkt das in eurem Kommentar. Ihr könnt euch im Gewinnfall aussuchen ob ihr das Band in weiß oder schwarz und S-XL bekommen möchtet. Das Gewinnspiel läuft bis zum 6. November 2014.

Der Artikel wurde verfasst von Astrid:

Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der fast 2 Jahre ist in Köln. Unser Sohn ist ein richtiger kleiner Sonnenschein und flitzt mit seinem Laufrad schon fleißig durch die Gegend. Im Januar erwarten wir unseren zweiten Sohn. Die zweite Schwangerschaft ist bisher anders als die erste mit viel mehr Übelkeit und Kreislaufproblemen. Wir sind gespannt auf das Leben zu viert. Bisher klappt die Gleichberechtigung als Eltern sehr gut. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt. Gleichzeitig sind uns unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie.

Ich lese gerne verschiedene Blogs und Produkttests oder frage Freunde, um neue Dinge kennenzulernen. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Deshalb schreibe ich nun auch gerne hier und berichte von unseren Erfahrungen mit bestimmten Produkten. Am liebsten teste ich Dinge, die in irgendeiner Art und Weise praktisch sind.

Die Suche geht weiter…

Anzeige So langsam werde ich Expertin für Stillunterwäsche. Jedenfalls komme ich mir so vor. Nachdem ich bereits die Stillwäsche von Cariwell und Boob getestet habe, war nun NUK an der Reihe. Schließlich bin ich noch immer auf der Suche nach dem perfekten Still-BH. NUK kannte ich persönlich bislang nur als Anbieter von Schnullern, Fläschchen und Co. Das NUK auch Stillwäsche anbietet, war mir neu. Im Sortiment hat NUK neben einem Still-BH auch ein Stillbustier und einen Schwangerschaftsslip.

Alle drei Produkte durfte ich testen. Nachdem ich sie nun einige Wochen getragen habe, möchte ich euch gerne von meinen Erfahrungen berichten. (mehr …)