Gartenparty Rezepte

Gartenparty-Rezepte: Tomatentarte und selbstgemachte Chips

Anzeige Endlich ist wieder Zeit für Gartenpartys: Bei tollem Wetter sitzt man mit lieben Freunden in lockerer Atmosphäre zusammen und redet über Gott und die Welt, während die Kinder glücklich durch den Garten toben. Nebenbei wird der Grill angezündet. Der Tisch ist voller Leckereien. Jeder hat etwas zum großen Garten-Buffet beigetragen. Ich liebe diese Art von Gartenpartys. Wenn es nach mir ginge, könnte der Sommer voll von solchen besonderen Momenten sein, findet ihr nicht? Falls ihr demnächst auch zu einer Gartenparty eingeladen seid oder selbst eine veranstaltet, habe ich heute zwei ausgefallene Gartenparty-Rezepte für euch. Ich bin mir sicher, dass die Rezeptideen auf eurer Gartenparty großen Anklang finden werden.

(mehr …)

Eine unschöne süße Überraschung

Anzeige Vor einer Weile habe ich durch Zufall von der Crash-Box bei World of Sweets erfahren. Fast alle Berichte, die ich gelesen habe, waren positiv. Deswegen wollten wir sie auch einmal gerne testen. Auf der Webseite von World of Sweets kann man sich eine Infomail aktivieren und bekommt eine E-Mail wenn die Box wieder verfügbar ist. Da ich gelesen hatte, dass nach Weihnachten einige sehr gut gefüllte Boxen dabei waren, hoffte ich nun nach Ostern auf etwas Ähnliches als ich am 22. April die entsprechende Mail bekam und gleich bestellte. Die Box kostet 9,99€. Hinzu kommen 3,95€ Versandkosten.

Nach 3 Tagen kam dann die Crash-Box auch schon an. Doch leider war ich zu früh für die Ostersachen. Die Ostersachen sind im Moment erst einmal massiv reduziert (bis zu 45%). Trotzdem sind wir auf den ersten Blick sehr zufrieden gewesen. Es waren viele amerikanische etwas ungewöhnliche Süßigkeiten dabei. 
Hier ein Foto des gesamten Inhaltes:

Im Paket waren im Einzelnen: 
  • 1 Packung Kellogg’s Pop-Tarts Frosted Strawberry, die seit Anfang März abgelaufen waren (5,49 €) 
  • 1 Riegel Payday mit MHD 31.3.14 ( 1,45 €) 
  • 1 Riegel Oh’Henry (1,09€) 
  • 1 Riegel 100Grand (0,70€ laut einem anderen Anbieter) 
  • Anthon Berg Marzipan Riegel (0,79€) 
  • Van Melle Lakritz Frucht-Mix Toffee (0,39 €) 
  • Verschiedene Kaugummis wie Now and Later Watermelon, 8x Dubblix Cola, 4xDubblix Erdbeer, Dubble Bubble Watermelon, 2x Simpson Kaugummi 
  • 1 Packung Heinerle Knusper-Puffreis, der leicht mitgenommen aussieht (0,89€) 
  • 1 zerbrochenen Candy Cane Rainbow 
  • 1 Packung Feodora Helle Confiserie-Composition (9,50€) 
  • 1 Packung mit Delacre Tea Time ohne Umverpackung, 500g. Die 200g Packung kostet 2,89€, so dass ich hierfür 6 Euro ansetzen würde. 

Der Warenwert der gesamten Box beträgt damit ungefähr 27 Euro.

Mein Mann und ich sind schon des Öfteren in den USA gewesen und haben uns daher über die amerikanischen Süßigkeiten besonders gefreut. Ich habe schon ewig keine PopTarts mehr gegessen. Nur leider haben wir keinen Toaster, sonst hätten diese schon am ersten Abend daran glauben müssen. Diese steckt man nämlich einfach in den Toaster und erhält eine leicht warme süße Leckerei.
Am interessantesten fand ich bisher den Riegel PayDay. Dieser enthält innen einen Karamellkern und außen gesalzene Erdnüsse. Den würden wir so aber glaub ich nicht wieder kaufen. Die Kekse wird wohl mein Mann mit ins Büro nehmen und die Kaugummis werden wir an Kinder verschenken, aber den Rest wollen wir die nächsten Tage noch testen.
Die etwas unschöne Überraschung kam, als ich auf die Facebook-Seite von World of Sweets schaute um zusehen, was denn die anderen in ihren Boxen hatten. Da beschwerte sich jemand, dass einige Sachen seit Februar und Anfäng März schon abgelaufen waren. Als ich darauf hin unsere Sachen mir noch etwas genauer anschaute, entdeckte ich, dass die Pop-Tarts bereits seit Anfang März abgelaufen waren. Auch einer der Riegel war abgelaufen, aber den hatte mein Mann schon gegessen. Das hatte ich nun nicht erwartet. Einige Sachen hatten kein MHD aufgedruckt u.a. die Delacre Kekse, weil dort ja die Umverpackung fehlt. Nun weiß ich nicht inwieweit ich dem trauen kann.
Auf der Seite von World of Sweets steht unter der Produktbeschreibung u.a. folgendes
„Und so gehen wir bei der Zusammenstellung des Inhalts vor: Alle von uns zusammengestellten Artikel sind hygienisch einwandfrei verpackt und können bedenkenlos verzehrt werden. Es gibt keine Beschränkung auf ein bestimmtes Sortiment. Ihre Crash Box kann Fruchtgummi, Lakritz, Schokolade, Backwaren, Bonbons, Knabberartikel etc. enthalten. Die Pakete sind bei Ihrer Bestellung bereits fertig gepackt, so dass wir individuelle Vorlieben (z.B. „bitte keine Chips“ etc.) leider nicht berücksichtigen können. Als B-Ware bezeichnen wir z.B. alle Artikel mit beschädigter oder fehlender Original-Verpackung. Sogenannter „Bruch“ (z.B. bei Keksen, Schokoladen-Tafeln etc.). MHD-Ware mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum sowie Saison-Ware zählen ebenfalls dazu.“
Als MHD-Ware hatte ich eher Sachen erwartet, die gerade eben erst abgelaufen sind oder bald ablaufen und nicht schon 7 Wochen drüber sind. Das ist mir persönlich etwas zu lange. Ich habe eine Mail an World of Sweets geschrieben und bin gespannt auf die Reaktion. Ich werde die seit 7 Wochen abgelaufenen Sachen sicher nicht essen und auch die Kekse nimmt mein Mann wohl eher nicht mit auf die Arbeit.
Ich habe World of Sweets eine Mail geschrieben und bin gespannt auf die Antwort. Das war vorerst unsere letzte Crash-Box.
Esst ihr Sachen, die über dem MHD sind? Oder habt ihr da schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht?
Geschrieben wurde der Artikel von Astrid:
Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der 1,5 Jahre ist in Köln. Wir haben die typischen Probleme und Freuden einer kleinen Familie. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt.
Da ich ziemlich weit zur Arbeit mit der Bahn pendle, nutze ich die Zeit um Blogs und Produkttests zu lesen, da wir auch gerne neue Dinge ausprobieren. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Nun habe ich mich auch einmal entschieden etwas zu schreiben. 

Astrid wird in der nächsten Zeit öfter einmal einen Artikel für euch verfassen. Ihr dürft also gespannt sein.

Chio Exxtra Crunchy Sweet Chili – Eine Offenbarung?

Anzeige Normalerweise bin ich ja nicht so der Chipsliebhaber, aber manchmal überkommt es mich dann doch. Vor allem wenn mein Mann mit seiner Chipstüte auf dem Sofa neben mir sitzt und bereits mehrmals gefragt hat, ob ich nicht doch welche haben möchte. Dann kann es passieren, dass ich ihm die Tüte aus der Hand reiße und nichts mehr für ihn übrig bleibt.

In diesen Situationen esse ich besonders gerne Chips mit Salz und Pfeffer und auch ganz klassische. Nun hatten wir aber die neuen Exxtra Crunchy Chips von Chio in der Geschmacksrichtung Sweet Chili zu Hause, die probiert werden wollten. Und ich kann euch sagen, die Chips sind vor allem eins: echt scharf! Bereits während des Knabbern bildet sich die Schärfe im Mund und hält sich auch eine lange Zeit. Nichts für ein Weichei wie mich. Auch meinem Mann sind sie zu scharf, wobei sie sich trotz der Schärfe ganz gut wegknabbern lassen. Wie versprochen sind die Chips knusprig. Als „exxtra crunchy“ würde ich sie jetzt aber nicht bezeichnen. Sie nehmen sich nicht viel im Vergleich zu anderen Chips. Wie ihr seht, konnte mich die neue Sorte von Chio nicht so richtig überzeugen. Für alle, die es gerne scharf mögen, sind sie aber durchaus empfehlenswert.

Habt ihr sie schon probiert? Wie fandet ihr sie?