Alles bereit für den Kindergartenstart mit StickerKid

Anzeige In zwei Monaten ist es soweit. Mit knapp drei Jahren wird unser Großer ein Kindergartenkind. Vorbei mit der behüteten Zeit bei der Tagesmutter. Auf geht’s ins laute Getümmel des Kindergartens. Wir sind froh, dass wir einen Platz in unserem Wunschkindergarten bekommen haben. Das Konzept des Kindergartens und die Erzieherinnen waren uns auf Anhieb sympathisch. Dazu kommt, dass es ein evangelischer Kindergarten ist. Mir ist eine christliche Erziehung unserer Kinder sehr wichtig. Ich finde es auch immer super süß, wenn die Kleinen einen Gottesdienst mit gestalten. Ich freue mich schon auf das erste Erntedankfest, bei dem er mitwirken wird. Doch vorher muss erst einmal die Eingewöhnung klappen und er sich dort auch wohl fühlen.

In meinem Kopf schwirren dazu tausende Fragen umher. Ich bin sicherlich aufgeregter und nervöser als er. Einige meiner Fragen konnte ich schon beim ersten Elternabend loswerden. Und zum Glück bekam ich dann auch gleich etwas zu tun. Wir müssen nämlich noch einige Dinge besorgen. Ein zusätzliches Set Matschklamotten habe ich zum Glück schon mal von meiner Schwester bekommen. Nun fehlen noch Hausschuhe. Zu Hause läuft er meist nur mit Fall-nicht-auf-die-Nase Socken herum. Außerdem suchen wir noch eine Brotbüchse mit einer Unterteilung für Brot und Gemüse oder Obst.

Zum Glück konnte ich am Wochenende einen weiteren Punkt abhaken: die Kennzeichnung seiner Sachen. Bei so vielen Kindern in einer Gruppe und einer Einrichtung kann man sicher schon mal den Überblick verlieren, was wem gehört – vor allem da die Kinder jederzeit rausgehen dürfen (bis auf in der Mittagszeit und zum Morgenkreis). Bisher habe ich Sachen, die wir von Freunden bekommen haben immer mit einem Textilstift beschriftet. Das sieht bei meiner Schrift aber nicht immer besonders gut aus. Außerdem gibt es ja noch mehr Sachen wie Trinkflaschen, Sonnenbrillen und Schnullerdosen auf denen das richtig doof aussieht.

stickerkid1

Umso mehr freuten wir uns, als wir die Produkte von StickerKid testen durften. Ich hatte schon immer mal Werbung dafür gesehen und fand die Etiketten auf Anhieb praktisch. Wir bestellten uns das Basispaket, um einmal rundum versorgt zu sein. Darin enthalten sind 32 große Aufkleber (76 x 19 mm), 14 Schuhetiketten (38 x40 mm), 60 kleine Etiketten (46×6 mm) und 48 Etiketten zum Aufbügeln (50×20 mm).

stickerkid5

Jede Etikettenart kann man bei StickerKid wieder neu ganz individuell gestalten. Damit unser Großer seine Sachen selbst aber auch gut wiederfindet, haben wir uns dazu entschieden alle in der gleichen Farbe zu gestalten. Wir haben ein leuchtendes grün ausgewählt. Zusätzlich kann noch bei allen Etiketten – bis auf die ganz Kleinen – ein Symbol dazu ausgesucht werden. Da die Feuerwehr bei uns momentan hoch im Kurs steht, musste es unbedingt die sein. Damit verlorene Sachen schnell wieder zu uns zurückfinden, haben wir die E-Mailadresse meines Mannes noch mit aufdrucken lassen. Man kann zwar auch die Telefonnummer nehmen, aber ich denke unsere Mailadresse ändern wir seltener als die Handynummer.

stickerkid2

In Rekordzeit war unsere Bestellung von StickerKid in unserem Briefkasten. Mein Sohn war ganz begeistert als er die Aufkleber sah und ich ihm erklärte wofür sie sind. Er wollte sie am liebsten sofort auf alles drauf kleben. Ich war aber erst einmal etwas sparsam und habe sie nur auf Sachen geklebt, bei denen ich mir sicher bin, dass sie mal im Kindergarten landen werden.

stickerkid3

Ich denke, es wird sich nach und nach ergeben was wir alles kennzeichnen müssen. Die StickerKid-Etiketten für die Kleidung werden mit Hilfe von Backpapier aufgebügelt. Danach kann man sie kaum noch erspüren. Schade finde ich nur, dass in diesem Paket die permanenten Etiketten für Kleidung sind. Es gibt von StickerKid auch noch welche, die nach einigen Wäschen von selbst herausgehen oder mit Hilfe eines Bügeleisens einfach wieder entfernt werden können. Einige der Sachen wird ja sicher der kleine Bruder auch noch tragen.

stickerkid4

Bisher halten alle Etiketten super gut. Die erste Runde in der Waschmaschine bzw. im Geschirrspüler haben sie ohne Probleme überlebt. Auf die Etiketten für die Schuhe wurden wir schon mehrmals angesprochen, da sie trotz Stinkefüßen und Spielplatzsand immer noch top aussehen. Sie stören auch beim Laufen überhaupt nicht.

stickerkid7

Damit habe ich nun schon mal diesen Punkt auf meiner Kindergartenliste abgehakt. Jetzt brauche ich noch Hausschuhe, Brotdose und eine kleine Schultüte. Habt ihr noch Tipps für einen erfolgreichen Start ins Kindergartenjahr?

Astrid

Dieser Artikel wurde verfasst von Astrid: Ich bin 33 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Söhnen (3 Jahre und 1 Jahr) in Köln. Unser großer Sohn ist ein richtiger Wirbelwind. Der Kleine hat sich bisher gut eingefügt und ist ein kleiner Sonnenschein. Uns sind unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie. Seit einem Jahr schreibe ich nun auch für den Lavendelblog und teste gemeinsam mit meiner Familie die verschiedensten Produkte. Dabei ist es mir wichtig auch einmal Verbesserungsvorschläge liefern zu können und immer ehrlich zu bleiben.

2 Gedanken zu „Alles bereit für den Kindergartenstart mit StickerKid“

  1. Huhu Astrid,
    ich finde die Sticker wirklich sehr gelungen, da geht hoffentlich nix verloren.
    Auch dein Kind weis dann genau was seins ist, klasse
    GLG und ein schönes Wochenende

  2. Hey Astrid,

    tolle und mehr als nützliche Sticker. Wir haben die auch immer verwendet, denn gerade im Kindergarten gehen solche tollen Produkte immer sehr gerne weg. *g*

    Liebe Grüße,
    Ruby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.