gesunde Kinderhausschuhe

ella & puck: Handgefertigte und gesunde Hausschuhe für Kinder

Anzeige Seit das Lavendelmädchen laufen kann, ist es fast so, als hätte sie Hummeln im Po. Wenn es nach ihr ginge, würde sie keine Sekunde stillsitzen. Die Welt ist eben viel zu spannend, um sie nicht zu entdecken. Oft geht das Lavendelmädchen alleine auf Erkundungstour. Es gibt aber auch Situationen, in denen sie uns unbedingt dabei haben will. Dann fasst das Lavendelmädchen bestimmend unsere Hand und zeigt uns so, dass wir doch endlich aufstehen und uns bewegen sollen. Als Eltern kann man in solchen Situationen einfach nur nachgeben; Erst recht, wenn aus dem kleinen Mund ein niedliches, aber bestimmtes „laufen“ ertönt und sie mit den Schuhen in der Hand vor einem steht.

weiterlesen

Ganz große Schritte

Anzeige Ganz große Schritte macht das Lavendelmädchen seit einigen Wochen. Denn: Wie nach Lehrbuch hat das Lavendelmädchen passend zu ihrem ersten Geburtstag laufen gelernt. Nachdem sie bereits Mitte Juni alleine mit dem „Lauflernwagen“ durch den Garten schob, nahm sie etwa einen Monat später ihren ganzen Mut zusammen und machte ihr ersten eigenen Schritte.

weiterlesen

Das Lavendelmädchen wird groß

Anzeige Dass seit der Geburt des Lavendelmädchens schon fast ein Jahr vergangen ist, kann ich selbst kaum glauben. Das Jahr ist wie im Flug vergangen. Durch die Hochzeitsplanung und den Umbau im Haus sind die Tage, Wochen und Monate nur so an uns vorbeigeflogen. Auch wenn man das erste Lebensjahr beim zweiten Kind ganz anders erlebt als beim ersten, kann ich sagen, dass es eine aufregende Zeit war. weiterlesen

Die ersten Schritte

Die Entwicklung eines Kindes mitzuerleben, ist faszinierend und aufregend. Jeden Tag gibt es bei genauem Beobachten etwas Neues zu entdecken. Mal sind es nur Kleinigkeiten, dann sind es wieder große Entwicklungsschritte, die das Leben des kleinen Erdenbürgers auf den Kopf stellen. Als Mutter steht man meist daneben und staunt. Vor wenigen Tagen waren bestimmte Bewegungsabläufe noch völlig undenkbar und plötzlich, von der einen auf die andere Minute, geht es dann doch.

Anzeige So konnte ich in den letzten Monaten an meinem kleinen Sohn beobachten (bzw. oder auch nicht beobachten) wie er sich des Lebens freute, mal mehr und mal weniger froh auf dem Bauch lag und keine Anstalten machte, sich zu bewegen. Doch irgendwann war das Eis gebrochen. Er merkte plötzlich, dass es auch außerhalb seiner Krabbeldecke etwas zu entdecken gibt und begann zu robben und kurz danach sich an verschiedenen Möbeln wie Heizung, Regal, Stuhl und Tisch hochzuziehen. Nichts ist seitdem mehr vor ihm sicher. Seit ein paar Wochen hat er nun entdeckt, dass man mithilfe der verschiedenen Möbelstücke auch im Stehen weiterkommt und hangelt sich nun eifrig durch die Wohnung. Nimmt man ihn an die Hände, geht er auch schon die ersten Schritte. Bis zum ersten einigen Laufen ohne Hilfe werden zwar noch einige Wochen vergehen, trotzdem haben wir es uns nicht nehmen lassen, schon die ersten Lauflernschuhe für ihn zu kaufen. Schließlich kann man diese ja auch schon zum Üben anziehen.

Da die ersten Schuhe immer etwas Besonderes sind, haben wir lange gesucht und uns schließlich für etwas ganz Schlichtes entschieden. Von Bellybutton gibt es einen Lauflernschuh aus dunkelblauem Velourleder mit einer schönen Lyra-Lochung, der nicht nur schick aussieht, sondern auch gut verarbeitet ist. Außerdem hat er, was bei Kinderschuhen ja besonders wichtig ist, ein nachgebendes Fußbett sowie ein Lederfutter, so dass die Kinder einen guten Halt in den Schuhen haben. Hinzu kommt, dass der Schuh weit über den Knöchel geht und so zusätzlichen Halt bietet. Praktisch ist auch die rutschhemmende und flexible Gummisohle, die bei den ersten Gehversuchen einen guten Halt bietet.

Durch die Schnürung lässt sich der Schuh gut weiten und leicht anziehen. Mithilfe der Schnürsenkel lässt sich die Weite des Schuhs gut an den Fuß anpassen. Auch wenn sie derzeit noch etwas groß sind und die Schuhe noch ein wenig auf ihren Einsatz warten müssen: Meinem Sohn gefallen seine ersten richtigen Schuhe außerordentlich gut. Schnürsenkel sind doch immer wieder ein gutes Spielzeug. Auch ich finde die Schuhe richtig schick. Das dunkle Blau ist sehr edel und lässt sich zu fast allem kombinieren. Ich bin mit unserer Wahl absolut zufrieden! Schade ist nur, dass die Schuhe vermutlich nicht lange passen werden, denn Kinderfüße wachsen ja bekanntermaßen schnell. Aber einen Vorteil hat das Ganze ja: Dann kann ich schon bald die nächsten schönen Kinderschuhe kaufen. Und damit ich die neuen Modelle von Bellybutton nicht verpasse, bringe ich mich auf der Facebookseite von Bellybutton immer auf den neusten Stand.

Könnt ihr euch noch an die ersten Schuhe eurer Kinder erinnern? Was waren das für welche?