Djeco Nachtlicht

Gemütlichkeit im Kinderzimmer mit einem magischen Nachtlicht von Djeco

Anzeige Unser Bauprojekt „Spielhaus“ ist abgeschlossen. Das Kinderzimmer des Lavendelmädchen hat damit viel gewonnen und ist nun endlich fertig eingerichtet. Ein paar Kleinigkeiten wie ein großer Teppich vor dem Spielhaus und ein Wandtattoo an der Wand fehlen zwar noch, aber das wird sich in den kommenden Wochen hoffentlich auch noch ändern. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das maritime Kinderzimmer ist echt toll geworden und man kann sich richtig wohlfühlen.

(mehr …)

Wir haben jetzt einen Bauernhof

Anzeige In den letzten Wochen hat sich der Lavendeljunge in vielen Bereichen extrem weiterentwickelt. So hat er nicht nur das Laufen gelernt, sondern auch sprachlich tut sich zur Zeit richtig viel. Es ist toll zu merken, wie er inzwischen oft auf das reagiert, was man sagt und es auch erledigt. Das zeigt sich auch beim Spielen.

Oft sitzen wir nun zusammen und schauen uns Bücher an. Dabei zeigt er immer wieder auf bestimmte Gegenstände und fordert mich zum Benennen und Vorlesen auf. Auch Zusammenhänge erkennt er mittlerweile schon gut. So weiß er genau, wenn er beispielsweise am Band seiner Spieluhr zieht, dass sie dann Musik von sich gibt. Auch bei seinem Holzpuzzle, das er von seinem Onkel zum Geburtstag bekommen hat, hat er schon durchschaut, dass die einzelnen Teile an eine bestimmte Stelle gehören.

Da er von dem Puzzle total fasziniert ist und sich oft minutenlang damit beschäftigt, habe ich mich auf die Suche nach einem ähnlichen Puzzle gemacht. Im Onlineshop von Siebenschön habe ich von der Marke Djeco ein ganz besonderes Exemplar gefunden. Es handelt sich dabei um ein so genanntes Einsetzpuzzle. In verschiedene Formen müssen Holzfiguren in der Form von Tieren gesetzt werden. Die Formen entsprechen dabei entweder dem Aufenthaltsort des Tieres (z.B. Weide oder See) oder aber dem Lieblingsnahrungsmittel des Tieres (z.B. Möhren). Die Kinder schulen mit dem Puzzle nicht nur ihre Motorik, sondern lernen auch die Farben und Formen kennen. Außerdem lassen sich zu den Tieren prima Geschichten erfinden.

Dem Lavendeljungen gefällt sein neues Puzzle sehr gut. Die Tiere, die sehr liebevoll aus Holz und teilweise auch aus Filz gestaltet sind, faszinieren ihn sehr. Gerne trägt er einfach nur die Figuren durch das Zimmer und spielt so damit. Natürlich versucht er auch schon die Tiere in die dafür vorgesehenen Formen zu setzen, was ihm sogar manchmal gelingt, denn die Formen sind so gestaltet, das sie noch ein wenig Spielraum lassen. So sind die Kinder nicht so schnell frustriert.

Super an dem Puzzle finde ich auch, dass es den Lavendeljungen zum Sprechen anregt. Bereits nach kurzer Zeit fing er an die Tierlaute, die wir ihm vorgesprochen haben, zu imitieren. Besonders gut klappt es bei „Muh“. Das ist wirklich süß anzuhören.

Wie ihr seht, habe ich mit dem Puzzle einen richtigen Glücksgriff gemacht. Es könnte eines der Lieblingsspielzeuge vom Lavendeljungen werden.

Welche Lieblingsspielzeuge haben/hatten eure Kinder? Was ist/war das besondere daran?