Produkttest: Marco Tozzi

Anzeige Der Winter ist da! Neben ein paar schicken Stiefeln, die man zu einem Kleid, Rock oder in der Stadt tragen kann, benötigt man auch ein paar robuste Stiefel für den Wald. Marco Tozzi bietet beides an. Die Firma mit Sitz in Detmold verfügt über ein großes Angebot an Schuhen und Accessoires. Dabei reicht das Sortiment von Handtaschen über Kinderschuhe bis hin zu einer großen Auswahl an Damenschuhen.

Um mich von der Marke zu überzeugen, erhielt ich ein Paar Winterstiefel aus der aktuellen Herbst- und Winterkollektion zum Testen zugeschickt. Neben Schnürern, Pumps und Trotteurs, werden auch Langschaftstiefel, Ankle Boots, Stiefeletten und Schnürstiefel in unterschiedlichen Farben und Absatzhöhen angeboten. Ich erhielt einen robusten Schnürstiefel im Alaska-Style. Der Schuh verfügt über eine dicke Sportsohle, mit der man einen guten Halt auf Feld- und Waldwegen hat. Der Stiefel ist in drei verschiedenen Brauntönen gehalten und am oberen Rand mit Fell abgesetzt. Zudem verfügt er über eine Schnürung mit Ösen, die den Schuh sehr rustikal wirken lassen. Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Stiefel ist nicht mein Geschmack. Durch die dicke Sohle ist er mir zu klobig, aber da meine Schwiegermutter gerne solche Schuhe trägt und sie zufälligerweise die gleiche Schuhgröße hat, habe ich einen glücklichen Abnehmer gefunden. An der Verarbeitung des Schuhs gibt es jedoch nichts zu meckern. Der zusätzliche Reißverschluss auf der Innenseite des Schuhs lässt sich gut öffnen und schließen. Auch die Nähte sind sauber. Für den Schuh wurde ein Antic Nappa verwendet. Zudem ist der Schuh innen gefüttert, so dass er auch bei kalten Temperaturen warm hält. Neben dem Schuh in Brauntönen gibt es das Modell auch noch in schwarz. Der Schuh kostet übrigens 59,95€, was ich angemessen finde.

Erhältlich sind die Schuhe von Marco Tozzi in vielen Schuhgeschäften. Auf der Webseite kann man sich Händler in seiner Nähe anzeigen lassen und sich über die aktuellen Modelle informieren. Zudem gibt es einen Onlineshop. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern.

Produkttest: MQ23

Anzeige Da der Winter naht, war ich auf der Suche nach neuen Stiefeln. Gefunden habe ich welche bei MQ23, die ihr großes Angebot bei Amazon anbieten. Im Sortiment haben sie Damenschuhe in allen Formen und Farben. Neben schickeren Pumps und Stiefeln gibt es auch sportliche Sneakers, Zehentrenner und Sportschuhe. Zudem werden Halbschuhe, Sandalen und Ballerinas angeboten.

Zu den verschiedenen Schuhen erhält man neben zahlreichen Produktbildern auch eine ausführliche Produktbeschreibung. So bekommt man Informationen zum verwendeten Material, zur Absatzform, zur Absatzhöhe, zur Schaftlänge, zur Schaftweite und zur Sohle, wodurch man sich vorab ein gutes Bild von den Schuhen machen kann. Viele Schuhe sind in verschiedenen Farben und Größen verfügbar.

Um das Angebot von MQ23 zu testen, erhielt ich ein schönes Paar Stiefel zugeschickt. Es handelt sich dabei um schwarze Stiefel mit Keilabsatz. Das Obermaterial ist aus einem Textilstoff in Wildlederoptik, das zwar empfänglich für Schmutz ist, sich aber auch gut säubern lässt. Die Stiefel sind kniehoch und lassen sich am Schaft umklappen. Zudem verfügen sie am Schaft über einen Reißverschluss, so dass der Einstieg erleichtert wird. Auch auf der Innenseite des Stiefels gibt es einen Reißverschluss, der sich gut öffnen und schließen lässt. Innen sind die Schuhe mit Textil in einem Karomuster gefüttert und halten auch bei kühleren Temperaturen schön warm. Die Stiefel verfügen über einen kleinen Absatz und sind bequem. Bei Stiefeln habe ich oft das Problem, dass sie mir am Schaft zu weit sind. Dies trifft leider auch auf diese Stiefel zu. Dennoch gefallen sie mir sehr gut. Besonders gut finde ich die Form des Stiefels. Die Spitze ist abgerundet. Auch die Höhe des Absatzes mag ich. Er ist nicht zu hoch, so dass man sehr gut in den Schuhen laufen kann. Mit einem Preis von 24,90€ sind sie ein absolutes Schnäppchen. Auch sonst sind die Schuhe im Shop sehr günstig. Super ist auch, dass keine Versandkosten anfallen.

Insgesamt konnte mich das Angebot von MQ23 überzeugen. Das Angebot ist umfangreich. Die Schuhe sind schick, nicht zu ausgefallen und vor allem sehr günstig. Da kann man sich auch mal zwei oder drei Paar Schuhe leisten. Schaut euch einfach mal in dem Angebot um. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Kleidungstest: Der Herbst kann kommen!

Anzeige Da die Tage nun wieder kälter werden, der Wind öfter pfeift und es ständig regnet, wird es Zeit auch seine Kleidung auf dieses Wetter umzustellen. Anders gesagt, die Zeit der Unterhemden naht. Da ich nicht unbedingt ein Fan dieser Ungetümer bin, versuche ich sie möglichst zu vermeiden. Nun bin ich beim Surfen durch die weiten Welten des Internets auf eine schicke Alternative aufmerksam geworden. Bei Facebook fand ich einen Aufruf von Hippsy: Gesucht wurden mode- und gesundheitsinteressierte Blogger, die gerne Teil eines Hippsy-Teams werden wollten. Nachdem ich mich kurz über das Produkt informiert hatte, meldete ich sofort mein Interesse an. Und was soll ich sagen: Ich hatte Glück und bin dabei.

Wenige Tage später bekam ich ein schickes Hippsy in türkis zugeschickt und darf es nun auf Herz und Nieren testen.
Für alle, die Hippsy noch nicht kennen: Bei Hippsy handelt es sich um einen Nieren- und Hüftwärmer aus Baumwolle, den es in 21 kunterbunten Farben gibt. Besonders toll ist, dass es Hippsy nicht nur in einer Einheitsgröße, sondern gleich in sechs verschiedenen Größen (XS-XXL) gibt. So passt Hippsy jedem durch seinen Elasthananteil von 5% wie angegossen. Hippsy gibt es für die gesamte Familie. Sowohl Kinder als auch Männer und Frauen können Hippsy problemlos tragen. Tragbar ist das Hippsy unter der Kleidung, aber auch über der Kleidung. Durch die bunten Farben ist es ein besonderer Hingucker.
Meine Aufgabe ist es nun das Hippsy in allen Situationen und zu allen Tageszeiten zu testen. Bislang habe ich es vor allem zu Hause am Schreibtisch unter meiner Kleidung getragen. Dort hält es angenehm warm und verrutscht nicht. Der Stoff des Hippsys fühlt sich auf der Haut durch seinen Baumwollanteil von 95% sehr angenehm an. Das Tragen sollten daher auch für Menschen mit Hautprobleme kein Problem darstellen. Auch beim Spazierengehen war Hippsy schon dabei und hat meine Nieren angenehm warmgehalten. Da ich öfter Probleme mit Blasenentzündungen habe, kann ich mir gut vorstellen das Hippsy auch zum Radfahren anzuziehen. Vor allem bei recht kurzen Jacken schützt das Hippsy die Nieren sicherlich gut. In der Nacht habe ich das Hippsy bislang noch nicht getragen. Ich bin jedoch schon gespannt, ob es dort auch so perfekt hält. Ich bin jemand, der sich Nachts viel und oft bewegt. Ob das Hippsy das auch mitmacht? Außerdem bin ich gespannt, wie das Hippsy sich beim Sport macht. Ich werde es in der nächsten Woche beim Yoga testen und euch natürlich davon berichten. Über der Kleidung habe ich mein Hippsy bislang noch nicht getragen. Die Farbe Türkis ist mir doch etwas zu knallig und passt eher für den Sommer. Für den Herbst würde ich ein dunkles Lila oder ein Bordeaux bevorzugen. Ein Hippsy kombiniert mit einem Rock und einem schönen Shirt würde bestimmt super aussehen. Aber vielleicht habt ihr ja Glück und ich teste mein türkises Hippsy auch mal über der Kleidung?