Vollzeitblogger

Mein Leben als Vollzeitblogger: Ein Zwischenfazit

Lohnt es sich, hauptberuflich zu bloggen? Eine Frage, die mir bereits einige Monate durch den Kopf geisterte. Anfang des letzten Jahres habe ich den großen Schritt gewagt und habe meine Arbeit an der Uni aufgegeben. Statt mich innerlich zu zerreißen, habe ich den Fokus meiner Arbeit auf meinen Blog gelegt. Ich wollte wissen, ob ich vom Bloggen leben kann und wie es ist, sein eigener Chef zu sein. Ein Jahr nach dem großen Schritt ziehe ich ein Zwischenfazit.

(mehr …)

hauptberufliche Bloggerin

Arbeiten als hauptberufliche Bloggerin und Weiterbildung auf NHAD

Anzeige Als ich vor über sechs Jahren meine ersten Blogartikel verfasste, hatte ich zugegebenermaßen keine Vorstellung, was einmal aus meinem Blog werden würde. Mit meinem Blog verfolgte ich keine konkreten Ziele. Ich hatte einfach Spaß am Schreiben und suchte einen Ausgleich zum wissenschaftlichen Schreiben und Arbeiten an der Uni. Im Laufe der Jahre wurde mir mein Blog immer wichtiger und er nahm immer mehr Zeit meiner Freizeit ein. Mit der Geburt der Lavendelkinder wurde es für mich immer schwerer meine Arbeit an der Uni, meinen Blog und meinen Job als Mutter unter einen Hut zu bekommen. Die Vereinbarkeit klappte trotz großer Unterstützung des Lavendelpapas eher mittelmäßig bis gar nicht und führte dazu, dass ich mich immer unwohler fühlte. Deshalb habe ich Anfang des Jahres eine folgenschwere Entscheidung getroffen:

(mehr …)