Erwin Müller Gewinnspiel

Anzeige: Ein Hefeteig-Weihnachtsbaum und ein weihnachtlich gedeckter Tisch mit Erwin Müller (inkl. Gewinnspiel)

Anzeige Die Tage bis Weihnachten sind gezählt. Zeit, sich über den Weihnachtsbaum, das Weihnachtsmenü und natürlich auch das Weihnachtskaffeetrinken Gedanken zu machen. Ich weiß nicht, wie es bei euch in der Familie ist, aber bei uns wird das Weihnachtsfest traditionell mit dem Weihnachtskaffee am Nachmittag des 24. Dezembers eingeläutet. Nachdem bis zum Mittag hektisch die letzten Vorbereitungen getroffen wurden, geht es ab diesem Augenblick besinnlich zu. Gemeinsam setzen wir uns an einen weihnachtlich gedeckten Tisch und kommen ganz allmählich zur Ruhe.
(mehr …)

Keksrezept Zimt

Skandinavische Kekse: Tannenbaum-Plätzchen mit Schokolade

Anzeige In wenigen Tagen beginnt die Adventszeit und die Lavendelkinder dürfen endlich das lang ersehnte erste Türchen vom Adventskalender öffnen. Genau wie wahrscheinlich die meisten anderen Kinder auch, sind sie schon unheimlich aufgeregt und können es kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Um die Ungeduld ein bisschen zu mildern und um schon ein wenig in Adventsstimmung zu kommen, haben wir vor ein paar Tagen die ersten Weihnachtsplätzchen gebacken. Auf Wunsch der Lavendelkinder sind es Kekse zum Ausstechen geworden. Alle anderen Arten von Weihnachtsplätzchen zählen bei den Lavendelkindern erstaunlicherweise nicht, denn neben dem Naschen macht ihnen auch das Ausstechen unheimlich viel Spaß. Da mir ganz klassische Mürbeteig-Plätzchen zu langweilig waren, habe ich sie ein wenig mit Zimt getunt.

(mehr …)

Erwin Müller Gewinnspiel im Lavendelblog

Ein perfektes Frühstück mit Erwin Müller (mit Gewinnspiel)

Anzeige Ich liebe diese Sonntage: Die Kinder haben länger als bis 6 Uhr geschlafen und bleiben, statt laut nach Frühstück zu schreien, dank einer ausgiebigen Kuschelrunde und Vorlesen sogar noch eine Zeit im Bett liegen. Erst nach halb acht stehen wir alle gemeinsam auf. Während die Kinder spielen, bereiten der Lavendelpapa und ich ein ausgiebiges Frühstück zu. Wir haben uns vorgenommen, dass wir den Sonntag dieses Mal ganz entspannt verbringen. Keine Termine, keine Verabredungen, nichts, was unbedingt noch für die kommende Woche vorbereitet werden muss. Stattdessen gemeinsame Familienzeit. Da die Lavendelkinder in der Schweiz unheimlich gerne die dortigen Hefezöpfe bzw. Butterzöpfe gegessen haben und noch immer davon schwärmen, haben der Lavendelpapa und ich uns vorgenommen, dass wir uns auch einmal daran versuchen.

(mehr …)

Krasilnikoff Kollektion

Apfeltarte und ein Gefühl von Bullerbü in unserem Garten

Anzeige In den letzten Tagen hat der Sommer noch mal alles gegeben. Wir haben die Tage sehr genossen und haben soviel Zeit wie möglich im Garten verbracht. Unter unserem Apfelbaum haben wir es uns im Schatten gemütlich gemacht. Während sich die Kinder im Plantschbecken abkühlten, haben wir die Füße hochgelegt, frisches Obst und eine Apfeltarte mit den ersten eigenen Äpfeln in diesem Jahr gegessen und wieder mal einen dieser besonderen Glücksmomente gespürt. Alles sah so herrlich idyllisch aus und so war es auch: Der sommerlich gedeckte Tisch, die köstliche Tarte, der Apfelbaum, der seinen Schatten wirft und die lachenden Kinder. Ein kleines Bullerbü in unserem Garten.

(mehr …)

Kahla Five Senses Wildblume

Osterfrühstück bei der Lavendelfamilie

Anzeige Das Osterwochenende liegt hinter uns. Da wir erst am Freitag aus dem Urlaub zurückgekommen sind, den wir teilweise mit der Lavendeloma und dem Lavendelopa verbracht haben, haben wir Ostern dieses Mal ganz ruhig angehen lassen. Wir sind nicht verreist und hatten auch keinen Besuch. Einfach nur wir vier, leckeres Essen, eine Ostereiersuche und viel Zeit zum Spielen, Lesen und Ausspannen. Ich habe den Ostersonntag jedenfalls genossen und konnte, nachdem die ersten Ostereier entdeckt waren, ganz in Ruhe den Osterfrühstückstisch decken. Mit auf den Tisch kam dabei unser neues Geschirr von Kahla Porzellan.

(mehr …)

Ein schwieriger Kindergartenstart

Anzeige Seit ein paar Tagen ist der Lavendeljunge nun ein echtes Kindergartenkind. Nachdem er bereits vor der Sommerpause mehrere Schnuppertage in der Einrichtung hatte, geht es nun richtig los. Das ist nicht nur für uns, sondern auch für den Lavendeljungen eine große Umstellung. Während er sich an den Schnuppertagen frei in der Gruppe bewegt hat und wir auch schon den Gruppenraum verlassen haben, klammert er nun plötzlich. Der Lavendelpapa, der mit ihm die Eingewöhnung macht, ist schon richtig verzweifelt. Am liebsten würde der Lavendeljunge die ganze Zeit die Hand vom Lavendelpapa halten. An ein Verlassen des Raumes oder sogar der Einrichtung ist nicht mehr zu denken. Doch woher kommt der plötzliche Sinneswandel des Lavendeljungen fragen wir uns. Merkt er, dass es nun ernst wird? Oder möchte er insgeheim lieber zu Hause beim Lavendelmädchen bleiben? Eigentlich sagt er immer, dass er sich auf den Kindergarten freut, aber eben nicht alleine hingehen möchte. Eine schwierige Situation für uns alle. Eigentlich ist er ja stolz, dass er nun endlich ein Kindergartenkind ist.

Das sagt er nicht nur, sondern das sieht man auch. Voller Stolz packt er jeden Morgen selbstständig seinen Kindergartenrucksack. Hinein kommen nicht nur seine Brotdose, sondern auch seine Trinkflasche. Teilweise nimmt er auch noch ein Spielzeug mit, denn jedes Kind darf, wenn er möchte, ein Spielzeug mit in die Gruppe bringen. Damit auch alles reinpasst, hat er zum Kindergartenstart einen tollen neuen Rucksack von Lässig bekommen. In der Wildlife-Linie von Lässig gibt es nämlich schicke Kinderrucksäcke mit Tiermotiven. Entschieden haben wir uns für die Variante mit einem Tiger. Schließlich sind Tiger seine Lieblingstiere. Der Rucksack verfügt über ein großes Hauptfach, in dem er gut seine Sachen verstauen kann. Außerdem gibt es ein kleines Innenfach für kleine Schätze. Der Rucksack ist schön leicht und passt perfekt auf einen Kinderrücken. Ein Brustgurt gibt zusätzlichen Halt. Durch das robuste Material und die gute Verarbeitung eignet er sich perfekt für den Kindergartenalltag.

Außerdem hat der Lavendeljunge zum Kindergartenstart noch ein paar andere Sachen von Lässig bekommen. Da wir uns entschieden haben, dass er nicht im Kindergarten, sondern zu Hause isst, ist er vom langen Spielen im Kindergarten oft ziemlich ausgehungert. Kaum wieder zu Hause angekommen, fragt er auch schon, was es zu Essen gibt. Besonders freut er sich dann über eine Portion Nudeln, die wir ihm von nun an auf einem tollen Teller servieren. Dazu gibt es eine Traubensaftschorle. Ebenfalls aus der Wildlife-Serie von Lässig gibt es farbenfrohe Tassen und Teller aus Melamin. Diese sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch sehr robust und spülmaschinenfest. Erhältlich sind auch diese in vielen verschiedenen Motiven. Wir haben uns für einen Vogel und eine Giraffe entschieden, was auch dem Lavendeljungen gut gefällt.

Nach dem Mittagessen ruht sich der Lavendeljunge dann oft in seinem Zimmer aus. Eigentlich hatten wir ja vermutet, dass er nun wieder einen Mittagsschlaf machen würde. Danach sieht es momentan aber nicht aus. Stattdessen setzt er sich oft in seine Kuschelecke und schaut sich alleine Bücher an oder klebt Sticker auf. Dabei kann er sich von nun an in seine Schmusedecke von Lässig kuscheln. Die Krabbel- und Spieldecke war eigentlich für das Lavendelmädchen gedacht. Da sie bislang aber bislang eher in ihrem Bett oder ihrer Hängematte liegt, darf sie erst einmal der Lavendeljunge verwenden. Die Decke hat eine Größe von 120 x 120 cm und hat die perfekte Größe zum Einkuscheln oder später auch zum Spielen für das Lavendelmädchen. Sie ist aus vierlagigem Mull gefertigt und besteht aus 100% Baumwolle. Sie ist angenehm weich und leicht gepolstert, wodurch sie auch wärmt. Bedruckt ist sie mit kleinen Elefanten in hellblau und grau. Das Motiv finde ich persönlich total niedlich. Verwenden kann man die Decke auch als Bettdecke oder Kinderwagendecke. Ich bin gespannt, ob sie der Lavendeljunge überhaupt wieder hergibt, wenn es so weit ist.

Aber nun zurück zu unserem Kindergartenproblem: Habt ihr mit euren Kindern etwas ähnliches erlebt oder habt irgendwelche Tipps für mich, wie wir den Lavendeljungen eingewöhnen können?

Kleine werden groß

Anzeige Es dauert gar nicht mehr lange, dann ist der Lavendeljunge ein Kindergartenkind. Bereits im Sommer geht es los. Momentan kann ich mir das noch gar nicht richtig vorstellen. Doch zum Glück wird uns der Einstieg in die Kindergartenzeit durch verschiedene Aktionen von Seiten des Kindergartens leicht gemacht. Bereits im März hatten wir einen Kennenlerntag in der Einrichtung und jetzt im April soll es mit regelmäßigen Hospitationen losgehen, bei denen die Kindern und auch die Eltern einmal pro Woche zum Schnuppern in die Gruppe kommen und dort den Vormittag verbringen dürfen. Ich persönlich bin über diese Offenheit des Kindergartens sehr glücklich, denn so wird der Übergang für uns alle sicherlich nicht ganz so schwer.

Um perfekt auf die Einführung in den Kindergarten vorbereitet zu sein, hat der Lavendeljunge vor ein paar Tagen ein paar Dinge bekommen, die jedes Kindergartenkind braucht. Dazu gehören u.a. eine Trinkflasche und eine Brotdose mit seinem Namen. Bestellt haben wir diese bei MiaMax. Dort gibt es nämlich nicht nur personalisiertes Kindergeschirr, sondern auch Brotdosen, Trinkflaschen und Spardose, die man mit dem Namen des Kindes bedrucken lassen kann.

Zur Auswahl stehen dabei viele verschiedene Motive und Farben für Jungen und auch Mädchen. Da der Lavendeljungen in bestimmten Bereichen ein echter Junge ist und Fahrzeuge aller Art richtig toll findet, war die Motivauswahl im Onlineshop von MiaMax natürlich genau das richtige für ihn. Da wir uns selbst nicht entscheiden konnten, haben wir ihn an der Auswahl beteiligt. Seine Wahl fiel auf eine Brotdose mit Bagger und eine Trinkflasche mit Feuerwehrauto. Außerdem suchten wir ihm für zu Hause noch eine Kindertasse mit einem Müllauto aus.

Die Trinkflasche ist aus Alu und hat ein Fassungsvermögen von 600 ml. Sie hat einen Schraubverschluss, den der Lavendeljunge bereits selbst gut öffnen und schließen kann. Auch das Trinken aus der Flasche klappt bereits sehr gut. Anders als bei den „Babyflaschen“ kommt hier auch etwas raus, was ihn zum Trinken animiert. Auch die Brotdose kann er gut selbst öffnen und schließen. Sie bietet genug Platz für ein Kindergartenfrühstück. Etwas schade ist, dass man sie lieber mit der Hand waschen sollte. Ich bin mal gespannt, wie lange wir das durchhalten… Von der Verarbeitung sind beide Produkte sehr hochwertig, so dass ich mir sicher bin, dass sie auch im „harten“ Kindergartenalltag bestand haben werden.

Die bestellte Kindertasse ist zum Glück spülmaschinenfest und aus Keramik. Durch ihre Größe ist sie perfekt für kleine Kinderhände und hat mit ihrem Motiv gute Chancen zur Lieblingstasse des Lavendeljungens zu werden.

Wir sind nun also gut gerüstet für den Kindergartenstart! Falls ihr euren Kindern auch eine Freude mit personalisiertem Kindergeschirr machen wollte, schaut doch einmal im Shop von MiaMax vorbei. Ich finde die Sachen auf jeden Fall eine tolle Idee!

Wie war bei euren Kindern der Kindergarteneintritt? Problemlos? Oder gab es irgendwelche Probleme?