Blog Geld verdienen

Wie kann ich mit meinem Blog Geld verdienen?

Vor ein paar Tagen ist mein Artikel zum Thema „Vollzeitbloggen“ online gegangen. Ich freue mich sehr, dass er so gut bei euch ankommt. Ehrlich gesagt hätte ich niemals mit so einer großen Resonanz gerechtet. Aufgrund der vielen Fragen, die mich in diesem Zuge erreicht haben, habe ich beschlossen, dass ich in den nächsten Wochen ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern und von meinen Erfahrungen als Vollzeitblogger berichten werde. Dazu werde ich in unregelmäßigen Abständen zu verschiedenen Themen Artikel veröffentlichen und darin eure Fragen beantwortet. Starten möchte ich mit der Frage, wie man mit einem Blog Geld verdienen kann.

(mehr …)

Vollzeitblogger

Mein Leben als Vollzeitblogger: Ein Zwischenfazit

Lohnt es sich, hauptberuflich zu bloggen? Eine Frage, die mir bereits einige Monate durch den Kopf geisterte. Anfang des letzten Jahres habe ich den großen Schritt gewagt und habe meine Arbeit an der Uni aufgegeben. Statt mich innerlich zu zerreißen, habe ich den Fokus meiner Arbeit auf meinen Blog gelegt. Ich wollte wissen, ob ich vom Bloggen leben kann und wie es ist, sein eigener Chef zu sein. Ein Jahr nach dem großen Schritt ziehe ich ein Zwischenfazit.

(mehr …)

One-Fits-All-Matratze

Meine Nacht mit Felix – Ein Erfahrungsbericht

Anzeige

Wir sind mal wieder beim Thema Entscheidungen angekommen. Entscheidungen und ich – machen wir es kurz: Wir passen einfach nicht zusammen. Erst recht nicht, wenn es um wichtige und kostspielige Entscheidungen geht. Eine Anschaffung, die alles andere als günstig ist, ist der Kauf von Matratzen. Doch nicht nur die Kosten spielen beim Matratzenkauf eine wichtige Rolle, sondern auch die Tatsache, dass wir im Idealfall viele Stunden pro Nacht auf ihr schlafen und der Schlaf auf der Matratze möglichst erholsam sein sollte.

(mehr …)

Die Zeit hat mich wieder!

Anzeige Endlich ist der Sommer da! Die Sonne strahlt aus allen Knopflöchern und der Himmel ist strahlend blau. Da kann man schon mal die Zeit vergessen. So geht es mir jedenfalls in den letzten Tagen: Ich bin unterwegs mit Kind und Kegel und bin zu Hause ganz erstaunt, dass es schon so spät ist. Hektisch bereite ich das Abendbrot zu, stecke das Kind in die Badewanne, räume das gröbste Chaos auf und bringe das Kind ins Bett. Schon ist es wieder fast 21 Uhr und der Abend ist gelaufen.

Damit mir das nicht ständig passiert, habe ich mir nun vorgenommen, endlich wieder eine Uhr zu tragen. Nachdem meine Armbanduhr vor einigen Jahren ihren Geist aufgegeben hat, bin ich irgendwie nie dazu gekommen mir eine neue zu kaufen. Entweder habe ich meinen Mann dabei, den ich nach der Uhrzeit fragen kann, orientiere mich an öffentlichen Uhren oder schaue auf mein Handy, wenn ich es denn dabei habe. Meistens laufe ich aber zeitlos durch die Gegend. Bereits zu Weihnachten hatte mein Mann versucht diesen Zustand zu ändern und hat mir eine Uhr geschenkt. Leider traf er dabei nicht ganz meinen Geschmack, weshalb wir die Uhr wieder umtauschten. Auch beim gemeinsamen Suchen nach einer geeigneten Uhr wurden wir nicht fündig. Weder er noch ich hatten erwartet, dass es so schwer werden würde.

Durch Zufall stieß ich dann vor einigen Tagen auf den Onlineshop Faszinata. Dort kann man Uhren und auch Schmuck versandkostenfrei kaufen. Angeboten werden viele bekannte Marken wie Boss, Casio und Festina. Da ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben hatte, stöberte ich ein wenig im großen Sortiment und fand dabei tatsächlich eine Uhr, die mir auf dem Bild gut gefiel. Da bei der Bestellung bei Faszinata kein Risiko besteht, da man die Produkte bei Nichtgefallen kostenlos wieder zurückschicken kann, bestellte ich mir die Uhr von s. Oliver.

Als sie ankam war ich begeistert. Die Uhr besteht aus einem Edelstahlgehäuse und einem geflochtenen, braunen Lederarmband. Das Ziffernblatt ist leicht schraffiert und verfügt über schlichte, silberne Zeiger und Ziffern. Sowieso ist die Uhr eher schlicht und elegant gehalten, was mir gut gefällt. Toll ist auch, dass sie nicht zu groß ist, denn viele Uhren wirken an Frauenhandgelenken zu wuchtig. Die Uhr ist gut verarbeitet. Das Lederarmband wirkt robust und passt durch die verschiedenen Löcher sowohl an schlanke als auch etwas dicker Handgelenke, so dass ich noch ein wenig an meinem Gewicht schrauben kann.

Ganz praktisch an der Uhr ist noch, dass sie bis zu fünf bar wasserdicht und auch sonst recht robust ist. Verwendet wurden kratzfestes Mineralglas und Edelstahl. Da die Uhr im Shop gerade von 60€ auf 40€ reduziert ist, freue ich mich über mein Schnäppchen und hoffe, dass sie mich lange begleitet.

Wie ist es bei euch? Tragt ihr eine Uhr? Oder lauft ihr auch orientierungslos durch die Gegend?