Platz ist in der kleinsten Küche

Anzeige Wann immer ich die Zeit finde, beschäftige ich mich mit der virtuellen Einrichtung unseres neuen Hauses. Leider haben wir noch nichts von den Vorbesitzern gehört, wann die Übergabe stattfinden kann. Also heißt es nach wie vor: warten, warten, warten. Und da das Warten absolut nicht meine Stärke ist, könnt ihr euch sicherlich vorstellen, wie schwer es für mich ist. Wie gerne würde ich schon jetzt im neuen Haus gemütlich vor dem Kaminofen sitzen, mit meinem Mann auf dem Sofa kuscheln oder mal wieder ein gutes Buch lesen. Auch mal wieder richtig aufwendig gemeinsam mit Freunden zu kochen, fände ich toll.

In unserer jetzigen Wohnung ist es leider so, dass unsere Küche recht eng ist. Wir laden zwar regelmäßig Freunde zum gemeinsamen Kochen ein, richtig Platz haben wir dabei aber nie. Ständig steht man sich dabei im Weg und zu wenig Arbeitsfläche zum vernünftigen Schnibbeln und Vorbereiten ist auch da. Spaß macht es natürlich trotzdem, denn das gemeinsame Erlebnis und natürlich auch das Ergebnis zählt.

In neuem Haus werden wir dann endlich eine Wohnküche mit vielen Arbeitsflächen, einem großem Esstisch und sogar Platz zum Tanzen haben… Zusätzlich werden wir uns im Wohnzimmer noch eine Essecke einrichten. Mit den Gästen möchte man schließlich lieber in einem „festlicheren“ Ambiente essen. So haben wir uns überlegt, eine neue Eckgarnitur fürs Esszimmer zu kaufen. Gedacht habe ich an einen schönen großen und robusten Esstisch sowie die dazu passenden Rattanstühle.

Ein wenig haben wir uns deshalb schon umgeguckt, wobei wir das richtige noch nicht gefunden haben. Entweder haben uns die Sachen nicht gefallen oder sie waren zu teuer. Vielleicht müssen wir doch noch mal gucken, ob wir günstige Möbel im Netz finden, die auch schön sind.

Habt ihr einen guten Tipp für mich?

Wasser marsch!

Anzeige Wie ihr ja wisst, bin ich zur Zeit im großen Planungsfieber. Wild durcheinander überlege ich mir, was ich mit unserem neuen Haus alles anstellen möchte. Da die Grundrisse, die wir bereits bekommen haben, zum Glück sehr genau sind, kann ich mir schon jetzt überlegen, wie ich die Möbel in dem einen oder anderen Zimmer stellen möchte.

Da wir viele unserer Möbel erst vor wenigen Jahren gekauft haben, soll natürlich möglichst viel einen neuen Platz finden. Leider wird es auch ein paar Dinge geben, bei denen es schwierig wird. Dazu wird evtl. auch unser Bett gehören. Je nachdem wo wir unser Schlafzimmer im neues Haus einrichten, wird es in dem Zimmer Schrägen geben. Da unser aktuelles Bett ein recht hohes Kopfteil hat, könnte es sein, dass es dann nicht mehr in unser Schlafzimmer passt, so dass wir uns ein neues Bett kaufen müssten.

Ich würde das sehr schade finden, denn unser Bett ist sehr gemütlich. Es sieht nicht nur hübsch aus, auch die Matratzen sind sehr gut. Damals haben wir uns ausführlich deshalb beraten lassen, denn beim Kauf von Matratzen kann man ja bekanntermaßen sehr viel falsch machen. Zum Glück könnten wir die Matratzen beim Kauf eines neuen Bettes behalten. Andererseits fände ich auch ein Wasserbett reizvoll.

In dem einen oder anderen Möbelhaus habe ich mich schon einmal auf ein solches Bett gelegt. Das Gefühl ist im ersten Ausblick zwar etwas komisch, dann wird es aber sehr angenehm. Ich frage mich jedoch, ob ich auf Dauer nicht seekrank würde. Auch beraten lassen habe ich mich schon einmal diesbezüglich. Da gibt es ja, genau wie bei den Matratzen, die unterschiedlichsten Modelle. Eine Auswahl findet man beispielsweise im Wasserbetten Shop von Aqua-Comfort. Dort kann man auch viel über die Vorteile von Wasserbetten lesen: Vor allem bei Rückenschmerzen sollen ja Wasserbetten Wunder wirken und auch Schlafstörungen sollen bei Wasserbetten durch drucklosen Schlaf verschwinden.

Hat jemand von euch ein Wasserbett und kann mir von seinen Erfahrungen damit berichten? Lohnt sich ein Kauf?

Neue Möbel für das Haus

Anzeige Mittlerweile ist es schon fast drei Monate her, dass wir den Kaufvertrag für unser Haus unterschrieben haben. Leider werden wir noch immer mindestens drei Monate warten müssen bis wir rein können. Realistisch betrachtet dauert es wahrscheinlich noch länger, denn die Familie, von der wir das Haus gekauft haben, baut neu und wir müssen erst warten, bis ihr neues Haus fertig ist. Auch wenn wir den Baufortschritt natürlich überwachen, so richtig einschätzen können wir nicht, wann es soweit sein wird. Spätestens im Februar sollte es dann aber so weit sein.

Da wir uns dann quadratmetermäßig deutlich vergrößern werden und natürlich auch die Zahl der Zimmer steigen wird, werden wir in den nächsten Monaten viele neue Möbel kaufen müssen. Das freut mich natürlich, denn wie Frauen nun mal sind, liebe ich es neue Räume zu gestalten und zu dekorieren.
Vor allem für das Wohnzimmer brauchen wir einiges neu. Behalten werden wir zwar unser Sofa und auch ein paar Schränke kommen mit, aber einen schönen großen Tisch werden wir uns auf jeden Fall leisten. Schon länger träume ich von einem robusten Tisch, der nicht nur Platz für die ganze Familie zum Essen bietet, sondern man sollte auch immer die Möglichkeit haben, Freunde zum Essen einzuladen. Außerdem ist der Tisch als Treffpunkt für Spiele- oder Bastelnachmittage gedacht. Ganz gemütlich mit einer Tasse Tee und Blick auf den Kamin werden wir sicherlich die eine oder andere schöne Stunde an dem Tisch verbringen.

Da die Auswahl eines solchen Tisches nicht ganz einfach ist – schließlich braucht man für das perfekte Haus auch den perfekten Tisch -, schaue ich schon jetzt in den verschiedenen Onlineshops, ob der richtige dabei ist. Die Möbel von Roller.de sind beispielsweise nicht nur schön, sondern auch bezahlbar. Für einen solchen Tisch kann man nämlich schon mal locker 1000€ oder mehr ausgeben. Und nachdem wir bereits für das neue Haus so viel zahlen müssen, bleibt für teure Möbel eigentlich gar kein Geld mehr – vor allem, wenn es so viele sind.
Beim Stöbern in den verschiedenen Onlineshops habe ich schon den einen oder anderen hübschen Tisch entdeckt. Aber ich weiß nicht, wie es euch geht: Möbel bestelle ich eher ungern im Internet. Gerade so ein großes Möbelstück wie ein Tisch, gucke ich mir gerne vorher in Natura an. Unser nächster Roller ist in Hamburg, da fahren wir demnächst bestimmt mal hin, denn bei vielen Möbelstücken sind lange Lieferzeiten keine Seltenheit und wir wollen ja nicht riskieren, dass wir keine Möbel haben, wenn wir endlich umziehen. Da bestellen wir lieber rechtzeitig.
Wie ist es bei euch? Richtet ihr auch so gerne neu ein? Welches Zimmer habt ihr zuletzt neu gestaltet?

Deko für das neue Haus

Anzeige Wie ich euch bereits erzählt habe, steht bei uns im neuen Jahr ein großer Umzug an. Wir haben ein Haus gekauft, das natürlich eingerichtet werden muss. Neben Möbeln steht auch Deko auf meiner Einkaufsliste. Diese soll nach Möglichkeit nicht nur schön, sondern auch individuell sein. Da ich, wie ihr ja wisst, gerne fotografiere, haben wir uns überlegt, dass wir unser zukünftiges Schlafzimmer gerne mit einer selbstbedruckten Leinwand schmücken wollen. Diese soll ihren Platz über dem Bett finden und möglichst großflächig sein. Lange haben wir darüber diskutiert, welches Motiv wir wählen sollen. Letztendlich haben wir uns für ein Naturmotiv entschieden: Eine Pusteblume wird uns zukünftig hoffentlich gute Träume bescheren.

In den letzten Monaten haben wir schon öfter eine Leinwand bedrucken lassen und waren nicht immer 100%-tig zufrieden: Mal war das Motiv zu dunkel. Mal war der Leinwandrahmen gebrochen. Daher war es für uns dieses Mal umso wichtiger, den passenden Anbieter zu finden. Schließlich soll alles in unserem neuen Heim perfekt sein.

Durch Zufall bin ich dann auf Prentu gestoßen. Dabei handelt es sich um einen Online-Fotoservice, den ich bislang noch nicht kannte. Ins Augen gefallen ist er mir deshalb, weil er zur Zeit Neukunden 50% auf ihre erste Bestellung gewährt. Gerade bei Leinwandbestellungen kann das eine Menge ausmachen. Außerdem bietet Prentu neben den Standardprodukten wie Fotobüchern, Kalendern und Postern auch noch ein paar Besonderheiten an. So kann man beispielsweise einen Babybody mit einem Foto bedrucken lassen oder ein Gartenposter gestalten.

Nachdem unser Wunschmotiv fest stand, machten wir uns sofort ans Bestellen. Zur Auswahl stehen dabei verschiedene Leinwände im Hoch-, Quer- und quadratischen Format. Zudem kann man zwischen einer Rahmendicke von 2 und 4 cm entscheiden, wobei die Preise etwas variieren. Mithilfe eines Editors gestaltet man anschließend die Leinwand. Dieser ist tendenziell eher schlicht gehalten und verfügt im Vergleich zu anderen Anbietern über weniger Designvorlagen. Uns reichte er aber völlig aus, da das Motiv bereits fest stand. Wir entschieden uns für eine 2 cm dicke Leinwand im Querformat in der Größe 100 x 75 cm. Schnell und unkompliziert lag das gewünschte Produkt daher im Warenkorb und wurde bestellt.

Schade dabei ist, dass man keine weiteren Produkte zum Warenkorb hinzufügen kann. Für fast jedes Produkt fallen gesondert Versandkosten an, da sie einzeln verschickt werden. Ich hätte gerne noch einen Babybody bestellt, wurde aber aufgrund dessen von der Bestellung abgehalten. Denn wer bezahlt schon gerne doppelt? Auch wenn man ein und dasselbe Produkt doppelt bestellt, muss man zwei Mal Versandkosten zahlen. Ich finde diese Handhabung für den Kunden ärgerlich und würden Prentu an dieser Stelle zu einer Änderung raten.

Gefreut habe ich mich hingegen über die schnelle Lieferung. Die Leinwand habe ich an einem späten Freitagabend bestellt. Geliefert wurde sie bereits am Dienstag, wobei die Ankündigung in der Versandbestätigung, dass ich nicht auf den Postboten warten müssen, da das Paket in den Briefkastenschlitz passen würde, dann doch nicht ganz zutraf. Dies hätte mich bei einer 100 x 75 cm großen Leinwand auch ehrlich gesagt ein wenig gewundert.

Die Bestellung war jedenfalls gut verpackt und auch die Druckqualität konnte uns überzeugen. Die Farben sind nicht nur authentisch, sondern auch schön kräftig. Der Druck ist weder körnig noch zu dunkel. Außerdem ist die Leinwand sauber auf den Holzrahmen aufgezogen. Ein wenig schade ist, dass im Lieferumfang kein Haken für die Befestigung an der Wand mitgeliefert werden. Ich finde so einen Service immer sehr praktisch, da man so nicht erst zum nächsten Baumarkt oder Bastelgeschäft fahren muss.

Wie ich geschrieben habe, wird das Bild erst im neuen Haus seinen endgültigen Bestimmungsort finden. Doch ich bin mir sicher, dass es sich dort sehr wohl fühlen wird. Sollten wir noch weitere Leinwände für das neue Haus gestalten wollen, kommt Prentu auf jeden Fall in die engere Auswahl.

Ein Umzug steht an…

Anzeige Es ist vollbracht! Das lange Suchen hat ein Ende. Wir haben endlich ein Haus gefunden. Die Zeit der Enge ist vorbei. Nun können wir uns ausbreiten und das Leben genießen. Da wir nach unserem Umzug einige Zimmer mehr haben werden, brauchen wir natürlich viele neue Möbel und auch Lampen. Deshalb darf ich nun tun, was alle Frauen lieben: Einrichtungs- und Dekoideen entwickeln und natürlich shoppen. Die ersten Entwürfe stehen schon und werden sicherlich noch 100 Mal überarbeitet. Dennoch konnte ich mich nicht zusammenreißen und habe schon die ersten Einrichtungsgegenstände gekauft.

Als erstes habe ich mich mit dem Thema Beleuchtung befasst und habe schon einmal ein paar Lampen gekauft. Da das neue Wohnzimmer unser Wohnmittelpunkt werden soll, wollte ich eine Stehlampe aussuchen, die Raum gemütlich werden lässt. Entschieden habe ich mich eine Variante mit einem Papierschirm. Die Lampe ist mit ihrem viereckigen Design angenehm schlicht, so wie ich es mag. Sie besteht aus einem Lampenschirm, den es übrigens in vier verschiedenen Farben gibt, und einem Metallfuß. Ich habe mich bei dem Lampenschirm für einen Weißton entschieden. Der Aufbau war schnell und unkompliziert. Bis wir in unser neues Heim ziehen, steht sie nun probehalber in unserem jetzigen Wohnzimmer und macht ein sehr angenehmes und gemütliches Licht, was nicht zu hell und nicht zu dunkel ist. Ein Lesen ist beispielsweise noch gut möglich. Betrieben wird sie mit Glühbirnen, die im Lieferumfang nicht enthalten sind. Die Lampe hat übrigens einen schönen großen Metallfuß, so dass sie nicht so leicht umkippen kann.

Da das Angebot im Shop so riesig war, habe ich gleich noch anderweitig zugeschlagen und habe eine Lampe für das Kinderzimmer gekauft. Ich fand die Lampe so niedlich, dass ich einfach nicht widerstehen konnte. Im neuen Haus werden wir das Kinderzimmer mit einer Giraffenlampe bestücken. Diese besteht aus einer Lampenfassung aus Metall, die die Form eines Giraffenkopfes hat. In die Fassung wird eine große Glühbirne eingeschraubt, die im Lieferumfang enthalten ist. Die Lampe ist wunderbar farbenfroh und sieht total lustig aus. Aufhängen werden wir sie erst im neuen Haus, so dass ich euch hier nur die Fassung zeigen kann.

Zu guter Letzt habe ich noch eine neue Nachttischlampe bestellt, die auch jetzt schon zum Einsatz kommt. Entschieden habe ich mich für eine Leuchte mit einem „Touch me“-Dimmer, bei der man das Licht mit einem Fingertipp in seiner Helligkeit variieren kann. Insgesamt gibt es drei verschiedene Helligkeitsstufen, die man nacheinander erreichen kann. Etwas schade ist, dass man von der kleinsten Helligkeitsstufe aus die Lampe nicht ausschalten kann. Ansonsten gefällt sie mir aber sehr gut. Das Dimmen funktioniert zuverlässig und auch das Design ist ganz nach meinem Geschmack. Der Lampenschirm, der auf das Gestell aus Metall aufgesetzt wird, ist aus mattem Glas, so dass ein angenehmes Licht entsteht. Etwas ungünstig ist, dass das Metall glänzend ist, da man so alle Fingerabdrücke genau sieht.

Die Lampen gibt es übrigens alle bei der Lampenwelt. Diese bietet ein riesiges Sortiment an Lampen und Leuchten aller Art an. Neben Wohnraumleuchten für sämtliche Wohnräume haben sie auch Außenleuchten im Angebot. Auch Leuchtmittel können dort bestellt werden. Ab einem Bestellwert von 50€ erfolgt eine kostenlose Lieferung. Wer Lampen in einem bestimmten Stil sucht, ist bei der Lampenwelt genau richtig, denn man hat die Möglichkeit, sich die angebotenen Lampen nach bestimmten Stilrichtungen sortieren zu lassen. Ich habe einfach Raum für Raum alles durchgeguckt und habe mir die Leuchten nach Preis sortieren lassen. So hat man nicht nur alle Lampen im Überblick, sondern kann bei der Bestellung auch noch etwas sparen.

Die Bestellung der Lampen ging schnell und einfach. Leider war ein Teil der bestellten Produkte nicht lieferbar, weshalb sich die Lieferung verzögerte. Neben einer ersten Lieferung gab es nach einiger Zeit noch eine Nachlieferung. Insgesamt dauerte es einen Monat bis alle bestellten Produkte bei mir waren. An der Bestellabwicklung gibt es aber sonst nichts zu meckern. Die Produkten waren sicher verpackt. Alles kam heil bei mir an, was leider nicht immer selbstverständlich ist.

Mich hat das große Angebot von Lampenwelt überzeugt, so dass ich sicherlich bald wieder etwas dort bestellen werde. Die Preise sind angemessen und die Lieferung erfolgt sicher. Vielleicht habt ihr ja auch Lust, die eine oder andere Änderung an eurer Einrichtung vorzunehmen. Dann schaut doch einfach mal vorbei.

Und da ich gerade im Einrichtungsfieber bin: Wie lasst ihr euch bei euren Dekoideen inspirieren? Wie gestaltet ihr einen Raum neu? Ich freue mich auf eure Tipps und Tricks!

Der Traum vom eigenen Haus

Anzeige Wie einige von euch wissen, sind wir auf der Suche nach einem eigenen Haus. Wir brauchen dringend mehr Platz. Unser Kleiner braucht ein eigenes Zimmer. Auch ein weiteres Arbeitszimmer wäre nicht schlecht. Außerdem wollen wir nicht ewig Miete zahlen. Leider ist es hier ziemlich schwer ein geeignetes Haus zu finden. Entweder passt die Lage nicht, das Haus ist zu klein oder in einem schlechten Zustand. Meistens trifft aber folgender Fall zu: Es ist zu teuer.

Auch zu bauen haben wir schon überlegt. Das hätte den großen Vorteil, dass man alles nach Wunsch gestalten kann. Nachdem wir lange nur eine ganz kleine Küche hatten, träume ich von einer großen Essküche, in der die ganze Familie Platz hat. Außerdem soll unser neues Haus unbedingt einen gemütlichen Kaminofen haben, an dem wir die kalten Winterabende verbringen können. Auch eine Sauna stelle ich mir toll vor; Ist aber kein Muss. Was unser neues Haus aber unbedingt haben sollte, ist ein Parkett- oder Dielenboden. Ich finde, dass so ein Holzboden einem Haus eine tolle Atmosphäre gibt. Außerdem finde ich den Boden sehr angenehm an den Füßen.

Dass es zwischen den einzelnen Böden große qualitative Unterschiede gibt, musste ich kurz nach unserem Einzug feststellen. Auch in unserem jetzigen Heim gibt es einen tollen Parkettboden. Leider ist er sehr empfindlich. Lässt man etwas auf den Boden fallen oder schiebt einen Stuhl ungünstig darüber, gibt es sofort Schrammen oder Beulen. Das ist sehr ärgerlich, lässt sich aber leider nicht vermeiden. Beim Kauf eines neuen Parkettbodens für unser Haus werden wir daher auf Qualität achten.

Um mir die Zeit bis zum Umzug ein wenig zu vertreiben, stöbere ich schon jetzt in Katalogen sowie im Internet und überlege mir, wie ich die einzelnen Räume einrichten möchte. Zuletzt habe ich mich mit dem Thema Fußböden beschäftigt. Eine besonders große Auswahl an Holzböden findet ihr beispielsweise bei Holzboden-Direkt. Dort werden nicht nur viele verschiedene Sorten Parkett wie Massiv- und Fertigparkett angeboten, sondern auch ein großes Sortiment an Dielenböden. Die Seite bietet einen tollen Überblick über die Möglichkeiten, so dass man sich schon einmal vorab überlegen kann, womit man die Räume gestalten möchte. Durch den Direktvertrieb sind die Böden deutlich günstiger als im Baumarkt. Da das Aussuchen eines Bodens im Internet jedoch alles andere als leicht ist, kann man sich vorab auch Musterstücke zuschicken lassen. Zudem gibt es fünf verschiedene Ausstellungsräume über ganz Deutschland verteilt, in denen man sich die Böden live ansehen kann.

Beim Stöbern habe ich schon den einen oder anderen schönen Boden gefunden. Aber da leider noch kein Haus in Sicht ist, kann ich zur Zeit nur davon träumen…

Stehen bei euch in der nächsten Zeit auch Renovierungen an? Verlegt ihr Parkett selbst? Oder lasst ihr da einen Fachmann dran?