Produkttest: Kneipp Traumreise Bad

Anzeige Wenn man sich so draußen umsieht und die fallenden Blätter sieht, weiß man, dass der Herbst und das Schmuddelwetter nicht mehr fern sind. Die Tage werden wieder kürzer und es wird kühler. Zeit sich endlich mal wieder gemütlich in die Badewanne zu legen und ein schönes Buch zu lesen. Um es sich in der Badewanne besonders bequem zu machen, darf ein besonderer Badezusatz nicht fehlen. Vorstellen möchte ich euch deshalb heute ein Produkt aus der Reihe Naturkind von Kneipp. Diese Reihe richtet sich eigentlich an Kinder, darf natürlich aber auch von Erwachsenen benutzt werden.

Bei dem Produkt, das ich getestet habe, handelt es sich um das Schaumbad Traumreise Bad. Das Schaumbad ist in einer 250ml Flasche erhältlich und kostet 3,99€. Erhalten sind Nachtkerzen- und Lavendelöl. Während das Nachtkerzenöl die Haut pflegen soll, ist Lavendel für seine beruhigende Wirkung bekannt. Es soll ausgleichend nach einem anstregenden Tag wirken. Zum Entspannen einfach etwas Schaumbad in das etwa 35 Grad warme Wasser geben, das sich aufgrund des Schaumbades lila färbt. Zudem bildet sich ein toller Schaum, der nicht nur für Kinder super ist. Auch nach einigen Minuten Badezeit hält sich der Schaum noch. Geruchlich erinnert mich der Badezusatz leider nicht so sehr nach Lavendel, was ich mir erhofft hatte, sondern er riecht eher fruchtig, was ebenfalls angenehm ist. Nach dem Baden bleibt ein angenehmes Gefühl auf der Haut zurück und man kann sich gut erholt und entspannt in sein Bett kuscheln. Das Traumreise Bad konnte mich also überzeugen und wird bestimmt wieder gekauft.

Fünftes Gewinnspiel

Anzeige Vor einigen Tagen habe ich euch von meinen Erfahrungen mit zwei verschiedenen Produkten aus der Nûby Natural Touch-Reihe berichtet. Getestet hatte ich eine Milchpumpe und einen Mikrowellensterilisator, die mich beide überzeugt haben. Damit ihr ebenfalls die neue Reihe von Nûby kennenlernen könnt, starte ich heute eine tolle Verlosungsaktion für alle Eltern, Tanten, Onkels und Großeltern unter euch.

Zu gewinnen gibt es insgesamt 25 Nûby Natural Touch Weithalsflaschen aus PP. Bei den Flaschen handelt es sich um sehr robuste Weithalsflaschen aus Polypropylen, die natürlich, genau wie alle Produkte der Serie, Bisphenol A frei sind. Die Flaschen verfügen über einen Sauger in der Größe M und können für Muttermilch, Milch, Tee, Saft und natürlich auch Wasser verwendet werden. Geeignet sind sie ab einem Alter von drei Monaten. Die Besonderheit an der Flasche ist der extra weiche Sauger, der der mütterlichen Brust in Form, Größe und Beweglichkeit nachempfunden ist. Die Flasche eignet sich daher auch besonders gut, wenn man sowohl stillt als auch mit der Flasche füttert bzw. einen Übergang vom einen zum anderen gestalten möchte. Die Flaschen haben ein Fassungsvermögen von 240ml und sind erhältlich in drei verschiedenen Farben (rosa, grün und blau).

Verlost werden die Flaschen unter den ersten 250 Fans meiner Facebookseite. Um eine Flasche zu gewinnen, müsst ihr Fan der Seite werden und unter dem entsprechenden Post einen Kommentar hinterlassen, dass ihr eine Flasche gewinnen möchtet. Alternativ könnt ihr auch hier einen Kommentar hinterlassen. Bitte gebt gleich an, in welcher Farbe ihr die Flasche gewinnen wollt. Ausgelost wird, sobald meine Facebookseite 250 Fans hat. Die Gewinner werde ich anschließend bekannt geben. Ich drücke euch die Daumen und danke an dieser Stelle der Firma Nûby sehr herzlich für die großzügige Bereitstellung der Gewinne. Schaut doch auch einmal auf der Facebookseite von Nûby vorbei. Dort sind neue Fans ebenfalls jederzeit willkommen.

Produkttest: Tomica Mega Set

Anzeige Fahrzeuge jeglicher Art sind bei meinem Kind gerade hoch im Kurs. Besonders gerne spielt er mit seinem Duplo Müllauto. Aber auch Lego fängt langsam an ihn zu interessieren. Als wir dann vor einiger Zeit von Griffiths Consulting das Angebot bekamen, ein Produkt von Tomica zu testen, sagte ich natürlich nicht nein. Bei dem Testobjekt handelt es sich um das Mega-Set aus der Hypercity-Reihe, das ich euch nun gerne vorstellen möchte.

Bei Tomica handelt es sich um eine Spielkonzept der Marke Tomy, das aus verschiedenen Straßen- und Schienennetzen sowie Gebäude und Fahrzeugen besteht. Genau wie bei Lego und Duplo lassen sich die einzelnen Teile wunderbar erweitern und kombinieren. Neben einigen umfangreichen Sets gibt es auch einzelne Gebäude wie eine Werkstatt, einen Parkplatz oder eine Tankstelle zu kaufen. Zudem lässt sich die Spielewelt mit Schienen, Brücken und zusätzlichen Fahrzeugen aufrüsten.

Vor unserem Test kannte ich, wenn ich ehrlich bin, weder den Anbieter noch das Spielkonzept. Mittlerweile bin ich aber schon öfter über die Marke gestolpert. Zum Testen erhielten wir, wie bereits erwähnt, das Mega Set von Tomica, was eine sehr gute Grundausstattung bietet. Es beinhaltet neben zahlreichen Schienen und Straßen auch einen Tunnel, einen Zug, einige Autos sowie einen Shop, ein Bürohaus, einen Bahnhof und eine Figur. Laut Packungsaufdruck eignen sich die Systeme von Tomica für Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass auch ältere Kinder noch Spaß damit haben. Da das Set aus vielen einzelnen Teilen und auch Aufklebern besteht, sollte beim ersten Aufbauen ein Erwachsener dabei sein. Später können die Kinder auch super alleine die Strecken umbauen und sich so eine eigene Welt gestalten. Dafür ist es jedoch hilfreich noch einige zusätzliche Elemente zu kaufen, da sonst die Strecken, die gebaut werden können, doch etwas beschränkt sind. Auch mithilfe der Aufbauanleitung dauerte der Aufbau ein wenig, machte aber viel Spaß. Gemeinsam mit meinem Mann habe ich etwa eine Stunde benötigt, wobei vor allem das Anbringen der Aufkleber ziemlich kniffelig war. Wichtig ist, dass man zum Aufbauen ein wenig Platz und zusätzlich vier Batterien benötigt, um anschließend den Zug und Autos fahren lassen zu können. Dabei kann man entscheiden, ob die Fahrzeuge von alleine fahren sollen oder ob man sie selbst steuern möchte. Unterstützt wird das Ganze durch entsprechende Geräusche, die von der Lautstärke auf die Dauer etwas laut und eintönig sind.

Nachdem wir das Set aufgebaut hatten, hat sich mein Großer gleich auf die Steuerung gestürzt und alles ausprobiert. Er war gar nicht mehr vom der Hypercity wegzubekommen und auch nach einigen Wochen Nutzung hat die Begeisterung noch nicht nachgelassen. Toll an dem Set finde ich, dass es stabil ist und viele verschiedene Spielmöglichkeiten bietet. Zwar wird, anders als bei Lego oder Duplo nicht so sehr die Kreativität angeregt, aber dennoch ist beim Spielen die Fantasie der Kinder gefragt. Durch die verschiedenen Aufkleber ist entstandene Stadt sehr detailgetreu. Neben dem Shop, bei dem sich sogar die Türen öffnen lassen, begeistern mich vor allem das Bürohaus und der Bahnhof. Toll ist auch, dass man auch gewöhnliche Spielzeugautos für das Spielen nutzen und so das Set mit einfachen Mitteln erweitern kann. Ein wenig schade ist, dass es mit Batterien betrieben wird und dass diese nicht im Lieferumfang enthalten sind. Eine Mitlieferung von entsprechenden Akkus wäre toll.

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99€ ist das Set zwar nicht ganz günstig, aber ich habe es mittlerweile auch schon für 65€ gesehen, was ich angemessen finde. Sollte die Begeisterung meines Kindes weiterhin anhalten, weiß ich schon jetzt ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Shoptest: LamaLoLi

Anzeige Stars aus Film und Fernsehen sind bei Kindern immer hoch im Kurs. Doch damit nicht genug: Überall begegnet man ihnen als Merchandisingartikel wieder. Vom Spielzeug bis zum Wecker ist alles dabei. Bei LamaLoli handelt es sich um einen Onlineshop, der sich auf der Verkauf von lizenzierter Kinderbekleidung spezialisiert hat und Mode mit Motiven von Bob der Baumeister, Emily Erdbeer, Spiederman, Lillibi, Barbie, Sponge Bob, Disney sowie vielen anderen mehr anbietet.

Unterteilt ist der Shop in Mode für Jungs, Mädchen, Babies und Damen. Auch Accessoires werden angeboten. Je nach Kategorie gibt es Unterkategorien, die nach verschiedenen Kleidungsstückarten sortiert sind. So gibt es neben T-Shirt, Sweatshirt und Jacken, beispielsweise auch Schlafanzüge, Kleider, Socken und Schuhe in dem Shop. Wer Fan einer bestimmten Figur ist, kann sich die angebotenen Produkte auch danach sortieren lassen. Zudem hat man die Möglichkeit, sich Produkte in einer bestimmten Größe anzeigen zu lassen, was ich sehr praktisch finde. Möchte man mehr über ein Produkt erfahren, kann man einfach auf das Produktbild klicken. Man erhält dann Informationen zum verwendeten Material, zur Ausstattung, zur voraussichtlichen Lieferzeit sowie zu den verfügbaren Größen. Insgesamt ist der Shop also sehr übersichtlich und logisch aufgebaut. Was ein wenig fehlt, ist die Möglichkeit, sich die angebotenen Produkte nach Preis sortieren zu lassen.

Hat man sich für ein Produkt entschieden, kann man es mit einem Klick in den Warenkorb befördern. Bezahlt werden kann die Waren mit Kreditkarte, PayPal oder Vorauskasse. Eine Bezahlung per Rechnung wird leider nicht angeboten. Die Versandkosten betragen 4,95€. Verschickt wird die Ware mit UPS. Üblicherweise erfolgt die Lieferung innerhalb von 72 Stunden.

Um den Shop und die Produkte zu testen, erhielt ich zwei Produkte zugeschickt. Die Lieferung erfolgte sehr schnell mit UPS Express. Bereits am nächsten Tag war sie gut verpackt bei mir. Zum Testen erhielt ich ein Lätzchen mit Baby Mickey und ein T-Shirt mit Mickey Maus. Die Sachen sind beide sehr niedlich und von der Verarbeitung sehr gut. Bei dem Shirt fiel mir jedoch auf, dass der Druck bereits vor dem ersten Waschen recht hell war. Den ersten Waschdurchgang hat es gut überstanden. Ich bin gespannt, wie es sich weiterentwickelt. Von der Passform sind die beiden Teile jedoch sehr schön. Preislich gesehen ist der Shop recht günstig. Unter der Rubrik Super Schnäppchen findet man zudem besondere Angebote.

Wer also seinen Kinder eine Freude machen und sie mit Kleidung ihrer Lieblingssendung überraschen möchte, sollte einmal bei LamaLoLi vorbeisehen. Der Shop ist nicht nur übersichtlich aufgebaut und bietet gute Angebote, sondern ist auch noch schnell in der Lieferung.

Produkttest: Tinti Malseife und Schaumseife

Anzeige Trotz der aktuellen offiziellen Jahreszeit haben wir in der letzten Zeit wieder öfter Lust zum Baden. Das Schmuddelwetter macht es möglich. Gerne plantschen wir gemeinsam im Nass. Mit dabei ist seit einigen Wochen die Malseife von Tinti, die wir zum Testen zugeschickt bekommen haben. Ich hatte die Seife schon öfter im Laden gesehen, mit ihr geliebäugelt, aber noch nie gekauft. Umso gespannter war ich, dass wir sie testen durften. Erhältlich ist die Malseife in verschiedenen Farben (grün, rot, gelb, blau). Wir haben sie in grün erhalten. Die Seife kann man sowohl im Dreierset oder auch einzeln kaufen. Je nach Größe (30 oder 70ml) kostet sie zwischen 1,50€ und 2,50€, was ich angemessen finde, denn für einen Badezusatz bezahlt man häufig auch bereits mehr als einen Euro. Ist man nicht zu verschwenderisch, kann man die Seife auch für mehrere Badesessions verwenden. Verpackt ist die Malseife in einer Tube, was für Kinder etwas schwer zu dosieren ist. Passt man nicht auf, haben die Kleinen schnell die ganze Tube leergedrückt. Zudem ist das Öffnen der Tube mit nassen Händen ein wenig schwierig. Für die Anwendung muss die Seife einfach aus der Tube drücken und sich oder seinen Badepartner nach herzenslust bemalen. Schön ist es, wenn man dabei mehrere Farben zur Verfügung hat. So kann man noch kreativer sein. Die Seife ist sehr angenehm im Duft, nicht zu farbintensiv und dennoch gut auf der Haut erkennbar. Leider verläuft die Farbe bei Wasserkontakt recht schnell. Toll ist, dass sie nicht auf der Haut und der Badewanne abfärbt und sich leicht wieder abwaschen lässt. Hat man genug gemalt, kann man sie einfach verreiben und als Duschgel benutzen. Die Inhaltsstoffe sind auf Kinderhaut abgestimmt. Jojobaöl und Calendula pflegen die Haut und machen sie nach dem Baden angenehm weich. Meine Kleinen hatten jedenfalls jede Menge Spaß mit der Tinti Malseife und auch Erwachsene können sich damit sicherlich gut amüsieren.

Außerdem durften wir die Schaumseife von Heidelberger Naturkosmetik testen. Verfügbar ist die Seife in einem praktischen Pumpspender, der auf jedem Waschbecken Platz findet. Anders als bei einer handelsüblichen Seife schmiert sie nicht und lässt sich einfach dosieren. Die Seife hat ein ansprechendes Design und mit dem Katzenmotiv auch für Kinder süß anzusehen. Um die Pappverpackung herum befindet sich zusätzlich eine Umverpackung in der Form eines Ritterturms. Sammelt man die Umverpackungen, kann man sich eine tolle Ritterburg bauen. Der Pumpspender ist leicht gängig und somit auch für Kinderhände gut geeignet. Die Seife ist, anders als übliche Flüssigseife, wie der Name schon sagt, schaumig und schwach gelb gefärbt. Auch der Geruch ist sehr ansprechend: Die Seife duftet nach Orange. Dieser Duft hält sich nach dem Händewaschen auch noch einige Zeit auf den Händen. Die Haut fühlt sich nach der Nutzung angenehm weich an. Toll ist, dass die Inhaltsstoffe speziell auf Kinderhaut abgestimmt sind. Die Inhaltsstoffe stammen alle aus kontrolliertem biologischem Anbau und sind frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen, so dass die Seife auch problemlos bei empfindlicher Haut verwendet werden kann. Erhältlich ist die Seife in einer Verpackung mit 150ml. Mit 15,95€ ist sie leider nicht ganz günstig. Bei einer großen Familie ist der Pumpspender schnell leer. Bei uns hat es etwas mehr als eine Woche gedauert. Erhältlich ist die Seife in gut sortierten Biomärkten oder auch im Onlineshop von Heidelberger Naturkosmetik.

Auch sonst gibt es in dem Onlineshop einiges zu entdecken. Im Angebot sind neben der Schaumseife auch noch Badesalze, Shampoos, Duschgels sowie feuchte Tücher. Toll ist, dass die Produkte alle auf die Bedürfnisse von Kinder abgestimmt und besonders mild zur Haut sind. Das süße Design führt dazu, dass die Kinder sich wieder gerne waschen. Schaut euch also einfach mal um.

Shoptest: Tejola

Anzeige Beim Stöbern im Internet bin ich auf einen tollen Onlineshop gestoßen, der schicke Kindermode anbietet und den ich euch gerne genauer vorstellen möchte. Es handelt sich dabei um den Shop Tejola, der Kinderkleidung von der Marke Mariquita für Jungen und Mädchen anbietet. Im Sortiment sind sowohl Baby- als auch Kindergrößen.

Der Onlineshop ist übersichtlich gestaltet und in Jungen- und Mädchenmode unterteilt. Je nach Geschlecht finden sich jeweils die Unterkategorien „Accessoires“, „Einzelstücke“, „Hosen“, „Jacken“, „Pullover & Strickjacken“ sowie „T-Shirts & Bodys“. Zusätzlich werden in der Kategorie Jungs noch „Hemden“ und bei den Mädels „Blusen & Tunicas“ sowie „Röcke“ angeboten. Mit einem Klick auf die jeweilige Unterkategorie bekommt man die angebotenen Produkte übersichtlich angezeigt. Neben einem Produktbild erhält man in dieser groben Übersicht auch Informationen zum Preis, zur Lieferzeit sowie eine kurze Beschreibung des Produkts. Toll ist auch, dass auf den ersten Blick ersichtlich ist, bei welcher Gradzahl ein Produkt waschbar ist und ob ein Produkt im Wäschetrockner getrocknet werden darf. Leider kann man sich an dieser Stelle die Produkte nicht nach Preis o.ä. sortieren lassen. Mit einem Klick auf das Produkt, kommt man dann in eine Detailansicht, in der man weiterführende Informationen zum verwendeten Material, zur Pflege sowie zu den verfügbaren Größen erhält. Möchte man ein Produkt erwerben, kann man es hier in den Warenkorb befördern oder auch auf einen Merkzettel setzen, was ich sehr praktisch finde. So kann man seine Favoriten schnell wiederfinden ohne lange suchen zu müssen.

Bezahlbar ist die Ware mit PayPal, Kreditkarte, Überweisung, Vorkasse oder Nachnahme. Bei einer Bestellung fallen Versandkosten in Höhe von 3,90€ an, was ich angemessen finde. Erst ab einem Bestellwert von 100€ ist die Bestellung versandkostenfrei. Die Lieferung der Ware erfolgt mit DHL.

Um den Shop zu testen, bekam ich ein süßes T-Shirt mit Puffärmeln zugeschickt. Die Lieferung erfolgte mit DHL und dauerte lediglich zwei Werktage. Die Ware war gut verpackt. Die Marke Mariquita kannte ich vor dem Test noch nicht. In Punkto Verarbeitungsqualität konnte sie mich jedoch überzeugen. Das T-Shirt ist hochwertig und mit einem Preis von etwa 10€ auch nicht zu teuer. Toll ist auch, dass „Ersatzteile“ wie ein zusätzlicher Knopf gleich mitgeliefert werden. So kann beim Toben auch einmal ein Knopf verloren gehen. Die Kleidung ist vornehmlich aus Baumwolle und daher sehr hautfreundlich. Neben vielen alltagstauglichen Kleidungsstücken, hat die Marke auch festlichere Sachen im Angebot, was ich toll finde. Zudem sind die Preise angemessen. Viele Artikel in dem Shop sind sogar reduziert.

Das Angebot von Tejola konnte mich überzeugen. Sowohl für Jungen als auch für Mädchen sind viele tolle Sachen dabei. Schaut euch doch einfach mal im Shop um. Dort findet ihr bestimmt auch etwas für eure Kleinen.

Der Kinderwagenkauf

Anzeige Einen Kinderwagen zu kaufen ist heutzutage fast wie ein Neuwagenkauf. Man muss nicht nur die Farbe und das Design, sondern auch die Ausstattung auswählen. Das beginnt mit der noch einigermaßen einfachen Entscheidung, welches Zubehör man haben möchte – vor Schirm über Winterfußsack und Regenverdeck ist hier alles möglich – und hört mit der Wahl der Reifen auf.

Auch wir standen vor Kurzem vor der wichtigen Entscheidung, welches Modell für uns das richtige ist. Nach einigen Ausflügen in verschiedene Babyläden, bei denen wir mehr oder weniger überfordert vor einer Vielzahl von Kinderwagen standen und uns nicht entscheiden konnten, besuchten wir auch babywalz und ließen uns dort ausführlich von einer Mitarbeiterin beraten. Schnell waren wir uns einig, dass es sich um ein Markenprodukt für die Stadt mit flexiblen Vorderreifen handeln sollte. Die Verkäuferin empfahl uns die Marken Hartan und Teutonia. Da mein Mann sehr groß ist, wurde auch so die Auswahl noch einmal eingeschränkt. Bei vielen Wagen stieß er beim Laufen mit den Füßen gegen den Wagen, so dass diese ausschieden. Nach langem Kataloge wälzen und abwägen, entschieden wir uns für den Teutonia Mistral S. Dieser konnte uns nicht nur mit seinem Design, sondern auch mit seinem Funktionsumfang überzeugen. Denn er hat nicht nur eine angenehme Höhe, sondern lässt sich auch gut und einfach auseinander- und auch wieder zusammenbauen. Zudem verfügt er über abwaschbare Bezüge und über ein Schutzgitter, so dass die Kinder bei der Fahrt nicht herausfallen können. Auch das Fahrgefühl ist bei dem Wagen super. Er lässt sich gut schieben und ist sehr wendig. Der ausführliche Praxistest wird jedoch zeigen, ob er der richtige für uns ist.

Wem auch der Kinderwagenkauf bevor steht oder wer sich einfach nur zu dem Thema informieren möchte, sollte unbedingt auf www.kinderwagen-vergleich.de vorbeisehen und sich Anregungen und Informationen holen. Die Seite ist wirklich sehr hilfreich.