Shoptest: froodies

Anzeige Einkaufen rund um die Uhr ist in Deutschland in der Regel bislang noch nicht möglich. Mit der Verlängerung der Öffnungszeiten bis 22 Uhr wird es jedoch für Berufstätige einfacher noch rechtzeitig in den Supermarkt zu kommen. Doch nicht immer hat man nach einem langen Arbeitstag noch Lust auf Einkaufen. Da ist es praktischer die Besorgungen bequem von zu Hause – bestenfalls vom Sofa – zu erledigen. Seit dem Aufkommen von Onlineshops, die Lebensmittel bis an die Haustür liefern, ist dieser Luxus möglich. Einer dieser Anbieter ist froodies.

Das Sortiment von froodies ist mit dem eines gewöhnlichen Supermarkts zu vergleichen. Es werden neben Lebensmitteln und Getränken auch einige Non Food-Artikel angeboten. Neben haltbaren Produkten hat froodies auch Produkte im Angebot, die gekühlt werden müssen oder nur begrenzt haltbar sind. Dazu gehören neben Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst und Käse auch Fisch, Milchprodukte sowie Tiefkühlprodukte und Brot. Um im Shop einzukaufen kann man sich leicht an den unterschiedlichen Kategorien orientieren, denn der Shop ist sehr übersichtlich aufgebaut. Je nach Kategorie gibt es weitere Unterkategorien, in denen die angebotenen Produkte mit Produktbild und Preis aufgelistet sind. Über einen Button kann man auswählen, welche Anzahl man kaufen möchte. Bei den Obst- und Gemüsesorten bezahlt man in der Regel ebenfalls pro Stück. Schön ist, dass der Shop auch viele Bioprodukte im Sortiment hat. In der Regel gibt es meist mehrere Marken von denen ein Produkt angeboten wird, so dass man als Käufer die Wahl hat. Neben Markenprodukten stehen dem Käufer auch Produkte der Edekamarke zur Verfügung, denn der Shop bezieht seine Produkte von Edeka. Insgesamt umfasst der Shop über 5000 Produkte. Dabei richtet sich das Angebot sowohl an Privatpersonen als auch an Firmen.

Um die Produkte zu bestellen, legt man sie wie gewohnt einfach in den Warenkorb. Je nach Wohnort fallen dabei unterschiedliche Versandkosten an. Wohnt man in Köln, Münster, Dortmund, Düsseldorf oder Wuppertal kann man einen Wunschtermin für die Lieferung wählen. Geliefert werden kann die bestellte Ware von Montag bis Samstag bis 22 Uhr. Unter einem Warenwert von 25€ fallen dabei Kosten in Höhe von 4,90€. Danach ist die Lieferung kostenlos. Wohnt man in einer anderen Stadt, wird die Ware mit DHL oder DPD gebracht. Auch eine Lieferung an die Packstation ist möglich. Unter 75€ bezahlt man für den Versand 6,90€. Danach ist die Lieferung kostenlos. Bestellt man kühlpflichtige Produkte muss ein Zuschlag von 3€ gezahlt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit eines Expressversands, die ebenfalls einen Aufschlag kosten.

Um den Shop zu  testen, durfte ich eine Testbestellung aufgeben. Dabei benutzte ich zum einen die Suchfunktion und zum anderen surfte ich durch die verschiedenen Kategorien. Beide Varianten klappten sehr gut. Schnell hatte ich alle benötigten Produkte beisammen. Einen Schwerpunkt legte ich dabei auf Obst und Gemüse, da ich gespannt war, wie die Produkte verpackt und geliefert werden. Als Versandoption wählte ich die Expressvariante, damit die Lebensmittel auch am nächsten Tag bei mir sind. Geliefert wurde die Ware mit DPD am Nachmittag, was evtl. etwas ungünstig ist, wenn man berufstätig ist. Es wäre daher toll, wenn man auch deutschlandweit ein Zeitfenster für die Lieferung angeben könnte. Für alle, die es aufgrund von Krankheit, Alter, Kinder oder auch Bequemlichkeit nicht in den Supermarkt schaffen, ist die Lieferung ideal. Sollte der nächste Supermarkt etwas weg sein, spart man zudem Zeit. Auch das lange Anstehen an der Supermarktkasse fällt weg. Zudem entfällt das Schleppen von schweren Einkaufstüten, was ich ebenfalls als sehr angenehm empfinde. Nun zu meiner Bestellung: Die bestellte Ware war vollständig und größtenteils gut verpackt. Die Gläser waren in Folie eingewickelt, so dass sie beim Transport nicht kaputt gehen konnten. Etwas problematisch stellte sich der Versand des Gemüses heraus. Ich hatte eine Avocado, Tomaten, Gurken, Möhren und Radieschen bestellt. Während die Möhren und die Radieschen gut bei mir ankamen, waren die restlichen Artikel leider nicht mehr ganz frisch. Die Avocado hatte bereits einige braune Stellen und schmeckte verdorben. Die Gurken waren etwas weich und ein Teil der Tomaten, obwohl sie gut in Styropor verpackt waren, geplatzt und überreif. Nach Rückfrage bei froodies erhielt ich dafür einen 5€-Gutschein als Entschädigung, wobei mir in diesem Fall eine Ersatzlieferung lieber gewesen wäre. Neben diesen kleineren Mängeln war die Bestellung jedoch einwandfrei. Auch das bestellte Toastbrot, bei dem die Haltbarkeit eine wichtige Rolle spielt, war bei der Lieferung noch neun Tage haltbar, was ich sehr gut finde. Auch die Preise der Lebensmittel sind angebracht und entsprechen den gewöhnlichen Preisen im Supermarkt.

Insgesamt konnte mich froodies mit seinem Angebot also überzeugen. Das große Sortiment und die schnelle Lieferung sprechen für sich. Anders als im gewöhnlichen Supermarkt muss man jedoch seine Bestellung genauer planen. Hat man jedoch eine feste Einkaufsliste, kann man mit froodies nicht nur Zeit sparen, sondern schont auch seinen Rücken und seine Nerven.

Produkttest: Island Lakritz

Anzeige Ich bin ein großer Lakritzfan. Vor allem dänisches Lakritz esse ich sehr gerne. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich zwei verschiedene Lakritzvarianten beim süßen Regenbogen testen durfte. Der Shop, der mit dem Motto „Süßes und Feines auch für Diabetiker“ wirbt, hat eine große Auswahl an Süßwaren aller Art. Neben einer großen Auswahl an Lakritz bietet er auch Bonbons, Lollies, Nougat, Pfefferminz sowie Zuckerstangen, Wein- und Fruchtgummi an. Bei dem großen Sortiment fällt einem die Auswahl schwer.

Doch nun zu den beiden Sorten Lakritz, die ich testen durfte. Bei beiden Sorten handelt es sich um Lakritz aus Island, die ich beide noch nicht kannte.

Als erstes durfte ich Island Rindlar Lakkris testen. Dabei handelt es sich um einen Lakritzbonbon, der mit einer Zuckerglasur umhüllt ist, die leicht schokoladig schmeckt und sich entweder abknabbern oder ablutschen lässt. Im Inneren befindet sich dann ein Lakritzkern, der nicht zu süß und auch nicht zu stark ist. Von der Konsistenz her ist er mittelfest und lässt sich entweder lutschen oder auch kauen, wobei anschließend das Lakritz angenehm an den Zähnen klebt. Ich finde diese Komposition sehr gelungen, denn der Lakritzgeschmack kommt gut zur Geltung. Im Onlineshop kosten 100g 2,80€.

Als zweites durfte ich Bombur Island Lakritz testen. Bei dieser Sorte handelt es sich nicht wirklich um Lakritz, sondern um einen bonbonartigen Kern, der mit Milchschokolade umhüllt ist. Der Kern, der eine angenehm weiche Konsistenz hat, erinnert an einen Kaubonbon und schmeckt leicht nach Vanille. Dabei ist es nicht zu groß und nicht zu klein. Geschmacklich finde ich das Bombur Island Lakritz lecker. Preislich liegen 100g ebenfalls bei 2,80€, was zwar nicht günstig ist, aber sich lohnt.

Shoptest: Dr. Hall

Anzeige Wie bereits erwähnt ist mir gesunde Ernährung für meine Familie sehr wichtig. Immer wieder bin ich auf der Suche nach neuen Bioprodukten zu günstigen Preisen. Bei meiner Suche bin ich über den Onlineshop Dr. Hall gestoßen, der mit dem Slogan „Ihr Gesundheitsspezialist aus dem Schwarzwald“ wirbt. Im Angebot sind über 400 Produkte rund um das Thema Gesundheit und gesunde Ernährung. Also genau das richtige für uns!

Aufgeteilt ist der Shop in die drei großen Kategorien „gesund, schlank & schön“, „gesund essen & genießen“ sowie „vital leben“. Hinter den einzelnen Kategorien befinden sich wiederum Unterkategorien. So bietet die Kategorie „gesund, schlank & schön“ vor allem freiverkäufliche Arzneimittel, Nahrungsergänzungen sowie Schönheitpflege, die Kategorie „gesund essen & genießen“ viele verschiedene Lebensmittel und die Kategorie „vital leben“ aktive Helfer für alle Lebensbereiche wie Bekleidung, Produkte bei Rücken- und Gelenkproblemen oder allgemeine Alltagshelfer. Der Shop ist sehr übersichtlich aufgebaut, wodurch das Stöbern in den einzelnen Kategorien richtig Spaß macht. Hat man sich für eine Unterkategorie entschieden, kann man sich mit einem Klick alle angebotenen Produkte anzeigen lassen. Toll dabei ist, dass man sich die Produkte nach Namen, Artikelnummer oder auch Preis sortieren lassen kann. In einer kurzen Übersicht mit Produktbild erkennt man auf den ersten Blick den Preis und kann das Produkt bereits hier in den Warenkorb legen. Wer mehr Informationen benötigt, kann auf den Punkt „Artikelbeschreibung“ klicken und erhält so weiterführende Informationen zum Inhalt, zur Verfügbarkeit und zur möglichen Zubereitung des Produkts. Außerdem hat man hier die Möglichkeit sich weitere Produktbilder anzeigen zu lassen.

Hat man alle gewünschten Produkte in den Warenkorb gelegt, kann man sie in einem sehr einfachen Bestellvorgang erwerben. Ob man sich ein Benutzerkonto anlegt, ist dem Käufer freigestellt. Beim Anlegen eines Benutzerkontos werden die Daten hinterlegt, wodurch weitere Bestellvorgänge vereinfacht werden. Bezahlt werden kann die Waren per Vorkasse, Reechnung, Nachnahme, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder auch PayPal. Für den Versand fallen Kosten in Höhe von 4,95€ an. Bestellt man gekühlte Ware, ist ein Zuschlag von 3,00€ fällig. Die Lieferung erfolgt mit DHL.

Um den Shop zu testen, durfte ich mir einige Leckereien aus dem Shop aussuchen. Da Shop eine große Vielfalt an Produkten bietet, war die Entscheidung nicht leicht. Da ich jedoch ein großer Fan der Whole Earth-Produkte bin, entschied ich mich für einige Produkte der Firma. In den hiesigen Supermärkten sind die Produkte oft schwer zu bekommen, umso erfreuter war ich, dass im Onlineshop von Dr. Hall eine große Auswahl angeboten wurde. Die Produkte von Whole Earth stehen übrigens für Transparenz und Glaubwürdigkeit und haben die Erhaltung der Umwelt als Anliegen, weshalb ausschließlich mit Biorohstoffen gearbeitet wird. In meinen Einkaufswagen wanderten neben eine Mediterranen Pfanne auch ein Erdnussmus, eine Marmelade, ein Müsli sowie vieles mehr. Zudem bestellte ich einige Produkte von Ernie & Bert für meine Kinder. Die Kekse sind nicht nur gesund und bio, sondern schmecken auch noch lecker nach Honig. Durch die Übersichtlichkeit des Shops war der Bestellvorgang schnell und einfach. Bereits nach kurzer Zeit erhielt ich eine Bestellbestätigung. Der Versand dauerte mit fünf Tagen zwar etwas länger, dafür kamen die Sachen sehr gut verpackt bei mir an. Vor allem die Gläser waren gut, in einem extra Karton, gesichert, so dass beim Versand nichts zerbrechen konnte. Etwas enttäuscht war ich, da ein bestelltes Produkt nicht geliefert werden konnte. Dies war beim Bestellvorgang noch nicht ersichtlich. Da auf dem Lieferschein nicht vermerkt ist, dass es nachgeliefert wird, gehe ich davon aus, dass dies auch nicht passieren wird, was ich ein wenig schade finde. Eine Benachrichtigung vorab per Mail wäre hilfreich gewesen. Dann hätte man sich evtl. noch für ein anderes Produkt entscheiden können.

Insgesamt konnte mich der Shop jedoch überzeugen. Die angebotenen Produkte finde ich sehr ansprechend und auch die Preise sind angemessen. Die Ware wird gut verpackt versandt und ist einfach nur lecker. Angeboten werden auch Artikel, die man im Handel nur schwer erhält, was das Bestellen umso interessanter macht. Solltet ihr also auf der Suche nach Produkten rund um das Thema Gesundheit und gesunde Ernährung sein, schaut unbedingt einmal im Shop von Dr. Hall vorbei. Wenn ihr euch für den Newsletter anmeldet, erhaltet ihr sogar einen 5€-Gutschein.

Shoptest: KochForm

Anzeige Kochen und Backen ist ein großes Hobby von mir. Immer, wenn es die Zeit zulässt, stehe ich in der Küche und denke mir neue Kreationen aus. Um zu besonders tollen Ergebnissen zu kommen, kaufe ich mir immer wieder kleine Küchenhelfer. Diese erleichtern mir nicht nur viele Arbeitsschritten, sondern machen auch Spaß bei ihrer Benutzung. Ein Shop, der sich auf den Verkauf von großen und kleinen Küchenhelfern spezialisiert hat, ist KochForm.

Der Shop, der mit dem Motto „Freude am Kochen – kochen mit Freunden“ wirbt, bietet ein großes Sortiment aus den Bereichen „Kochen“, „Backen“, „Tisch & Essen“, „Trinken“ und „KochForm Specials“. Die genannten Oberkategorien verfügen alle über eine große Anzahl von Unterkategorien und sind sehr übersichtlich aufgebaut. Je nach Kategorie bekommt man die angebotenen Artikel mit einem Beschreibungstext und Preis aufgelistet. Gibt es bereits eine Bewertung zu dem Artikel, ist diese auch auf den ersten Blick ersichtlich. Ein wenig schade ist, dass man die angebotenen Produkte nicht nach Preis oder auch Farbe sortieren kann. Dies würde die Suche noch vereinfachen. Wer jedoch auf  der Suche nach einem bestimmten Produkt ist, kann auch die Suchfunktion benutzen oder sich an der Sortierung nach Marken orientieren, die es ebenfalls gibt. So sind in dem Shop viele bekannte Marken mit ihrem großen Sortiment vertreten. Möchte man mehr zu einem Produkt erfahren, gelangt man mit einem Klick auf eine ausführliche Beschreibung. Das Produkt ist auf einer Übersichtseite mit seinen Eigenschaften ausführlich beschrieben. Außerdem hat man hier die Möglichkeit, sich weitere Produktbilder anzusehen sowie Informationen zur Lieferzeit zu erhalten. Reichen einem die Informationen nicht aus, hat KochForm einen tollen Service: Man kann entweder über ein teilweise vorausgefülltes Kontaktformular mehr Details zu dem Produkt anfordern oder eine Frage stellen oder man kann den Rückrufservice nutzen und sich dort zu einem Produkt beraten lassen. Hat man sich für das Produkt entschieden, kann man es hier auch in den Warenkorb befördern.

Super an dem Shop ist, dass die Lieferung der ausgewählten Ware unabhängig vom Bestellwert versandkostenfrei erfolgt. Auch ein Versand in andere europäische Länder ist möglich und ist mit 4,90€ verhältnismäßig günstig. Bezahlt werden kann die Ware per Vorauskasse, Rechnung, Nachnahme, Kreditkarte oder PayPal. Bei Bezahlung per Vorauskasse erhält man sogar einen Preisnachlass von 3%. Der Versand erfolgt mit DHL. In der Regel erfolgt die Lieferung innerhalb von zwei bis drei Werktagen. Gegen Aufpreis ist aber auch ein Expressversand möglich, so dass man die Ware am Folgetag erhält. Super ist auch, dass man in dem Shop ein Rückgaberecht von 90 Tagen hat. Bei Rückgabe müssen die Versandkosten jedoch selbst getragen werden.

Um den Shop und auch die Produkte zu testen, durfte ich mir etwas aus dem großen Sortiment von der Firma Rösle aussuchen. Da ich bereits einige Produkte von der Marke habe, freute ich mich sehr, da ich die Qualität und die Langlebigkeit der Produkte zu schätzen weiß. Die Firma Rösle verwendet für ihre Produkte in erster Linie Edelstahllegierungen 18/10, d.h. es handelt sich um eine Kombination aus 18% Chrom und 10% Nickel. Ich entschied mich für ein Tomatenmesser und einen Messbecher. Das Tomatenmesser vorfügt über eine Edelstahlklinge mit Wellenschliff und eignet sich besonders zum Schneiden von Gemüse mit fester Schale. Das Messer liegt gut in der Hand und ist nicht zu groß. Toll ist, dass die Firma Rösle eine 10-jährige Garantie auf die einwandfreie Verarbeitung und Funktion gibt. Das Messer kostet im Shop 12,95€, was ich angemessen finde und 8€ unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers liegt. Ansonsten orientieren sich die meisten Preise im Shop an der unverbindlichen Preisempfehlung. Dies gilt auch für den Messbecher mit Messskala, der mit 16,45€ nicht ganz günstig ist. Er hat einen Durchmesser von 6 cm und Fassungsvermögen von 0,25l. Praktisch ist, dass der Becher über einen Drahlgriff verfügt, der beim Erhitzen auf dem Herd auch nicht zu heiß wird. Außerdem ist toll, dass die Messskala sowhl von außen als auch von innen zu lesen ist. Seit wir den Becher haben, wird er vor allem zum Erwärmen von Milch eingesetzt. Mit meinem Milchaufschäumer kann ich mir direkt im Becher aufgeschäumte Milch für meinen Cappuccino machen. Aber auch für das Schmelzen von Butter kann er super verwendet werden. Toll ist nicht nur das schlichte Design des Bechers. Super ist auch, dass man ihn problemlos in der Spülmaschine reinigen kann. Die beiden gewählten Produkte sind also absolute Volltreffer und schon jetzt nicht mehr aus unserer Küche wegzudenken.
Die Lieferung der Ware über KochForm erfolgte schnell und zuverlässig. Die Produkte waren zudem gut verpackt.

Wer also auf der Suche nach ein paar neuen Küchenutensilien ist, sollte unbedingt einmal bei KochForm vorbeischauen. Das Sortiment ist einfach gigantisch. Zudem erhält man dort viele weiterführende Informationen rund um das Thema Kochen und Backen sowie die dazugehörigen Produkte. Ich wünsche euch schon jetzt viel Spaß beim Stöbern.

Produkttest: Ovomaltine

Anzeige Ovomaltine kenne ich noch aus meiner Kindheit. Früher habe ich die Ovomaltine häufig bei meiner Patentante, eingerührt in warme Milch, getrunken, die gleich um die Ecke wohnte. Mit unserem Umzug verschwand die Ovomaltine aus meinem Leben. Wiederentdeckt habe ich sie dann erst vor einigen Wochen, als ich ein Testpaket mit verschiedenen Ovomaltine Produkten zum Testen zugeschickt bekam.

Für alle, die Ovomaltine nicht kennen: Bei Ovomaltine handelt es sich im klassischen Sinne um ein Instant-Malzgetränk, das aus Gerstenmalz, Milchpulver, Kakao, Molkepulver, Glukosesirup, Ei sowie aus Hefe und Honig hergestellt wird. Erfunden wurde das Produkt bereits vor über 100 Jahren von einem Apotheker in der Schweiz und galt zunächst als Aufbauprodukt für Kleinkinder und Kranke. Heute ist es das Nationalgetränk der Schweizer und wird in mehr als 100 Ländern verkauft. Neben dem Getränkepulver gibt es mittlerweile auch einige andere Ovomaltine-Produkte wie Müsli, einen Brotaufstrich, Riegel und sogar Schokolade.

Um einen Überblick über das Sortiment zu erhalten, bekam ich ein Energiepaket zugeschickt. Darin befanden sich neben dem Getränkepulver auch die Ovomaltine Crunchy Cream, die Choc Ovo-Riegel sowie Knusperschnitten, die ich euch gerne genauer vorstellen möchte:

Ovomaltine Pulver

Besonders gespannt war ich auf den Klassiker. Würde er lang vergessene Kindheitserinnerungen hervorrufen? Für den typischen Genuss empfiehlt Ovomaltine einfach drei Teelöffel des Getränkepulvers in warme oder kalte Milch einzurühren. Das Einrühren ist problemlos möglich. Entscheidet man sich für kalte Milch, muss man den Drink in einem Schüttelbecher oder in einem Mixer zubereiten. Ich habe mich aufgrund der derzeitigen Temperaturen für die kühle Variante entschieden. Der Geschmack lässt sich schwer beschreiben. Er ist leicht malzig, aber gleichzeitig auch schokoladig und bei kalter Milch zudem erfrischend. Anders als Kakao ist die Ovomaltine auch nicht zu süß und gleichzeitig sättigend. Erhältlich ist das Pulver in der 500g Dose oder im 500g Nachfüllbeutel. Preislich liegt es bei etwa fünf bis sechs Euro, was zwar nicht ganz günstig ist, sich aber auf jeden Fall lohnt.

Ovomaltine Crunchy Cream

Der Brotaufstrich hat mich besonders überzeugt. Die Creme riecht nach einer Mischung aus Schokolade und Malz. Beim Bestreichen ist er angenehm cremig. Geschmacklich überzeugt er mit seinen kleinen Ovomaltinestückchen, die beim Genießen angenehm knusprig sind. Durch den Kakaoanteil schmeckt die Creme zudem schokoladig und ist gleichzeitig nicht zu süß. Außerdem hat die Creme einen tollen Haselnussgeschmack. Bislang habe ich die Creme nur auf dem Brot probiert. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass man sie auch gut ins Müsli mischen kann. Das Glas beinhaltet 400g und ist in vielen Supermärkten oder auch im Internet erhält. Je nach Anbieter kostet die Creme zwischen drei und vier Euro, was zwar im Vergleich zu Nutella recht teuer ist, sich aber rentiert.

Choc Ovo

Der Choc Ovo-Riegel ist gefüllt mit Ovomaltine und umhüllt mit Milchschokolade. Erhältlich ist er einer in einem praktischen Dreierpack zu einem Preis von etwa zwei Euro. Mich konnte dieser Riegel nicht ganz überzeugen, da der Kern sehr fest und etwas bröselig ist. Der Riegel riecht zwar lecker nach Schokolade und Malz; Geschmacklich erinnert er mich jedoch an einen etwas altgewordenen Brownie. Zudem ist er mir im Abgang zu süß und klebt zu sehr an den Zähnen. Für Personen, die es gerne süß mögen, ist der Riegel aber bestimmt ein toller Energielieferant, da er viele Vitamine und Mineralstoffe enthält.

Knusperschnitte

Zu guter Letzt durfte ich noch die Ovomaltine Knuperschnitte ausprobieren. Dieser Riegel besteht aus einer mit Ovomaltinecreme gefüllter Waffel, die mit Milchschokolade umhüllt ist. Auch dieser Riegel ist im Dreierpack erhältlich und kostet ebenfalls um die zwei Euro. Anders als die Choc Ovo-Riegel sind die Knusperschnitten, wie der Name schon sagt, angenehm knusprig und schmecken schokoladig und cremig. Geschmacklich erinnern sie mich ein wenig an Kitkat. Anders als bei den anderen getesteten Produkten kommt hier der Geschmack von Ovomaltine nicht so stark durch.

Auch wenn die Produkte kalorienmäßig ziemlich reinhauen und nicht ganz günstig sind, sind sie für mich eine willkommene Abwechslung zur Schokolade. Im Vergleich dazu sind sie, mit Ausnahme des Choc Ovos, nicht ganz so süß und trotzdem, oder gerade deshalb, sehr lecker. Zudem macht der leichte Malzgeschmack die Produkte zu etwas Besonderem. Wer also den Ovomaltineprodukte im Supermarkt begegnet, sollte sie unbedingt einmal probieren.

Shoptest: Fernands Flammkuchen

Anzeige Da Frankreich mein absolutes Lieblingsurlaubsland ist und ich auch die französische Küche mag, habe ich mich sehr gefreut, dass ich Fernand’s Flammkuchen-Böden testen durfte. Der Onlineshop fernands-flammkuchen.de bietet alles rund um die Elsässer Spezialität. So kann man sich mit einer einfachen Bestellung ein Stück Frankreich nach Hause holen.

Im Angebot sind nicht nur Weizen- und Dinkelflammkuchen in verschiedenen Größen und Formen, sondern man kann auch Zubehör erwerben. Doch dazu später mehr. Zunächst möchte ich euch gerne die verschiedenen Flammkuchen vorstellen: In dem verwendeten Flammkuchenrezept stecken 30 Jahre Entwicklungsarbeit. Sie werden ohne Konservierungsstoffe nur aus den Zutaten Wasser, Mehl, Salz und Rapsöl hergestellt und sind in drei verschiedenen Formen (oval, rechteckig und rund) erhältlich. Neben den bereits erwähnten Weizen- und Dinkelflammkuchen werden die Flammkuchen seit 2010 auch in einer Biovariante angeboten, was ich toll finde. Die Flammkuchen werden nach der Herstellung unter Schutzatmosphäre verpackt und sind dann 14 Tage haltbar. Bei Bedarf können sie auch eingefroren und damit ihre Haltbarkeit verlängert werden.

Im Onlineshop können die verschiedenen Varianten gegen Vorkasse ab einem Mindestbestellwert von 18€ bestellt werden. Neben einem Probier- und einem Starterset werden auch die einzelnen Größen und Formen angeboten. Preislich liegen die Flammkuchen pro Stück bei etwa 0,70€, was ich angemessen finde. Zudem kann man auch Rahm und Schneidebretter bestellen. Privatkunden erhalten ihre Bestellung ungekühlt per DPD. Die Versandkosten betragen 6,35€, was leider recht viel ist. Gewerbliche Kunden, in der Regel Restaurants oder Cateringfirmen, bekommen die Flammkuchen mit einer Kühlspedition geliefert.

Wer die Ware nicht online bestellen möchte, kann sie auch telefonisch bestellen oder in einigen Läden rund um Sasbach erwerben. Eine Liste findet ihr auf der Webseite unter dem Punkt „Einkauf“. Im Direktverkauf in Sasbach werden zudem Holzschaufeln, Backsteine und Flammkuchenöfen verkauft.

Um das Angebot zu testen, bekam ich einige Flammkuchen in verschiedenen Größen zugeschickt. Der Versand erfolgte, wie auf der Webseite angegeben, über DPD und dauerte drei Werktage, was ich zeitlich angemessen finde. Die Ware war gut verpackt und kam nach der Lieferung direkt in den Kühlschrank. Leider sind die Flammkuchen nur eine Woche haltbar. Bei einem Mindestbestellwert von 18€ bin ich mir unsicher, ob man die Anzahl von Flammkuchen innerhalb dieser Zeit als Privatperson aufbrauchen kann. Eine Alternative wäre es daher, die Flammkuchen nach der Lieferung einzufrieren und ihre Haltbarkeit so zu verlängern.

Gemeinsam mit meiner Familie probierte ich die Flammkuchen in zwei verschiedenen Varianten aus. Dabei fiel auf, dass sich die Flammkuchen gut voneinander in der Packung lösten und auch die Zubereitung sehr einfach war. Einen Teil der Flammkuchen belegten wir klassisch mit Rahm, Zwiebeln und Emmentaler und einen anderen Teil mit Rahm, Tomaten, schwarzen Oliven und Mozzarella. Nachdem wir den Ofen bei 250 Grad vorgeheizt hatten, packten wir die Flammkuchen für etwa fünf Minuten in den Ofen. Nach kurzer Zeit waren sie bereits knusprig braun und konnten von uns verkostet werden. Geschmacklich konnte sowohl die eine als auch die andere Variante überzeugen, wobei uns der Dinkelflammkuchen noch etwas besser geschmeckt hat. Der Teig war angenehm dünn und lecker kross. Bei der Zubereitung muss man jedoch aufpassen, dass der Flammkuchen nicht zu lange im Ofen bleibt, da er sonst schnell am Rand zu braun wird. Durch die verschiedenen Formen und Größen ist für jeden Hunger etwas dabei und die Flammkuchen schmecken mit dem richtigen Belag auch Kindern. Wer noch Ideen für Rezepte sucht, kann sich auch auf der Webseite informieren. Dort findet man einige Anregungen.

Mich konnte Fernands Flammkuchenshop überzeugen. Mit den fertigen Flammkuchen kann man sich schnell und einfach ein leckeres Essen zaubern und dabei noch kreativ sein, denn die Flammkuchen kann man jedes Mal unterschiedlich belegen. Da die Geschmäcker in der Familie oft unterschiedlich sind, sind die Flammkuchen eine tolle Möglichkeit jeden zufrieden zu stellen. Schaut euch also einfach mal in dem Shop um.

Shoptest: allergiefreiessen.de

Anzeige Menschen mit Allergien haben es nicht leicht, wenn es um das Thema Ernährung geht. Ständig muss man auf die Inhaltsstoffe von Produkten achten, denn überall könnten gefährliche Zutaten versteckt sein. Ständig steht man im Supermarkt und liest sich die Liste mit den Inhaltsstoffen durch. Da ist es toll, wenn man sich sicher sein kann, dass bestimmte Inhaltsstoffe nicht in den Produkten enthalten sind. Ein Angebot an solchen Produkten bietet der Onlineshop Allergiefrei Essen. In dem Shop kann man problemlos nach bestimmten Inhaltsstoffen in einem Produkt suchen. Dabei wurde an fast jede mögliche Allergie gedacht. So kann die angebotenen Produkte nach glutenfreien, nussfreien, eifreien, fruktosearmen sowie sojafreien, laktosefreien und hefefreien Lebensmittels filtern. Toll dabei ist, dass man, sollte man unter mehreren Allergien leiden, die verschiedenen Allergien und Intoleranzen kombinieren kann. Bei erneuten Besuch des Shops kann auf bereits getätigte Einstellungen zurückgegriffen werden, was viel Zeit sparen kann.

Da leider auch meine Familie von Allergien betroffen ist, durften wir den Shop testen. Der Shop bietet Produkte aus den Kategorien „Baby & Kinder“, „Backen, Brot & Kuchen“, „Fertiggerichte“, „Frühstück“, „Getränke“, „Mehle & Mehr“, „Nudeln & Beilagen“, „Schokolade“, „Snacks“, „Spezielles“, „Suppen & Saucen“, Süßes“ und „Würzen & Verfeinern“, wobei viele der angebotenen Produkte Bio-Qualität haben. In den jeweiligen Kategorien findet man die jeweils angebotenen Produkte sehr übersichtlich angeordnet. Zu jedem Produkt bekommt man neben einem Produktbild auch Informationen zum Preis und zum Lagerbestand. Zudem kann man auf den ersten Blick erkennen, ob es sich um ein Produkt in Bioqualität handelt und welche Intoleranzen mit diesem Produkt umgangen werden können. Leider hat man innerhalb der unterschiedlichen Kategorien keine weiteren Filtermöglichkeiten. Eine Sortierung nach Preis wird jedoch automatisch vorgenommen. Mit einem Klick auf den Punkt Details erhält man dann eine ausführliche Produktbeschreibung, in der noch einmal auf mögliche Besonderheiten des Produkts eingegangen wird. Zudem findet man hier die genauen Inhaltsstoffe sowie die Nährwertinformationen zu dem jeweiligen Produkt. Diese Informationen kann man sich auch mit einer speziellen Druckfunktion ausdrucken. Bei Interesse kann man hier auch das Produkt in den Warenkorb befördern. Hat man Interesse an bestimmten Marken oder Produkten, kann man die Suche, die auf jeder Seite sichtbar ist, verwenden. Alternativ gibt es die Möglichkeit nach Hersteller zu filtern, was ich sehr angenehm finde, da ich gerne Produkte von bestimmten Firmen kaufe.

Sobald sich alle Produkte im Warenkorb befinden, kann man den Bestellvorgang starten. Berechnet werden dabei für Bestellungen innerhalb von Deutschland bei einem Bestellwert unter 50€ Versandkosten von 4,50€. Bei einem Bestellwert bis 80€ senken sich dann die Kosten auf 2,50€. Erst ab einem Bestellwert von 80€ ist die Bestellung versandkostenfrei. Verschickt werden können die Sachen auch nach Österreich. Dann sind die Versandkosten jedoch höher. Alternativ kann man sich die Sachen auch im Laden abholen. Dann fallen natürlich keine Versandkosten an. Bezahlt werden kann die bestellte Ware mit Kreditkarte, per Sofortüberweisung, PayPal, Lastschriftverfahren, Nachnahme oder Vorkasse. Die Lieferung erfolgt laut Onlineshop nach drei Werktagen mit DHL.

Für alle Interessierte finden sich auf der Seite noch Kundenrezensionen zu bestimmten Produkten sowie Allergikerinfos und ein Allergikerblog, in dem man wertvolle Tipps rund um das Thema Nahrungsmittelallergien erhält.

Zum Testen des Shops durfte ich mir einige Produkte aussuchen und bestellen. Dabei war ich vor allem auf der Suche nach nussfreien Lebensmitteln, da ich unter einer starken Nussallergie leide. Bereits Spuren von Nüssen können bei mir unschöne Dinge auslösen. Von daher war ich begeistert, dass die Filterung gut funktionierte und mir einige Schokoladen vorschlug, die ich auch ohne Angst vor den Folgen genießen kann. Zudem erhielt ich per Mail Beratung durch einen Mitarbeiter von Allergiefrei Essen, was ich als tollen Service empfand. Danke noch einmal! Neben einer Schokoladenmischung entschied ich mich für ein Müsli ohne Nüsse sowie einige weitere Produkte. Die Bestellung über den Shop war einfach, übersichtlich und problemlos. Kurz nach der Bestellung erhielt ich eine Bestellbestätigung, in der die bestellte Ware noch einmal aufgelistet war. Die Waren kam, wie im Shop angegeben, nach vier Werktagen mit DHL bei mir an. Die bestellten Produkte waren gut und sicher verpackt. Die Öffnung des Kartons gestaltete sich jedoch als etwas schwierig. Evtl. könnte man in Zukunft andere Kartons verwenden. Preislich gesehen sind die Preise angebracht und entsprechen in etwa denen im Bioladen.

Heute Mittag haben wir bereits das erste Produkt getestet und mit dem Sojafleisch von Rapunzel eine leckere vegetarische Spaghetti Bolognese gezaubert. Auch die Schokolade wurde bereits getestet und hat sein Versprechen gehalten. Sie löste bei mir keine allergische Reaktion aus. Wer also Probleme mit Allergien hat, dem kann ich einen Einkauf im Onlineshop von Allergiefrei Essen nur empfehlen. Das angebotene Sortiment ist nicht nur umfangreich und preislich angemessen, sondern bietet auch noch einen tollen Service für Allergiker.