Urlaubfeeling zu Hause Tipps

Urlaubserinnerungen bewahren: Tipps für Urlaubsfeeling im Winter

Anzeige Für die meisten Menschen ist der Urlaub die schönste Zeit im Jahr. Im Urlaub entdecken wir neue Regionen, haben einen Moment zum Verschnaufen und verbringen eine intensive Zeit mit Menschen, die uns wichtig sind. Leider ist ein Urlaub immer viel zu schnell zu Ende. Kaum ist man zu Hause, ist man wieder mitten im Alltagsstress. Die lang ersehnte Erholung ist meist innerhalb kurzer Zeit verflogen. Da wäre es doch schön, wenn man nach einer Reise ein wenig Urlaubsgefühl und ein paar Urlaubserinnerungen mit in den Alltag nehmen könnte, oder? Da ich finde, dass ein wenig Urlaubsfeeling im Winter einem unheimlich viel Energie geben kann, haben wir für euch einige Tipps zum Thema „Urlaub konservieren“ zusammengetragen.

Erinnerungsstücke für den Alltag

Ich persönlich bin ein großer Fan von Urlaubssouvenirs. Wenn es nach mir geht, müssen diese Souvenirs nicht zwangsläufig gekauft oder teuer sein. Ein paar schöne Steine oder Muscheln vom Strand, getrocknete Blumen vom Wegesrand oder landestypische Lebensmittel, die man mit nach Hause genommen hat, sind wunderbare Urlaubserinnerungen für den Alltag.

Urlaubserinnerungen bewahren

Bild aus Bildern erstellen Idee

Wer möchte, kann sich aus seinen Mitbringseln ein „Urlaub im Glas“ basteln und auf den Schreibtisch oder Nachtschrank stellen. Für euren Urlaub im Glas benötigt ihr ein Glas mit Deckel, in dem ihr alles aufbewahrt, was euch an den Urlaub erinnert. Habt ihr Urlaub am Strand gemacht, bringt euch doch ein wenig Sand, Muscheln und Steine aus dem Urlaub mit und richtet diese zusammen mit einem Foto dekorativ im Glas an.

Fotomosaik erstellen

Im Urlaub macht man in der Regel zahlreiche Fotos, die nach dem Urlaub meist unangesehen auf der Festplatte verschwinden. Natürlich kann man aus den Urlaubsfotos ein Fotobuch erstellen. Allerdings kostet das nicht nur unglaublich viel Zeit, nach Erstellung steht das Fotobuch mit den Urlaubsfotos meist nur im Regal und wird nur alle paar Wochen oder Monate angesehen. Eine Alternative, um Urlaubsfotos immer vor Augen zu haben, ist ein Fotomosaik auf Leinwand. Bei einem Fotomosaik handelt es sich um ein Hauptbild, das aus vielen kleinen Fotos zusammensetzt ist.

Fotomosaik bestellen

Fotomosaik erstellen

 

Bestellen kann man so ein Fotomosaik beispielsweise fotomosaik-erstellen.de. Dort kann man in drei einfachen Schritten ein Fotomosaik erstellen. In einem ersten Schritt bestimmt man das Mosaik-Hauptbild und lädt die gewünschten Mosaikfotos hoch. Je nach Fotomosaik-Größe können das bis zu 1000 Fotos sein. Eine geniale Idee, um eine große Anzahl an Urlaubsfotos auf einem Bild unterzubringen, findet ihr nicht? In einem zweiten Schritt wählt ihr dann die Mosaik-Größe und die Gestaltungsvariante aus. Gedruckt werden kann euer Fotomosaik auf Leinwand, Acrylglas, Alu-Dibond oder als Poster. Bevor euer Fotomosaik gedruckt wird, erhaltet ihr eine Vorschau. Erst wenn ihr diese frei gebt, geht euer Fotomosaik in den Druck.

Wir haben aus unseren Urlaubsbildern aus Südfrankreich ein Fotomosaik erstellen und auf Leinwand drucken lassen. Die Fotomosaik-Leinwand hängt nun an präsenter Stelle bei uns im Wohnzimmer. Das Fotomosaik ist eine wunderschöne Erinnerung an den Urlaub. Wir haben jeden Tag aufs Neue Freunde daran. Ich denke, ein Fotomosaik ist nicht nur eine schöne Urlaubserinnerung, sondern auch eine tolle Geschenkidee für Weihnachten.

Landestypisch kochen

Jede Urlaubsregion hat seine typische Küche. Oft verbinden wir mit einem Urlaub bestimmte Gerichte, die wir im Urlaub besonders gerne oder oft gegessen haben. Wie wäre es, wenn ihr euch am Wochenende die Zeit für einen landestypischen Kochabend nehmt? Wer mag, kann dazu natürlich auch Freunde einladen und ihnen noch einmal von den Urlaubserlebnissen erzählen. Ich bin mir sicher: So kommt ihr schnell wieder in Urlaubsstimmung.

Fotomosaik auf Leinwand

Reisetagebuch erstellen

Da ein Urlaub meist deutlich schneller vorbei ist, als einem lieb ist, sollte man sich an jedem Urlaubstag zehn Minuten nehmen und das Erlebte dokumentieren. Je nach Geschmack kann das in Schriftform, anhand von Zeichnungen, Fotos oder Erinnerungsstücken wie Eintrittskarten, Broschüren o.ä. passieren. Ist man wieder zu Hause, kann man sich, wenn einen die Sehnsucht packt, mithilfe des Reisetagebuchs innerhalb weniger Sekunde in den Urlaub zurückkatapultieren.

Was war euer letzter Urlaub? Wie bewahrt ihr euch eure Urlaubserinnerungen?

Der Artikel enthält Werbung. Er spiegelt dennoch meine eigenen Meinungen und Erfahrungen wider.

Anika

Dieser Artikel wurde verfasst von Anika: Zusammen mit der Lavendelfamilie, die aus dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (6 Jahre) und dem Lavendelmädchen (3 Jahre) besteht, wohne ich in Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Seitdem ich Kinder habe, habe ich das Basteln für mich entdeckt und probiere viele DIY-Ideen aus. Gemeinsam mit den Kindern zu kochen, zu backen und raus in die Natur zu gehen, macht uns allen richtig viel Spaß.

2 Gedanken zu „Urlaubserinnerungen bewahren: Tipps für Urlaubsfeeling im Winter

  1. Fotomosaik kenne ich jetzt garnicht, sieht aber richtig toll und auch künstlerisch aus. Wir haben von tollen Fotos abzüge, die in Rahmen kommen. So sind unsere Wände voll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.