Zug fahren mit Kindern Tipps

5 Tipps zum entspannten Bahnfahren mit Kindern

Anzeige Früher dachte ich, eine Bahnfahrt mit Kindern sei die perfekte Möglichkeit, um mit Kindern entspannt reisen zu können. Statt wie typischerweise bei Autofahrten die Aufmerksamkeit zwischen Kindern und Straße aufteilen zu müssen und ständig der Gefahr ausgesetzt zu sein, entweder einen Nervenzusammenbruch zu erleiden oder einen Verkehrsunfall zu verursachen, war ich der festen Überzeugung, dass wir, wenn ich während der Bahnfahrt nur für die Kinder da bin, alle ganz entspannt am Urlaubsort ankommen. Soweit zu meiner verklärten Vorstellung von Bahnfahren mit Kindern. In der Realität sah das Ganze dann allerdings ein wenig anders aus. Dabei habe ich doch nur ein, zwei kleine Dinge außer Acht gelassen, die das Bahnfahren mit Kindern zu Hölle machten.

Trolley selbst gestalten

Bahnfahren mit Kindern Tipps

Zug fahren mit Kindern: Tipps und Tricks für eine entspannte Bahnreise mit Kindern

Damit ihr nicht in die gleichen Fehler macht, habe ich für euch einige Tipps zum Bahnfahren mit Kindern aufgeschrieben. Gerade als ungeübter Bahnfahrer sollte man sich auf eine Bahnfahrt mit Kindern gut vorbereiten. Ansonsten kann es gut sein, dass man bereits vor Abfahrt des Zuges reif für eine sechswöchige Kur ist.

1. Sitzplätze reservieren

Da die Bahn ein beliebtes Verkehrsmittel ist, sind die Züge nicht nur zu Stoßzeiten und auf beliebten Reisestrecken voll. Um nicht mit den Kindern auf einer Bahnfahrt vier Stunden auf dem Flur oder verteilt auf drei verschiedene Waggons sitzen zu müssen, solltet ihr vor der Abreise unbedingt Sitzplätze reservieren. Wenn ihr mit drei oder mehr Familienmitgliedern reist, achtet bei der Sitzplatzreservierung darauf, dass ihr möglichst gemeinsame Sitzplätze mit Tisch in einem Großraumwagen bekommt. Besonders mit größeren Kindern könnt ihr hier gut spielen, malen und auch essen. Für Familien mit kleineren Kindern (unter drei Jahren) gibt es in den meisten ICE- und auch einigen EC-/IC-Zügen ein spezielles Kleinkindabteil. Im Kleinkindabteil sind Familien unter sich. Es gibt Platz zum Spielen und eine Möglichkeit, den Kinderwagen in der Nähe abzustellen. Da die Kinder hier nicht vier Stunden still sitzen müssen, ist das Reisen deutlich entspannter. Evtl. findet sich sogar ein anderes Kind zum Spielen.

2. Mit wenig Gepäck reisen

Entspannt mit der Bahn reisen, kann man dann, wenn man wenig Gepäck dabei hat. Um mindestens eine Hand für die Kinder frei zu haben, solltet ihr entweder mit Rucksack und/oder Rollkoffer reisen. Damit die Kinder eine Orientierung haben und euch im Notfall im Gewusel schnell wiederfinden, ist es sinnvoll, möglichst bunte Koffer auf Reisen zu verwenden. Wir haben uns vor Kurzem beim designmonster.shop einen Trolley mit einem Foto von den Kindern bedrucken lassen. Der Koffer hat nicht nur einen absoluten Wiedererkennungswert, sondern ist auch auf Bahnreisen wirklich praktisch, da er Rollen hat.

Bahnreisen mit Kindern Tipps

mit Kindern unterwegs Bahnreisen

Ich finde, mit einem Kind auf dem Arm, ist man besonders beim Umsteigen über jedes Gramm froh, dass man nicht noch zusätzlich tragen muss. Natürlich könnt ihr den Hartschalen-Trolley dank Griff auch tragen. Der selbstgestaltete Koffer bietet genug Stauraum für einen Kurztrip. Durch eine flexible Trennwand mit drei Fächern für Kleinkram lässt sich der Kofferinhalt strukturieren.

Bestellt haben wir den Koffer zum Selbstgestalten im designmonster.shop. Der designmonster.shop bietet viele Fotoprodukte zum Selbstgestalten an. Dabei reicht die Auswahl von bedruckten Wandbildern, Dekoration und Textilien bis hin zu Schmuck, Bürozubehör und anderen personalisierten Druckerzeugnissen. Da ich persönlich ein großer Fan von personalisierten Geschenken aller Art bin, schaue ich auch zu anderen Anlässen immer wieder bei designmonster.shop vorbei.

3. Kinder im Augen behalten

Gerade, wenn man alleine Kindern Bahn fahren muss oder möchte, kann es ziemlich stressig sein. Nicht nur im Zug und beim Umsteigen muss man seine Kinder im Auge behalten; Auch das Ein- und Aussteigen ist eine echte Herausforderung. Um kein Kind im Gewusel zu verlieren, nehmt die Kinder im besten Fall beim Umsteigen an die Hand. Beim Einsteigen bringt zunächst euer Gepäck in den Zug und steigt dann mit den Kindern ein. Beim Aussteigen lasst ihr zunächst die Kinder aussteigen. Erst dann holt ihr das Gepäck. Die Gefahr, dass die Kinder ohne euch mit dem Zug losfahren, ist einfach zu groß. Um nicht in Stress zu geraten, kann es hilfreich sein, einen der Mitreisenden um Hilfe zu bitten. Zudem solltet ihr eure Kinder unbedingt mit einem Notfall-Armband ausstatten. In diesem vermerkt ihr eure Telefonnummer.

entspannt Bahn fahren mit Kind

selbst bedruckter Koffer Fotogeschenk

4. Spiele, Hörspiele und Filme zum Zeitvertreib

Damit den Kindern nicht langweilig wird, sollte man unbedingt Beschäftigungsideen für eine Bahnfahrt im Kopf haben. Wenig Platz im Gepäck nehmen Kartenspiele, Bücher zum Vorlesen, Malsachen und Aufkleberbücher weg. Achtet bei der Auswahl darauf, dass ihr möglichst kein kleinteiliges Spielzeug einpackt. Die Gefahr, dass etwas verloren geht und das Geschrei laut ist, ist einfach zu groß. Zudem empfiehlt es sich, Hörspiele und ggf. auch Kinderfilme auf das Smartphone zu laden. Um die restlichen Reisenden zu verschonen, sollte man unbedingt auch an Kopfhörer denken. Eine nette Spielidee für eine Zugfahrt sind zudem Spiele wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder „Ich packe meinen Koffer“. Zudem könnt ihr euren Kindern auftragen, Gegenstände zu suchen, die sie beim Blick aus dem Fenster entdecken können: „Wer sieht zuerst eine Kuh?“, „Wer sieht zuerst ein rotes Auto?“ Wer zuerst fünf der gesuchten Gegenstände entdeckt hat, hat gewonnen.

5. Reiseproviant einpacken

Reisen macht hungrig. Um nicht auf die überteuerten Angebote aus dem Bordrestaurant zurückgreifen zu müssen, die dem Kind meist noch nicht einmal schmecken, sollte man vorsorgen und ausreichend Reiseproviant einpacken. Neben Getränken (möglichst ohne Kohlensäure) bieten sich kleingeschnittenes Obst und Gemüse, Kekse oder auch belegte Brötchen an. Feuchttücher nicht vergessen!

Welche Erfahrungen habt ihr auf Bahnreisen mit Kindern gemacht? Könnt ihr es empfehlen oder fahrt ihr mit euren Kindern lieber mit dem Auto?

Der Artikel enthält Werbung. Er spiegelt dennoch meine eigenen Meinungen und Erfahrungen wider.

Anika

Dieser Artikel wurde verfasst von Anika: Zusammen mit der Lavendelfamilie, die aus dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (6 Jahre) und dem Lavendelmädchen (3 Jahre) besteht, wohne ich in Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Seitdem ich Kinder habe, habe ich das Basteln für mich entdeckt und probiere viele DIY-Ideen aus. Gemeinsam mit den Kindern zu kochen, zu backen und raus in die Natur zu gehen, macht uns allen richtig viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.