Käsekuchen Quark Rezept

Erdbeer-Alarm: Rezept für Erdbeer-Cheesecake

Erdbeeren eignen sich nicht nur zum Naschen; Sie sind auch für allerlei Desserts, Kuchen und Torten der perfekte Star. Passend zum Wochenende haben wir ein Erdbeer-Cheesecake Rezept für euch. Das Erdbeer-Käsekuchen-Rezept ist einfach zubereitet und gelingt immer. Das Tolle: Der Erdbeerkuchen schmeckt auch am nächsten Tag richtig lecker. (Jedenfalls, wenn bis dahin noch etwas übrig ist.) Das Geheimnis ist ein saftiger Käsekuchen mit Grieß mit einer fruchtigen Erdbeersoße.

Cheesecake mit Erdbeeren Rezept

Erdbeeren

Erdbeeren machen glücklich: Unser Erdbeer-Cheesecake Rezept

Für die Zubereitung des Käsekuchen mit Boden solltet ihr etwa eine Stunde einplanen. Hinzu kommt eine knappe Stunde Backzeit. Da der Käsekuchen mit Quark und Grieß zubereitet wird, ist er vergleichsweise kalorienarm.

Zutaten:

  • 170 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 500 g Magerquark
  • 2 EL Milch
  • 4 EL Grieß
  • 1 kg Erdbeeren
  • 5 EL Puderzucker

Zubereitung:

Für den Erdbeer-Cheesecake bereitet ihr zunächst den Teigboden vor. Dafür verknetet ihr 100 g Butter mit 50 g Zucker, 150 g Mehl und ein Eigelb zu einem festen Teig. Formt den Teig zu einer Kugel und legt ihn in Frischhaltefolie gewickelt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Erdbeer-Käsekuchen

Käsekuchen mit Boden Rezept

Stattet nun eine Springform mit Backpapier aus. Anschließend könnt ihr den Teig kreisförmig ausrollen, in die Springform legen und an den Rändern etwa 2 cm hoch ziehen. Stecht den Boden mit einer Gabel mehrfach ein und legt ein weiteres Backpapier auf den Käsekuchenboden. Auf das Backpapier kommen nun Hülsenfrüchte zum Beschweren. Bei 200 Grad backt ihr den Cheesecake-Boden im vorgeheizten Backofen nun für 15 Minuten.

In der Zwischenzeit habt ihr Zeit, die Käsekuchen-Füllung zuzubereiten. Dafür verrührt ihr 70 g Butter mit 75 g Zucker, einem Päckchen Vanillezucker und einer Prise Salz. Wascht nun die Bio-Zitrone heiß ab, trocknet sie ab und reibt anschließend die Hälfte die Zitronenschale in die Butter-Zucker-Mischung. Halbiert nun die Zitronen, presst eine Zitronenhälfte aus und gebt den Zitronensaft ebenfalls zur Butter-Zucker-Mischung. Trennt anschließend die Eier und rührt die Eigelbe sowie den Quark, die Milch und den Grieß unter. Dann schlagt ihr die zwei Eiweiße steif und hebt sie vorsichtig unter die Käsekuchen-Quarkmasse.

Käsekuchen mit Grieß

Erdbeeren Kuchenrezept

Anschließend nehmt ihr den Käsekuchen-Boden aus dem Ofen, entfernt das Backpapier und die Hülsenfrüchte und verteilt stattdessen die Quarkmasse auf dem Käsekuchenboden. Schiebt den Cheesecake nun wieder in den Ofen und lasst ihn weitere 40 Minuten backen. Nehmt den Käsekuchen aus dem Ofen und lasst ihn vollständig auskühlen.

Rezept Erdbeer-Cheesecake

Erdbeerkuchen Rezept

 

Käsekuchen mit Erdbeeren Rezept

Für das Cheesecake-Topping wascht ihr den Erdbeeren, putzt und halbiert sie. Aus 200 g Erdbeeren und fünf Esslöffel Puderzucker bereitet ihr eine Erdbeersoße zu. Dazu gebt ihr beides in einen hohen Becher und püriert es. Verteilt die Erdbeeren nun auf dem Käsekuchen und beträufelt ihn mit der Erdbeersoße. Und nun ab mit euch in den Garten und Erdbeerkuchen genießen!

Was sind eure Lieblingsrezepte mit Erdbeeren? Habt ihr schon mal einen Erdbeer-Cheesecake gebacken?

Anika

Dieser Artikel wurde verfasst von Anika:
Zusammen mit der Lavendelfamilie, die aus dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (5 Jahre) und dem Lavendelmädchen (3 Jahre) besteht, wohne ich in Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Seitdem ich Kinder habe, habe ich das Basteln für mich entdeckt und probiere viele DIY-Ideen aus. Gemeinsam mit den Kindern zu kochen, zu backen und raus in die Natur zu gehen, macht uns allen richtig viel Spaß.

4 Gedanken zu „Erdbeer-Alarm: Rezept für Erdbeer-Cheesecake

  1. Huhu 🙂
    Käsekuchen lieben hier alle, allerdings hab ich Ihn noch nie mir Gries gemacht. Muss ich mal ausprobieren.
    Würd mich jetzt am liebsten zu dir beamen und ein Stück nachen 🙂

    LG Trixi

  2. Hey Anika,

    diesen Kuchen habe ich so auch noch nicht gesehen. Deine Bilder machen aber unglaublich Lust darauf. Es hört sich fantastisch an und sieht unglaublich lecker aus. *jammi*

    Liebe Grüße,
    Ruby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.