Leifheit Fenstersauger Dry&Clean Test

Anzeige: Der Leifheit Fenstersauger Dry&Clean im Test

Anzeige Es gibt Arbeiten im Haushalt, die „spart“ man sich so lange auf, bis es nicht mehr anders geht. Neben Bügeln steht das Fensterputzen bei mir ganz oben auf der Liste. Seit wir vor vier Jahren in unser Haus eingezogen sind, haben wir vielleicht ein bis zwei Mal unsere Fenster geputzt. Ich weiß, das ist ziemlich selten und ein bisschen schäme ich mich auch dafür, aber ich setze meine Prioritäten im Alltag einfach anders. Statt alle paar Wochen stundenlang aufwändig unsere Fenster zu putzen, verbringe ich lieber Zeit mit meiner Familie oder backe und koche. Doch ich habe gelernt: Dank kleiner Haushaltshelfer kann auch das Fensterputzen Spaß machen und simpel sein. Wie? Das verrate ich euch gerne.

Leifheit Fenstersauger Dry&Clean Erfahrung

Die Lösung ist der Leifheit Fenstersauger Dry&Clean. Der Leifheit Fenstersauger Dry&Clean ersetzt sowohl den Fensterabzieher als auch das stundenlange Nachpolieren beim Fensterputzen. Nach dem Reinigen der Fenster könnt ihr das Wasser und das Reinigungsmittel völlig mühelos mit dem Leifheit Fenstersauger absaugen statt mit Fensterabzieher und Tuch zu arbeiten. Dafür schaltet ihr den Fenstersauger von Leifheit einfach ein und bewegt ihn idealerweise von links nach rechts oder von oben über die Fensterscheibe, so dass er das Wasser absaugen kann.

Leifheit Fenstersauger Erfahrungen

Die Arbeit mit dem Leifheit Fenstersauger Dry&Clean hat viele Vorteile:

1. Zeitfaktor

Mit dem Leifheit Fenstersauger geht das Fensterputzen deutlich schneller. Pro Fenster braucht ihr nur wenige Minuten. Ideal, wenn man für Hausarbeit nur wenig Zeit hat oder Zeit investieren will.

Fensterputzen Leifheit

2. streifenfrei Fensterputzen

Anders als bei der Arbeit mit Fensterabzieher und Tuch hinterlässt der Leifheit Fenstersauger Dry&Clean so gut wie keine Streifen. Auch ungeübte Fensterputzer erzielen mit dem Leifheit Fenstersauger tolle Ergebnisse. Frust beim Fensterputzen bleibt aus. Es ist kein Nachpolieren nötig. Lediglich am Fensterrahmen sollte man noch einmal nachwischen.

Leifheit Fenstersauger

Leifheit

3. keine Sauerei

Auf Fensterputzen hatte ich auch deshalb keine Lust, weil es normalerweise immer Sauerei bedeutet. Gerade, wenn man die Fenster nicht nur von außen, sondern auch von innen putzt, ist herunterlaufendes Putzwasser mehr als ärgerlich. Anders als bei einem Fensterabzieher wird das Putzwasser mit dem Leifheit Fenstersauger direkt eingesaugt. Der abnehmbare Tank bietet dabei genug Platz, so dass man ihn während des Fensterputzens nicht zwischendurch ausleeren muss. Nach der Nutzung kann der Tank leicht gereinigt werden.

Fensterreinigen Leifheit

4. keine Sturzgefahr

Wer Dachflächenfenster, hohe Fenster oder sogar einen Wintergarten hat, weiß, dass Fensterputzen auch gefährlich sein kann. Oft baut man sich gewagte Konstruktionen aus Leitern, Stühlen oder anderen Hilfsmitteln, um die Fenster putzen zu können. An dem Leifheit Fenstersauger Dry&Clean kann man dank dem Leifheit Click-System problemlos einen Teleskopstiel befestigen, so dass man auch hohe oder schwer zugängliche Fenster problemlos absaugen kann.

Fensterabsauger Leifheit

5. lange Akkulaufzeit

Der Leifheit Fenstersauger ist mit einem Akku ausgestattet. Durch eine Stand-By-Automatik (erst bei Kontakt mit der Fensterscheibe schaltet der Fenstersauger aus dem Stromsparmodus auf maximale Saugkraft) hält der Akku vergleichsweise lange. Laut Hersteller beträgt die Akkulaufzeit 35 Minuten und reicht zum Reinigen von über 100 m² Fensterfläche.

Leifheit Fenstersauger Dry&Clean

6. Wendigkeit

Der Leifheit Fenstersauger ist 360° Grad wendbar. Ihr könnt damit sowohl vertikale als auch horizontale Flächen streifenfrei absaugen und das sogar über Kopf.

Leifheit Fenstersauger Test

7. hohe Flexibilität

Übrigens: Der Leifheit Fenstersauger Dry&Clean eignet sich nicht nur zum Fensterputzen. Auch für die Reinigung von Spiegeln, Duschkabinen, Fliesen und Wintergärten kann er genutzt werden. Durch die verschiedenen Aufsätze (schmale Saugdüse – 17 cm; breite Saugdüse – 28 cm) können sowohl große Fensterflächen als auch Sprossenfenster damit abgesaugt werden.

Leifheit Fensterputzen Fenstersauger

Auch wenn ich es nie geglaubt hätte: Ich hatte dank des Leifheit Fenstersaugers Dry&Clean tatsächlich Spaß beim Fensterreinigen. Meine Erfahrungen mit dem Leifheit Fenstersauger sind durchweg positiv. Der Fenstersauger liegt gut in der Hand und erleichtert das Fensterputzen ungemein. Lediglich am unteren Ende des Fensters ist das Gerät ein wenig sperrig. Das lässt sich aber umgehen, indem man nicht von oben nach unten, sondern von links nach rechts das Fenster absaugt. Nichtsdestotrotz ist Zeitersparnis beim Fensterputzen wirklich immens. Wollt ihr mehr über den Leifheit Fenstersauger erfahren, schaut doch mal auf der Infoseite vorbei.

Wie putzt ihr eure Fenster? Wie sind eure Erfahrungen mit einem Fenstersauger?

Der Artikel enthält Werbung. Er spiegelt dennoch meine eigenen Meinungen und Erfahrungen wider.

Anika

Dieser Artikel wurde verfasst von Anika: Seit mittlerweile mehr als sechs Jahren ist dieser Blog Teil meines Lebens. Im Lavendelblog geht es nicht nur um Produkttests, Shopvorstellungen und Gewinnspiele. Ich lasse euch auch an unserem Familienleben teilhaben. Ich lebe mit meinem Mann, dem Lavendelpapa, und unseren beiden Kindern, dem Lavendeljungen (5 Jahre) und dem Lavendelmädchen (3 Jahre) im schönen Lüneburg. Gemeinsam haben wir inzwischen Produkte von über 1000 verschiedenen Firmen getestet und hier im Blog vorgestellt.

2 Gedanken zu „Anzeige: Der Leifheit Fenstersauger Dry&Clean im Test

  1. Hey Anika,

    wir haben den Fenstersauger von Kärcher und ich bin total zufrieden damit. Er sieht klasse aus und bringt ein tolles Ergebnis. Ich komme insgesamt auch viel schneller und streifenfreier voran. 🙂

    Liebe Grüße,
    Ruby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.