Hagen Grote Rezept

Rezeptidee: Überbackene Champignon-Crêpes

Wie ich euch vor ein paar Tagen erzählt habe, bin ich momentan in Koch- und Backlaune. Da bei uns inzwischen wieder der Kindergarten begonnen hat und der Lavendeljunge jetzt nach der Schließzeit im Kindergarten ein „Essenskind“ ist, habe ich nun weitestgehend freie Hand, wenn es um die Auswahl der Rezepte für das Mittagessen geht. Die Gefahr eines „Igitt, das mag ich nicht!“ wird durch seine Abwesenheit beim Essen jedenfalls weitreichend minimiert und ich hoffe inständig, dass wir dadurch nun endlich ein wenig von Nudeln mit Pesto wegkommen.

Rezept Crêpesteig

Sommerliche französische Küche

Ein Rezept, das ich gestern Mittag ganz spontan ausprobiert habe und das auch gut zum Sommer passt, sind Champignon-Crêpes. Normalerweise kommen die Crêpes bei uns nach dem Backen meist gleich auf den Teller. Auf der Seite von Hagen Grote habe ich in der Rezeptsammlung allerdings ein interessantes Rezept gefunden, bei dem die gefüllten Crêpes nach dem Backen und Füllen erst noch in den Ofen kommen und mit Käse überbacken werden.

Hagen Grote

Da der Lavendelpapa und ich beide sowohl sehr gerne Crêpes als auch Überbackenes essen und wir dank unserer Bio-Kiste gerade frische Champignons im Kühlschrank hatten, musste ich das Rezept gleich mal testen. Und was soll ich sagen: Es wurde von uns beiden für sehr lecker befunden. Damit ihr auch in den Genuss kommt, hier schnell das Rezept. Vielleicht habt ihr ja Lust, es auch einmal auszuprobieren:

Rezept für Champignon-Crêpes

Zutaten:

Für den Crêpesteig:

  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 25 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Pflanzenöl
  • geklärte Butter

Für die Füllung:

  • 500 g Champignons
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 fein gehackte Knoblauchzehe
  • 200 ml Crème fraîche
  • glatte, fein gehackte Petersilie
  • ½ Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g geriebenen Emmentaler

Zubereitung:

Das Ei und Salz verquirlen. Anschließend mit dem gesiebten Mehl mischen und die Milch, die zerlassene Butter und das Öl nacheinander einrühren. Den entstandenen Teig zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend eine Pfanne dünn mit geklärter Butter bestreichen und aus dem Teig vier Crêpes backen.

Champignon-Crêpes

Die Champignons würfeln und in Olivenöl leicht braun anbraten. Für die Dekoration einige Champignons im Ganzen mitbraten. Zu den Champignons Knoblauch und die Hälfte des Crème fraîche hinzugeben und sämig einkochen. Dann die Champignons mit Petersilie, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

In einem dritten Schritt die entstandene Champignonmasse auf die Crêpes streichen, aufrollen und in eine Auflaufform legen. Mit dem restlichen Crème fraîche bestreichen und mit dem Käse bestreuen. Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen und schräg halbiert zusammen mit den ganzen Champignons servieren.

Hagen Grote als Fundgrube für leckere Rezepte

Neben dem Rezept für Crêpes findet ihr auf der Seite von Hagen Grote übrigens sehr übersichtlich gestaltet noch viele weitere Rezeptideen, von denen ich sicherlich noch die eine oder andere ausprobieren werde. Ganz nebenbei habe ich es mir, während des Stöberns in den Hagen Grote Rezepten, natürlich nicht nehmen lassen, auch ein wenig im restlichen Angebot von Hagen Grote zu schauen.

überbackene Crêpes

Denn eigentlich ist Hagen Grote ja keine Rezeptplattform, sondern ein Onlineshop für Hobby- und Profiköche, in dem ihr neben Küchengeräten und Haushaltshelfern auch hochwertige Lebensmittel und Delikatessen kaufen könnt. Ich musste mich ziemlich beherrschen, dass ich meinen virtuellen Warenkorb nicht gleich mit den zahlreichen Leckereien belade, die bei Hagen Grote angeboten werden.

Kennt ihr das Angebot von Hagen Grote schon? Was gefällt euch daran besonders?

Anika

Dieser Artikel wurde verfasst von Anika:
Zusammen mit der Lavendelfamilie, die aus dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (5 Jahre) und dem Lavendelmädchen (3 Jahre) besteht, wohne ich in Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Seitdem ich Kinder habe, habe ich das Basteln für mich entdeckt und probiere viele DIY-Ideen aus. Gemeinsam mit den Kindern zu kochen, zu backen und raus in die Natur zu gehen, macht uns allen richtig viel Spaß.

23 Gedanken zu „Rezeptidee: Überbackene Champignon-Crêpes

  1. Hallöchen,
    das klingt doch richtig lecker! Crêpe habe ich bisher noch nicht selbst gemacht… aber bei diesem Rezept könnte ich das ja glatt mal ausprobieren. 🙂

    Viele Grüße
    Bloody

  2. Ich liebe gefüllte Crêpes in jeglicher Form- ich herzhaft lieber als süß und mein Mann genau umgekehrt Diese Variante probiere ich nächste Woche auf jeden Fall. Danke für die Rezeptidee.
    LG
    Manu

  3. Also meine Freundin mag herzhafte Crepes ja nicht so gerne, aber ich finde sie für meinen Teil wirklich super lecker. Gerade das Rezept hier mit den Champignos ähnelt einem Crepe, den ich selber öfter mal mache. Nehme allerdings meistens noch mehr Käse – da steh ich drauf!

  4. Hey Anika,

    bis jetzt habe ich Crepes meistens nur in der süßen Variante gegessen. Aber mit Käse überbacken muss das ja auch köstlich schmecken. Danke für das Rezept, das werde ich aufjedenfall ausprobieren!:)

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.